Hausbrunnen

Hallo an alle!

Wir haben das Haus meiner verstorbenen Schwiegereltern geerbt, und nachdem wir uns nun vom Schrecken erholt haben, überlegen wir, ob wir nicht doch um- und ausbauen sollten #kratz (überzeugte Städter, wären früher niemals freiwillig in den Speckgürtel gezogen - wir würdens v.a. wegen der Kinder tun, Haus hat nämlich einen schönen großen Garten). Das Haus stammt aus den 30er Jahren, und im unteren Geschoß hat es einen Souterrain-Raum (früher Waschküche), in dem sich eine alte Hauswasseranlage mit Brunnen befindet (See in unmittelbarar Nähe). Mein Mann (leider kein Hobbyklemptner) meint, daß meine Schwiegereltern früher mit dem Wasser den Garten gewässert haben. Angeblich müßte die Anlage noch funktionieren, aber aus irgendeinem Grund hat mein Schwiegervater irgendwann den Brunnen abgedreht.

Nun habe ich mir gedacht, daß es doch (für den Garten, aber auch für Klospülung (?) oder vielleicht gar Waschmaschine (?)) ganz schön wäre, wenn wir die Anlage wieder in Betrieb nehmen könnten.

Bevor wir jetzt aber beim Klemptner Alarm schlagen, wollte ich mich mal kundig machen, ob jemand anderes vielleicht gute oder schlechte Erfahrungen beitragen kann. Wie ist das mit dem Einfrieren im Winter, wenn das Haus noch nicht dauerhaft bewohnt ist? Sicher gibts auch amtliche Dinge zu beachten, könnte mir denken, daß sowas wie eine Kanalisationseinleitung genehmigt werden muß ??

Freue mich auf zahlreiche Erfahrungen!
Joulins #danke

1

Ich noch mal, sorry - habe gerade eben gesehen (hätte ja auch mal vorher kucken können #augen ), daß 10 Beiträge weiter unten eine Frage zum gleichen Thema steht.

Nix für ungut, ist der Tag der Hausbrunnen heute ...

Joulins

2

Meinst Du den Beitrag mit der Zisterne ?

Brunnenwasser ist in der Regel wesentlich sauberer und hygienischer als Zisternenwasser. Ich würde Brunnenwasser wo immer möglich nutzen. Bei uns scheitert es im Moment daran, dass wir dazu ja völlig neue Rohre in die Bäder und die Waschküche legen müssten. Der Aufwand steht in keinem Verhältniss zur Ersparnis.
Wir nutzen das Brunnenwasser daher im Moment "nur" zur Gartenbewässerung und für Family-Pool und Planschbecken.
Das Einleiten von Brunnenwasser in die Kanalisation ist bei uns nicht erlaubt. Ob es mit Genehmigung (und Wasserzähler) erlaubt werden könnte, weiss ich nicht. Kommt bei uns, wie gesagt sowieso nicht in Betracht. Aber selbst wenn, wer würde das schon merken ?

Gruß

Martin

3

Leider wird bei uns vom Brunnenwasser, immer Pflaster und Blätter braun.
Hast Du da auch einen Tipp?

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen