Wespen?Wer kennt sich aus???

Hallo.
Ich habe vor ein paar Tagen festgestellt, dass wir Wespen unter dem Dach haben. Und zwar ist das so, dass sie an der Längsseite zwischen Klinker und Kunststoffvertäfelung unter das Dach gehen. Nun haben wir ein kleines Stück mit Silikon zugemacht - nur sie haben sie jetzt unten weiter einen Weg gesucht. Es sind nicht viele, die man dort sieht. Ich habe mal eine kurze Zeit ca. 6 Stück "gezählt", die unter das Dach krabbeln!!!! Wie werde ich sie wieder los??? Dichte ich alles ab, wo suchen sie sich dann die Wege, wennsie eingesperrt sind. Oder warte ich bis zum Herbst??? Und dichte dann für nächstes Jahr alles ab! Sind dann alle raus??? Oder kommen nächstes Jahr noch mehr??? Ich kenne so keinen, der sich mit Wespen ( oder sind es sogar Bienen??? ) auskennt. Helft mir bitte.
#herzlich en Dank
eggi

1

Hallo eggi,

Nachbarn von uns hatten die im letzten Jahr auch - aber mehr als genug. Sie haben einen Kammerjäger kommen lassen. Der sagte selber, die Chance, dass die Königin überlebt hat und die Viecher nächste Jahr wieder kommen stehen 50/50...

Dieses Jahr sind nur einige herumgeschwirrt. Ob es wieder in eine Invasion ausartet, keine Ahnung, aber bisher wurden die Nachbarn wenigstens in ihrer eigenen Wohnung verschont - letztes Jahr flogen sie im Rudel durch die Bude...

Vielleicht wäre ein Kammerjäger eine Alternative?

lg bambolina

2

Hallo Eggi,

das Wespenvolk stirbt im Spätsommer und nur die Königin zieht weiter, um zu überwintern und nächstes Jahr einen neuen Staat zu gründen. Sie benutzen niemals alte Nester ein zweites Mal. Wenn also im Herbst Ruhe eingekehrt ist und Du dann soweit abdichtest, dass nächstes Jahr kein Zugang mehr da ist, ist der Fall erledigt.

Ich hatte einmal ein Nest direkt an meinem Garagentor. Die Wespen sind also jedesmal, wenn ich mein Auto rein oder raus gefahren habe, im 90°-Winkel knappe zwei Meter nach hinten geschoben worden. War zwar ein mords Geschwirr, aber ich habe keinen einzigen Stich erlitten. Im Winter habe ich das Nest vorsichtig (weil wunderschön) entfernt und seither auch keine einzige Wespe mehr in der Garage gehabt.

Schönen, stichfreien Sommer!

LG, Susanne

3

Mir fällt grad noch was ein: Kammerjäger ist absolut unsinnig, denn Wespen sind schützenswerte Nützlinge. Falls Euch das Nest und seine Bewohner Schwierigkeiten machen, möglichst frühzeitig einen Imker rufen. Der beseitigt das Nest fachmännisch, die Wespen überleben größtenteils und man zahlt meist nur eine freiwillige Spende.

Noch 'n Gruß, Susanne

4

hi!

ich würde sie fachmännisch entfernen lassen, denn egal wie oft du abdichtest, sie beissen sich entweder da wieder durch oder an anderer stelle.

mir wäre es sehr wichtig, die wespen zu entfernen (hatte schon öfter probleme damit), allerdings sollte man das fachleuten überlassen. bei uns macht das z.b. auch die feuerwehr!

gruß
kim

Top Diskussionen anzeigen