Tipps zur Staudenbeetbepflanzung - trockener sandiger Boden

Hallo,

ich bin gerade dabei, an unserer Einfahrt entlang ein Staudenbeet zu planen und suche dazu nach geeigneten Pflanzen.
Ich möchte gern zu möglichst vielen Monaten im Jahr etwas Blühendes dabei haben.
Der zu bepflanzende Streifen ist gut 30 m lang und zwischen 1,50 und 3m breit. Gut zwei Drittel liegen in sonniger Lage, ein Drittel ist überwachsen von einer Eiche, also schattig.
Der Boden ist insgesamt eher karg, sandig und trocken.

Bisher habe ich mit den Kindern folgende Stauden ausgeguckt:
- Sonnenhut
- Phlox
- Duftnessel
Mir fehlt noch was für den Frühling/Frühsommer...

In den schattigen Bereich vielleicht Winterlinge und/oder Buschwindröschen...würden da auch Funkien gedeihen oder eher nicht?

Nun mal her mit euren Ideen!

LG und danke schonmal für eure Tipps und Ideen!

andrea

1

Als erstes würde ich großzügig Kompost unter die Erde mischen, damit der Boden besser wird.

Bei uns blühen im Frühjahr alle möglichen Zwiebelgewächse - Tulpen, Narzissen, Krokusse, Hyazinthen, Album, etc. Die kommen auch jedes Jahr wieder. Desweiteren haben wir einen Mandelbaum, der schön rosa blüht. Die Zwiebeln kannst du nächsten Monat in die Erde machen.

Auf dem sonnigen Stück kannst du alles mögliche pflanzen, da gibt es Stauden ohne Ende, schau dich mal in einer Gärtnerei um. Ich würde auch einige Gräser pflanzen, die im Sommer grün sind und im Herbst blühen.

Im schattigen Teil kannst du Funken pflanzen, die mögen nicht so gerne Sonne.

Wenn die Blumen verblüht sind, setze ich auch mal einjährige Blumen an diese Stellen, damit das Beet dann nicht so leer aussieht.

Gibt es bei euch eine gute Staudengärtnerei? Dort wird man besser beraten als im Baumarkt und die Pflanzen sind auch qualitativ viel besser.

VG. GR

2

Album soll Alium heißen.

3

Danke, da werde ich mich mal umschauen - in dem Schattenteil werde ich vermutlich Bärlauch auch wieder mit setzen - wenn er verwildert, stört es dort nicht und die ganze Familie mag die Bärlauchbutter oder den Quark gut leiden ;-)

4

Hallo, in meinem sonnigen sandigen boden gedeihen lavendel, spieren kletterrosen , ziergras, astilbe, lilien, kornblume, weigelienund steingartenpflanzen. Im halbschatten hab ich Funkien, Hortensien, eine kamelie, tränendes herz, im schatten der Eiche gedeihen rhododendren, knöterich ( geht auch für sonne), schneehamise (?), walderdbeeren, frauenmantel und fingerhut.

Lg sonja

5

Hallo,

sandiger Boden: Palmlilie, Lichtnelke, Wolfsmilch, Färberkamillen, Hauswurzen

Frühling: Pfingstrosen, Lupinien, Akeleien,

Schatten: Elfenblume

lg

6

Ich sehe gerade Du kommst aus Brandenburg.

Da möchte ich Dir einen Ausflug zu Stauden Förster nach Potsdam dringlichst ans Herz legen! Google mal, sie haben eine gute I-net Seite. Förster ist DER Staudenzüchter der letzten 100 Jahre und sie züchten hier in Potsdam, heißt die Pflanzen sind alle unsere trockenen und sandigen Böden gewohnt.

Zudem gibt es einen Schaugarten, in dem man sich die gängigsten Stauden anschauen kann bevor man sie kauft. Die Beratung ist toll und - das finde ich auch ganz wichtig wenn man eine größere Fläche bepflanzen möchte - man kauft dort Setzlinge/Zöglinge. Die sind meist noch nicht wirklich groß, man braucht vielleicht 1 Jahr Geduld, aber dann sind sie um so schöner und Du wirst eindeutig den Preisvorteil zu normalen Gärtnereien und etwas größeren Stauden merken!

Ich hab mich letztes Jahr dort eingedeckt (gut, dieses Jahr war ich auch schon einige Male da :-p ) und unser Garten sieht dieses Jahr schon wow aus!

Kinder kannst prima mitnehmen, gibt sogar Florida-Eis ;-)

Liebe Grüße und viel Spaß

Anita

Top Diskussionen anzeigen