schwiegervater hat uns zum 31.07. die wohnung gekuendigt, haben die neue aber erst ab 01.09.

Hallo, mein mann und ich haben uns letztes jahr getrennt und seit dem lebe ich noch mit unseren drei kindern im haus der schwiegereltern. ich habe dann die kuendigung zum 31.07. per anwalt bekommen, obwohl wir da noch keine neue wohnung in aussicht hatten. nun haben wir eine, allerdings erst zum 01.10. gestern sagte er mir nun, dass wir in 4 wochen draussen sein muessen, sonst schaltet er den anwalt ein. er setzt sozusagen seine enkelkinder auf die straße. er wusste es aber vorher, dass wir erst zu diesem termin in die neue wohnung koennen. er hat fuer unsere jetzige wohnung noch keinen nachmietrr.wie soll ich mich jetzt verhalten? was haltet ihr davon?

4

Hallo,

was ist denn der Kündigungsgrund?

Schätze mal, das das eine Einliegerwohnung ist? Oder gibt es außer euch noch andere Mieter?

Wäre zu prüfen, ob bei euch die Härtefallregelung greift.

Aber mal ehrlich......notfalls drauf ankommen lassen. Bis zum 1.10 bekommt der keine

Räumungsklage durch. Wenn man sieht, wie lange das schon bei nicht zahlenden Mietern dauert.

Ihr seid ja willig aus zu ziehen ....

1

Wann habt Ihr denn die Kündigun vom Anwalt bekommen? Hast du einen Mietvertrag?

2

Es war fristgerecht, also er hat schon die drei monate eingehalten. es ist aber verdammt schwierig eine geeignete wohnung mit drei kindern zu finden. nun haben wir eine gefunden, die nun aber erst ab dem 01.10. frei ist.
kann er uns denn rinfach vor die tuer setzen?

3

Die Frage ist auch, wie lange das Mietverhältnis bereits besteht. Hättet Ihr sonst die Möglichkeit einen Mediator zur Rate zu ziehen. Warum hat er Dich gekündigt, wegen der Trennung? Wie ist denn das Verhätnis zu Deinem Ex?

weitere Kommentare laden
5

"es ist aber verdammt schwierig eine geeignete wohnung mit drei kindern zu finden"

Dann solltest du eine ungeeignete Wohnung als Zwischenlösung nehmen bis ihr in die neue könnt.

Du kannst das auch aussitzen. Rechtlich ist das nicht ok. Aber so eine Räumungsklage dauert.
Wortwörtlich rausschmeißen darf er euch eigentlich nicht, auch kein Wasser/Strom abdrehen, eure Sachen rausschmeißen o.ä.

6

Hi,

ich bin auch kein Freund von Rechtsbeugung, aber in einem solchen Fall würde ich es auch aussitzen. Es geht ja nur um einen Monat und ist ja auch noch Familie.

Die einzig andere Alternative wäre ein Hotel bzw. Ferienwohnung, aber wohin mit den Möbeln?

Wenn eh noch kein Nachmieter vorhanden ist, ist die ganze Angelegenheit pure Gehässigkeit und Schikane kann ich gar nicht ab.

Wenn ich daran denke, dass bei meiner Freundin im Haus eine Frau einfach nach der Wohnungskündigung mit Selbstmord gedroht hat, Ihre Miete nicht mehr gezahlt hat und dennoch da über zwei weitere Jahre drin gewohnt hat (weil man sie rechtlich einfach nicht rausbekommen hat), dann ist ein Monat ein Witz dagegen.

Sie kann sich auch beim Sozialamt zu dem Thema "Wiedereinweisung in die vorherige Wohnung" informieren.

VG

20

"Rechtlich ist das nicht ok."

Aber selbstverständlich ist das unter Umständen "rechtlich ok". Und zwar völlig.

"Dann solltest du eine ungeeignete Wohnung als Zwischenlösung nehmen bis ihr in die neue könnt."

Bei so einem herzlosen Gefasel fällt einem nichts mehr ein!

7

Er kann dich nicht so einfach kündigen... Geh zum Anwalt.

11

Hallo,

wenn das eine Einliegerwohnung ist, schon!

18

Ja. Aber dann nicht mit Dreimonatsfrist. Bei einer Sonderkündigung im Zweifamilienhaus ohne Grund verlängert sich die Frist um drei Monate.

9

Hi,

kannst du deine Sachen vielleicht irgendwo einlagern und den einen Monat z. B. bei deinen Eltern unterkommen?

Was sagt eigentlich dein Ex zu der Sache? Findet er es gut, dass seine Kinder auf die Straße gesetzt werden?

Wenn der SV keinen Nachmieter hat ist sein Vorgehen doch reine Schikane. Immerhin hast du ja eine neue Wohnung, ziehst also sowieso aus.

Obwohl ich mich wundere, wie du überhaupt noch ein Jahr da hast wohnen bleiben können. Ich glaube, ich wäre da so schnell wie möglich ausgezogen. Seine Eltern halten doch natürlich zu ihrem Sohn, ich hätte mich da nicht wohl gefühlt.

Falls es geht würde ich meine Sachen einlagern und woanders unterkommen. Oder halt das mit dem Aussitzen machen, wie andere hier geschrieben haben. Du wirst dann aber wohl einen Monat ziemlichen Ärger haben. Die werden dir die Hölle heiß machen, und du wohnst mit ihnen in einem Haus. Aus dem Weg gehen geht wohl nicht.

Hast du denn mal mit deiner Schwiegermutter gesprochen? Ist sie vielleicht gesprächsbereit und kann auf ihren Mann einwirken?

Ich drücke dir die Daumen, dass du eine Zwischenlösung findest.

LG,
Sue

10

Äääähm Hallo hat der keine Fristen einzuhalten? Die sind doch normalerweise gar nicht so kurz?

Ela

12

Hallo,

3 Monate hat er ja wohl eingehalten.

Und die Trennung von ihrem Ex liegt ja schon eine Weile zurück.

GLG

13

Also auf das Datum wann die 3 Monate beginnen würden hab ich nicht genau gedachtet daher eben dieser Satz. Sicherlich liegt die Trennung vielleicht schon eine Weile zurück aber mal ehrlich deswegen kündigt man ja nicht gleich bei Trennung auch die Wohnung beim SChwiegervater.

Ela

weitere Kommentare laden
21

Hallo!

Er hat dir zum 31.7. gekündigt, aber lässt dich bis Ende August noch in der Wohnung wohnen?

Dann kommt es doch auf 4 Wochen länger auch nicht mehr an, oder?

Kannst du nicht versuchen, mit ihm oder deiner Schwiegermutter zu reden, ob die Frist noch mal um 4 Wochen verlängert werden kann?
Du kannst ihnen ja deinen neuen Mietvertrag zeigen, dann sehen sie, dass du eine neue Wohnung hast.

Was sagt denn dein Ex dazu? Kann er nicht vermitteln?

Gruß, k.

22

Hallo,

aus welchem Grund hat er denn gekündigt?
Einfach so geht es nunmal gar nicht.

Ich würde ihm den neuen Mietvertrag zeigen und ihn fragen, ob ihr noch bis Ende September in der Wohnung bleiben könnt. Falls nicht, würde ich einen Anwalt einbeziehen!

LG
Lorino

Top Diskussionen anzeigen