Mietminderung wegen Hitze

Hi,

nun muss ich hier mal was fragen, weil ich so langsam die Faxen dicke habe.

Regelmäßig ärgere ich mich im Sommer, wenn die Temperaturen über 30° klettern, dass meine Wohnung zwischen 27 und 28° hat - sogar noch nachts! Es ist schlichtweg nicht auszuhalten, vor allem wenn das über mehrere Wochen geht. In der Nacht kühlt es sich so gut wie gar nicht ab.

Ich tue schon alles, um die Hitze/Sonne abzuhalten, aber viel ist da in einer Wohnung im obersten OG mit Flachdach ohne vernünftige Dämmung und ohne Rolläden nicht zu machen. Ich lasse tagsüber keine Fenster offen, lüfte erst, wenn die Außentemperaturen niedriger sind als innen. Mein Sohn hat ein Verdunkelungsrollo an seinem Fenster, das ist die ganze Zeit komplett unten. Alle anderen Rollos (Plissees) sind auch unten. Ich muss aber auch sagen, dass Kinderzimmerrollo, was am meisten abhalten sollte weil es am besten abdichtet, nicht mehr bringt als die anderen. Im Gegenteil, bei meinem Sohn ist es eigentlich am schlimmsten, weil er bis zum letzten Sonnenstrahl alles abkriegt.

Es ist für meinen Sohn und für mich eine extreme Belastung und ich will das nicht länger hinnehmen. Im letzten Jahr musste ich ihn z. B. für ein paar Tage bei der Oma unterbringen, weil er eine hochfiebrige Erkrankung hatte und ich ihm die Hitze in der Wohnung nicht zumuten konnte.
Nach einer anderen Wohnung schaue ich schon, aber eigentlich sehe ich das gar nicht ein, warum ich die Kosten auf mich nehmen sollte.

Hinzu kommt, dass im Herbst/Winter ab einer gewissen Außentemperatur die Fenster so sehr beschlagen, dass ich sie morgens mit einer Flitsche abziehen muss! Das hat nichts mit zu wenig lüften/zu hoher Luftfeuchtigkeit innen zu tun (die ist sogar oft sehr niedrig), sondern mit miesen Fenstern.
Wegen diesem Problem hat die Hausverwaltung mir auch schon mal eine Firma vorbei geschickt, die an der ein oder anderen Stelle an den Fenster was abgedichtet hat, aber ansosnten ist die Aussage, dass die Fenster in Ordnung sind. Tja, was soll man da sagen? Sie sind es natürlich nicht, sonst würde ja nicht so viel Kondenswasser entstehen. Wie alt die Fenster sind kann ich leider nicht erkennen (sollte ja irgendwo im Innenrahmen stehen aber bei denen irgendwie nicht...)

So, und nun habe ich gehört, dass man die Miete mindern kann ab Innentemperaturen um 27°C???

Kennt sich einer von euch damit aus? Wie sollte ich am besten vorgehen?

Was ich am liebsten möchte ist
1. dass Rolläden angebracht werden
2. dass die Fenster ausgetauscht werden
3. dass das Dach gedämmt wird (die Außenwände wurden vor ein paar Jahren gedämmt.

Die Mietminderung würde ich nur durchsetzen wollen, falls sie nicht mindestens die Rolläden anbringen lassen in absehbarer Zeit.

Wie setze ich das am besten durch? Was muss ich tun, um die hohen Temperaturen zu beweisen?

Ich kann schlecht einschätzen, wie sich die HAusverwaltung verhalten würde. Abgesehen von den Fenstern ist mir immer sehr nett und schnell geholfen worden. Andere Mieter schimpfen aber über die HW, dass die gar nichts machen...

Für fundierte Tipps wäre ich sehr dankbar!

VG
Tanja

5

Super Strategie.
Du ziehst in eine ungedämmte Wohnung unterm Flachdach und möchtest dann das komplette Haus umgebaut haben?
Bist Du dann auch bereit, eine angemessene Mieterhöhung für die Maßnahmen in Kauf zu nehmen?

21

Mit Sicherheit nicht ;)

32

Nicht so negativ :)

1

Hallo,

wir haben in unserem Dachstudio zwischen 36° und 38° tagsüber. Das ist so und das wird auch so bleiben. Gedämmt ist so gut wie es geht.

Auch in den anderen Wohnräumen haben wir zwischen 24 und 29°. Damit muss man im Sommer halt leben.

Am besten bist Du im Sommer mit einer Souterrain-Wohnung bedient oder mit einer Wohnung, die nach Norden geht.

In so einer Wohnung haben mein Ex und ich gewohnt, bevor wir ein Haus gekauft haben. Auch im Hochsommer wurde es da nie wärmer als 20°C. Aber: Es war verdammt dunkel im Sommer.

Ergo: Aushalten oder was anderes suchen.

GLG

2

Also auch wenn Du das nicht hören willst:

- wir haben neue Fenster
- wir haben gedämmt
- wir haben Rolläden

... und dennoch ist es EXTREM heiss im Haus. Wir haben hier auch 29 Grad um 07.00 Uhr morgens gehabt und immer noch und das wird auch nicht besser werden. Mein Gott... es ist halt Sommer... klar ist es heiss. Mein Kleinkind und mein Baby sind auch nicht begeistert, aber so ist das halt im Sommer....

Und auch bei uns ist ab und an Kondenswasser an den Fenstern. Das ist doch noch normal, wenn man im Winter drinnen in der heissen Bude sitzt und atmet, gibt das ja Feuchtigkeit ab und die schlaegt sich halt an der kaeltesten Stelle nieder... den Fensterscheiben.

Ansonsten frag doch mal beim Mieterschutzbund nach...

LG

3

PS. Zuerst dachte ich, das waere ein Scherzposting #sonne

6

Habe ich bei der Überschrift auch mit gerechnet und gedacht lustige Idee! ;-)

weiteren Kommentar laden
4

Hallo uns lies doch bitte mal hier...

http://www.pfeiffer-link.net/infothek-infothek-28/immobilien-und-mietrecht-infothek-39/118-mietminderung-bei-hitze.html

Im übrigen , wir leiden mit dir..wohnen in einer Dachwohnung !

Letztes Jahr haben wir bei meinem Sohn ein Sonnenschutz von AUSSEN ans Dachfenster montiert. Und es ist deutlich angenehmer. Sonnenschutz von innen bringt nichts !

Ich glaube , da wirst du wenig erreichen. Differenz von 6 Grad hast du ja..

Alles Gute

7

Fundierte Tipps habe ich leider nicht, aber unser Haus ist neu, sehr gut gedämmt, wir haben Rolläden und neue Fenster und haben in den Räumen, auch nachts, die gleichen Termperaturen wie ihr.

Vorher haben wir in einer Dachgeschoßwohung gewohnt und hatten bei diesen Termperaturen rund um die Uhr bis zu 30/31° in den Räumen. Ich wäre nie auf die Idee gekommen, deswegen die Miete zu mindern.

8

hi -- meine VOrredner haben schon viel sinnvolles gesagt.

Eins noch, das oft vergessen wird.
Schlechte Fenster sind nicht unbedingt schlecht, weil die Rahmen schlecht sind, sondern das Glas einen miesen K-Wert hat. -- da kannst du fenster streichen+silikon und abdichten so viel du willst, - es wird sich nicht ändern ohne neue Fenster(scheiben).

Warum glauben immer alle schlechte FEnster hätten hauptsächlich was mit undichten Rahmen zu tun?

lg
tanja

9

Wir haben ein supergedämmtes Haus und trotzdem ist es unter dem Dach warm - ist eben so.
Wir haben uns ein rollbares Klimagerät gekauft, mit dem wir die Schlafräume abends runterkühlen - vielleicht wäre das auch eine Idee für euch!?

10

Hi,

da habe ich also zur allgemeinen Erheiterung beigetragen, wie schön.

Mir ist auch klar, daß fast jeder (wenn er nicht gerade im Souterrain wohnt) mit hohen Temperaturen in der Wohnung zu kämpfen hat.

Ich bin nur nicht der Meinung, dass man das so hinnehmen muss. Zumal ich nicht nur im Sommer die Probleme habe, sondern auch im Winter. In beiden Fällen kann ich selbst nichts mehr dazu beitragen, den Zustand zu verbessern. Wie in einem Beitrag eben erwähnt wurde - Innenrollos helfen nichts! Und allein vom "Atmen" beschlagen die Fenster im Winter nicht so. Ich müsste das Wasser, was ich da runterhole eigentlich mal auffangen und abmessen - das ist wirklich nicht mehr normal.

Klimageräte finde ich aus mehreren Gründen problematisch und möchte ich nicht.

Ist es denn so abwegig, den Vermieter auf Rolläden anzusprechen? Die werden doch an vielen Häusern nachgerüstet. Und von alleine macht ein Vermieter das nicht, da müssen schon Beschwerden vorliegen.

Was die Mietminderung angeht - danke für den Link - dafür scheinen die Kriterien ja nicht erfüllt zu sein. Gut, Sache gegessen.

Vielleicht findet sich ja noch jemand, der sich erfolgreich beim Vermieter dafür eingesetzt hat, dass Rolläden nachinstalliert werden?

Danke für eure Beiträge und Meinungen!

Tanja

12

Fakt ist: Du hast die Wohnung so gemietet wie sie ist.

Falls was defekt ist, hast Du natürlich Anspruch auf REPARATUR.
Das Beschlagen der Scheiben mit Kondenzwasser oder hohe Temperaturen im Sommer sind meiner Meinung nach kein Defekt, sondern bauart- und witterungsbedingte Unannehmlichkeiten.

Einen Anspruch auf MODERNISIERUNG hast Du nicht.

13

>> Klimageräte finde ich aus mehreren Gründen problematisch und möchte ich nicht.>>

Was sind das denn für Gründe?
Das Gerät wäre die schnellste, günstigste (für alle Beteiligten) und vor allem harmonischste Lösung eures Problems.

weiteren Kommentar laden
14

Kauf dir nen Ventilator
Leg das Kind nackt ins Bett.
Kauf dir selbst Rollläden die gibts günstig in jedem Baumarkt. Die müssen ja nicht markentechnisch passen, man kann die genausogut als No name für 5€ kaufen und selbst anbringen, bissel kreativität sollte man schon haben

Ich versteh immer mehr die Vermieter die die Wohnungen lieber leer stehen lassen als diese zu vermieten.

Unfassbar. Was kann dein Vermieter bitte für die Hitze draussen?

Wir wohnen im Dg, hier wurde 2009 alles von grund auf neu gedämmt und 2011 bekamen wir nagelleue Fenster.

Resultat: wenn es draussen -20 Grad sind brauchen wir hier drin KEINE Heizung, es sind drinnen immernoch 20 Grad.

Und trotzdem, wir hatten jetzt auch 32 Grad in der Wohung.
Na und? Kind kommt nackig ins Bett und gut ist

15

Ich rede von Rolläden, nicht von Rollos. Wenn du die für 5€ irgendwo siehst, sag mir bitte wo.

Um meine Kreativität brauchst du dir im Übrigen keine Sorgen zu machen, danke schön.

16

Hallo,

ich nehme auch 4 Rollläden für je 5 €.

Machen wir doch eine Sammelbestellung, dann kostet einer evtl. nur noch 4,5€

LG

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen