Tipps zu Tomatenvlies gesucht

Hallo,

ist hier jemand, der schon einmal Tomatenvlies benutzt hat?
Ich habe Tomaten in der Wohnung vorgezogen, sie sind jetzt so 30 cm hoch, und da das Wetter hier bei uns jetzt besser ist und es nicht mehr regnet, kommen sie jetzt in den Garten. In Töpfen.
Nun habe ich eben Tomatenvlies hier liegen, und habe gerade versucht, es drüber zu ziehen, aber das ist ja riesig und die Pflanze irgendwie noch zu klein.
Soll ich es trotzdem schon drüber machen und die wächst da dann einfach drin? Oder stört sie das? Weil das hängt ja an allen Seiten runter und gegen die Pflanze, also das Vlies steht ja nicht von allein mit einem Abstand um die Pflanz, wenn ihr versteht, was ich meine.

Für Tipps bin ich sehr dankbar, das ist mein erster Tomatenversuch! :O)

1

Hallo,

ich habe das Tomatenpflanzen vom Opa meines Mannes übernommen/gelernt.

Tomaten rauspflanzen (egal ob vorgezogen oder nicht), Bambusstab dahinter(zwecks hochbinden), regelmässig gießen, fertig.
Tomatenvlies ? Habe ich noch nie gehört und unsere Tomatenernte war jedes Jahr super.

Was ich noch mache, wenn die Pflanzen groß genug sind: die neuen Triebe die irgendwann ganz unten wieder rauskommen, werden abgekniffen, damit die Pflanze nicht zuviele hat und nicht alle optimal versorgen kann.

Bisher haben wir auch nie Dünger o.ä. benutzt.

LG
Tanja

2

Hallo.

Ich seh das ähnlich wie meine Vorschreiberin.
Einfach rauspflanzen, kleine Rankhilfe dazu und gut ist.
In der Natur gibt es auch kein Vlies ;-)

LG,
Enelya

3

oh ok. hab nur irgendwie so viel darüber gelesen, dass die so empfindlich seien etc. aber gut, dann versuch ich das auch einfach mal so :)

4

Naja, man kann ganz schnell mal Braunfäule kriegen, wenn es oft regnet.

Aber mit einem Vlies kommt man da auch nicht weiter.

So ein Vlies ist bei Kirschbäumen z.b. ganz gut. Dann können die Fliegen keine Eier in die Früchte ablegen und Vögel klauen die reifen Kirschen nicht ;-)

Top Diskussionen anzeigen