Nasse Dämmwolle eingebaut , Schimmelgefahr ?!

Hallo ,

wir bauen ein Einfamilienhaus mit Garage mit einer Hausbaufirma.
Die Garage steht genau am Haus dran , zwischen Garagenwand und Hauswand haben die Maurer als Dämmmaterial Isover verarbeitet.
Obendrauf nur einen losen Streifen Teerpappe gelegt
(Regenschutz ha ha ):-[

Da es ja nun seit Tagen wieder regnet wird dieses Isover wieder völlig durchnässt, das Wasser läuft da trotz Teerpappe rein.

Bei Nachfrage wegen späterer Schimmelbildung bei unserem Bauleiter meinte dieser :
Da kann nichts passieren , das Material troknet von selber , das gibt das Wasser nach unten ab , da kann nichts schimmeln . #schock

Die Wohnzimmerwand die an die Garage angrenzt ist aber mittlerweile auch von inne völlig feucht.
Zumindest nasser als die anderen Wände von innen.
Denn Wasser haben die Steine (Poroton) bei dem Sauwetter alle gezogen.

Jetzt soll in 2 Wochen der Innenputz drauf kommen , auf nasse Steine ???#gruebel

Da ist doch die Schimmelbildung vorprogramiert oder ?

Bitte helft mir und sagt mir was wir tun sollen ,
habt ihr ein paar gute Ratschläge für uns ?

Danke im voraus !

LG

1

Hallo!

Also an deiner Stelle würde ich einen Gutachter holen und erstmal keine Rechnung mehr zahlen.
Schimmel ist mit Sicherheit vorprogrammiert.
Über dem Isover sollte normal mehr sein als diese Teerpappe.
Die Abdichtung der Garage muss über das Isover drüber gezogen werden und mit einer Blechverwahrung mit einer Aufkantung von mehr als 15 cm an der Hauswand befestigt werden. Auf der Vorder und Rückseite der Garage muss die Dämmung vor Regen geschützt werden -> Gipser.

Viel #klee

Funny

2

Zitat
Da ist doch die Schimmelbildung vorprogrammiert oder ?


Bingo !
kannste alles bei konrad-fischer-info.de nachlesen.


K.

3

Hallo ,

was mach ich denn jetzt am besten ?

Alles raus , neu und ordentlich verarbeiten lassen oder ?

Moni

4

Hallo!

Kann nur empfehlen, mal in den beiden großen Bauforen nachzulesen. Da gibt es jede Menge ähnliche Fälle.
Nasse Dämmwolle trocknet jedenfalls nicht einfach so wieder ab. Am besten wäre es wirklich die Dämmung austauschen zu lassen und vor allem für einen entsprechenden Schutz gegen Nässe beim weiteren Bauen zu sorgen.

LG stepmaus

weiteren Kommentar laden
6

Und bevor das ganze gemacht wird (evtl. raus oder wie auch immer) solltest du auf jeden Fall einen Sachverständigen dazu holen. Du willst das ja nicht alles selbst tragen, denn du hast es ja nicht verpfuscht, oder?
Mach nichts ohne Absicherung....

LG Funny

Top Diskussionen anzeigen