Kann Makler wegen Nichterscheinen anklagen???

Hallo,
ich hatte vor ein paar Tagen einen Termin zwecks Wohnungsbesichtigung mit einem Makler vereinbart!

Wie es mit Baby schon mal vorkommen kann, habe ich den Termin völlig vergessen#hicks

Nun erhielt ich heute den Anruf (nach fast einer Woche) das ich den Termin ja nicht eingehalten hätte und ich nun eine Rechnung bekommen würde - so ne Art Aufwandsentschädigung?!

Hallo, außer einer schriftlichen Bitte zwecks Besichtigungstermin im Immobilienscout haben die doch nix in der Hand und drohen direkt mit Anwälten usw...

Wollte nur mal ne Info ob das schonmal ein Makler bei einem versucht hat, oder ob hier sogar ein Makler ist, der/die mir Info zu der Sachlage geben kann!

Wie gesagt, habe nix unterschrieben oder schriftl. bestätigt...

Danke und Grüße
Nina

1

Hallo Nina,

stand in der Anzeige bei ImmoScout etwas über die Aufwandsentschädigung?

LG,
Patsy

2

Hallo!

Ich habe auch mal einen Termin mit einem Makler vergessen. Der hat mich dann angerufen und gefragt wo ich bin. Hab mich dann entschuldigt und gesagt ich hätte es vergessen. Und das wars. Man vergisst ja auch manchmal den Arzttermin und bekommt keine Rechnung gestellt. Ich würde mich einmal bei einem Anwalt erkundigen, ob die das so machen können.

3

Hallo,

Terminvereinbarung st terminvereinbarung.
Und vom Gefühl her würde ich sagen:
Ja, er kann das machen.

Schau mal in die AGBs des Maklers, über seine Hompegae vielleicht.

Schau mal, der Makler hatte Wegekosten, hat seine Arbeitszeit aufgewandt, hat in dieser zeit vielleicht einen anderen Termin nicht wahrnehmen können.
Ich weiss aus eigener Erfahrung dass viele Leute Besichtigungstermine verinbaren und dann einfach nicht erscheinen.
Bei mir ist es nicht so dramatisch, ich wohne im selben Haus.
Dennoch ist es ärgerlich, da man den Tag ja so plant, dass man den Termin wahrnimmt und auch mal andere (wichtigere) Sachen verschiebt.

Bin mal gespannt, was noch so für andere Antworten kommen.

4

Hi Nina,

vom Gefühl her würde ich sagen, dass Du das bezahlen musst. Der Makler hat sich für Dich Zeit genommen, ist rumgefahren, hat wahrscheinlich noch einige Zeit vor der Wohnung auf Dich gewartet und Du bist einfach nicht erschienen und hast noch nichtmal angerufen und abgesagt.
Ich wäre da zimlich sauer, denn ich habe meine Zeit auch nicht gestohlen. Zeit ist Geld (für die arbeitende Bevölkerung zumindest).
We sich seine wichtigsten Termine nicht merken kann, der sollte sich einen Terminkalender besorgen oder einen Timer im Handy eingeben.

Gruß

Martin

6

Hallo Nina,
lass Dich nicht einschüchtern! Wenn Du nichts weiter unterschrieben hast (also keine AGB anerkannt oder so), dann kann er keine Aufwandsentschädigung geltend machen. Natürlich ist auch die Vereinbarung eines Besichtigungstermins ein Vertrag und wie bei allen Verträgen musst Du Schadensersatz leisten, wenn Du den Vertrag verletzt. Aber: Der Makler hat ja keinen Schaden! Wenn Du Dich vertragstreu verhalten hättest (also zum Besichtigungstermin erschienen wärst) hätte er genau den gleichen Aufwand gehabt. Und trotzdem wäre ja nicht gesagt gewesen, dass Du die Wohnung auch nimmst....
LG
rain72

Top Diskussionen anzeigen