Ruhezeiten im Mehrfamilienhaus (lang)

Hallo zusammen!

Wir sind im Sept. in unsere Eigentumswohnung in einem 6-Familienhaus gezogen. Wir haben die Wohnung im obersten Stockwerk.
Vor einer Woche hatte die Mietern im Erdgeschoss wohl Geburtstag und hat von Ihrem Freund oder Bekannten wohl eine neue Deckenlampe inkl. Montage bekommen. Die wollte er ab 19:40 Uhr wohl befestigen. Um 19:30 Uhr legen wir immer unsere Tochter (13 Monte alt) ins Bett. Bis zu diesem Zeitpunkt hatten wir sehr viel Glück mit Ihr was das Thema schlafen betrifft. Man hat sie hingelegt, noch ein wenig gesungen und dann konnte man ohne Probleme den Raum verlassen und sie ist alleine eingeschlafen. Auf jeden Fall ist unsere Tochter dann durch das Bohren um 19:40 Uhr wieder schreiend wachgeworden. Wir zu ihr und sie wieder beruhigt, noch ein paar Minuten durch die Wohnung getragen und sie um 20 Uhr wieder hingelegt. Es dauerte keine 2 Minuten und es wurde wieder gebohrt. Wir sind selbst überrascht, wie laut man das Bohren bei uns in der Wohnung hört. Auf jeden Fall ist sie dann wieder schreiend wach geworden. Wir sind da runter zu der betreffenden Mieterin. Sie meinte dann nur, das laut Hausordung erst ab 22 Uhr Ruhezeit wäre. Stimmt zumindest laut Aushang im Flur auch. Selbst wenn es so ist, würde ich mich über ein klein wenig Rücksichtisnahme doch freuen. Z.B. beschwert sich die betreffende Mieterin immer darüber, das die Haustüre so laut zufallen würde und hat per Aushang die übrigen Hausbewohner darum gebeten, die Türe per Hand zu zumachen und nicht ins Schloß fallen zu lassen. Wir haben uns dann auf jeden Fall ordentlich in die Haare bekommen, aber an diesem Abend war denn Ende mit Bohren. Aber seit dem schläft unsere Tochter nicht mehr alleine ein und wacht auch nachts teilweise wieder schreiend auf.
Heute Abend wurde um 19 Uhr wieder gebohrt und mir schwante schon übles. Es war dann Ruhe bis um 20:15 Uhr. Da wurde wieder länger gebohrt mit dem Ergebnis, das unsere Kleine wieder schreiend wach wurde. Da meine Frau zu der Zeit in der Badewanne lag, habe ich mir die Kleine genommen und bin wieder runter. Der "nette" Bekannte öffente mir die Tür und meinte nur, das er mit mir nicht darüber redne würde und wollte die Tür zu machen. Darauf hin habe ich meinen Fuß in die Tür gestellt. Ich gebe zu, das war nicht ok. Aber in diesem Moment war es eine spontane Reaktion weil ich das klären wollte. Darauf hin hat mich der Bekannte der Mieter mit beiden Händen und voller Kraft nach hinten gestoßen, so dass ich mit der Kleinen fast gestürzt wäre. Er drohte mir auch noch Schläge an. Darauf hin bin ich wieder noch. Vor ein paar Minuten kam noch ein weiterer "Bekannter" von ihr hoch zu uns, und drohte mir, falls wir die Mieterin nicht in Ruhe lassen würden, werden wir unseres Lebens nicht mehr froh!#schock

Jetzt wollte ich mal wissen, wie ist das mit den Ruhezeiten. Wenn es heißt 22 Uhr, darf man da wirklich auch noch um z.B. 21:30 Uhr bohren? Oder gibt es da eine gesetzliche Regelung? Wie würdest ihr damit umgehen. Sehen wir das wirklich zu eng? Wenn wir kein Kind hätten, hätten wir uns sicherlich nicht direkt beschwert (zwar innerlich geärgert), aber seit dem unsere Kleine da ist, sehen wir manches eben anders.

Bin mal gespannt wie es weiter geht...

1

Hallo also bis 22 Uhr das es lauter sein, dann nur noch Zimmerlautstärke. Ich würde einfach nochmal ganz nett mit der Mieterin reden und versuchen ihr das problem zu schildern. Ihr geht ja auch auf Ihre Bitte mit der Tür ein dann möchte Sie doch auch bitte Rücksicht auf euch nehmen. Wenn es nichts hilft würde ich beim Vermieter mal nachhaken!

LG

6

Du hast den Beitrag, auf den Du gerade geantwortet hast aber nicht wirklich gelesen...;-)

11

Es gilt rund um die Uhr Zimmerlautstärke z. B. für Musik, Fernseher usw. Außerhalb der Ruhezeiten darf man aber eben bohren, Waschmaschine benutzen usw. Eben die Dinge die von sich aus Krach machen.

weiteren Kommentar laden
2

Hallo!

Ich kann dich verstehen, aber ich finde deine Reaktion zu heftig, auch wenn es Reflex war, den Fuß in die Türe zu stellen.

Ich kann dir davon ein Lied singen:
Wir wohnen in einem Zweifamilienhaus. Wir vier oben und unter uns eine 25-jährige Singlefrau. Mit ihr verstehen wir uns eigentlich sehr gut, aber sie hält auch nichts von Ruhe nach 20.00 Uhr.
Momentan läuft noch ihre Waschmaschine im Schleudergang. Das hört sich bei uns heroben so an, als würde ein Hubschrauber neben dem Haus landen.

Man wird einfach sensibler auf Lautstärke, wenn man Kinder hat. Doch man kann sich erst ab 22.00 Uhr wirklich aufregen. Aber auch nur, wenn man Streitigkeiten nach sich ziehen möchte. Da ihr in einer Eigentumswohnung wohnt, hätte ich mir das schon erst durch den Kopf gehen lassen. Unsere Kinder werden auch oft wach. Hilft nichts, da müssen sie durch.

Alles Gute,

Claudia

3

Hallo,

also Wäsche waschen nach 20 Uhr finde ich absolut ok. Ich war früher selten vor 19 Uhr zuhause. Und dann hab ich erstmal einen Moment garnichts gemacht, dann gegessen und mich schließlich um den Haushalt gekümmert. Früher waschen war da garnicht drin.

Gruß
Sassi

5

Hat eure Nachbarin solche Matten zum unterlegen, damit es nicht so scheppert?

weitere Kommentare laden
4


Du solltest auch etwas Verständnis für so spätes Bohren zeigen, nicht jeder ist schon um 18Uhr zuhause.

Vor 22Uhr kannst du nichts machen, außer nett bitten.

Und Nettigkeit ist wohl angebracht, wenn du nicht willst, dass du wegen Hausfriedensbruch angezeigt wirst.

7

Dass Euer Kind vom Bohren wach wird ist ärgerlich aber letztendlich Euer Problem.
Dann dürft ihr Euch keine Eigentumswohnung kaufen, sondern müsst in ein freistehenden Einfamilienhaus ziehen.

Auch ihr müsst mal irgendwann ein Loch in die Wand bohren.
Wie würdest Du reagieren, wenn der Nachbar sich dann beschwert, dass es Samstags morgens um 10 zu früh ist ?
Dann bohrst Du eben um 16:00 Uhr.
Dann kommt der andere Nachbar und beschwert sich, weil er da gerade sein Nachmittagsschläfchen hält...

Nicht umsonst gibt es Ruhezeiten, die für alle gelten. Außerhalb dieser Ruhezeiten müssen die Bewohner auch mal Krach dulden.

Mit dem Fuß in der Tür hast Du die Grenze zur Tätlichkeit überschritten. Eine angemessene Antwort im Rahmen der Notwehr ist dann das Zurückstoßen. Auch mit Kind auf dem Arm, denn hat hat Dich ja auch nicht davon abgehalten, mit den Tätlichkeiten zu beginnen.

Ich würde hier jetzt gaaaanz ruhig und gelassen werden Alles andere bringt nix. Das Verhältnis ist sowieso jetzt vergiftet. Lass sie bohren und halte den Ball flach, irgendwann sind sie fertig.

10

google mal gesetzliche Ruhezeiten...

gleich danach google mal Hausfriedensbruch!
Wenn mir einer den Fuss in die Tür stellen würde, da gäbe es allerdings auch Saures.

google auch mal, ob bei euch in der Gegend vllt Kinderlärm am Sonntag auch als Ruhestörung gilt...
Es gibt m. W. nur 2 Bundesländer in denen Kinderlärm als freies Entfaltungsrecht des Kindes auch ausserhalb der gesetzlichen Ruhezeiten akzeptiert werden muss. 1 davon ist Berlin, daher hab ich das Problem nicht, aber überleg mal Dein Nachbar stellt Sonntag mittags mal seinen Fuss in Deine Tür, weil euer Kind bereits den ganzen Morgen den Flur auf und ab rennt...

Prinzipiell, und noch viel mehr bei Eigentumswohnungen, sollte man nach einer guten Nachbarschaft streben und sich vor allem VORHER schlau machen, bevor man streitet. In einer Mietwohnung kann man im Bedarfsfall ganz schnell umziehen, wenn man es sich mit den Nachbarn vergeigt hat. bei Eigentum...? viel Spass mit den Nachbarn...

13

hi,

ich würde dich wohl auch fragen ob bei dir alles noch ganz richtig ist.

Vor allem, wenn du so weiter machst, dann werdet ihr bestimmt glücklich in eurer Eigentumswohnung. Macht euch doch das Leben nicht schwer.

Für deine Aktion mit dem Fuß wäre wohl eine Entschuldigung fällig.

Ach und zum Thema Schlafen. Wie soll denn dein Kindruhig schalfen, wenn Sie wach wird und du sie mit ins Treppenhaus nimmst, wenn du dich streiten willst. Sorry, aber das ist wohl total bescheuert. Das ist genauso bescheurt, wie, wenn Eltern sich vor dem Kind streiten müssen....

Reist euch zusammen und bringt eurem Kind bei, dass man halt auch mal schlafen muss, wenn es nicht Mucks Mäuschen still und Stock Dunkel ist...

VG Cunababy

14

Ich kann Deinen Ärger nicht so ganz verstehen.
Gerade wenn die Ruhezeiten offensichtlich im Hausflur aushängen habt Ihr diesen Aushang doch sicher vor dem Kauf auch mal gelesen?
Und wenn die Zeiten bis 22 Uhr sind ist 21.30 natürlich noch ok (es ist ja VOR 22 Uhr).
Das Euer Kind davon aufwacht ist ärgerlich für Euch. Aber man kann schlecht erwarten das ein ganzes Haus sich nun nach Eurem Kind richtet.
Das Du den Fuss in die Tür stellst wenn man berechtigterweise nicht mehr mit Dir grundlos (es war NICHT nach 22 Uhr) diskutieren möchte ist total daneben.

15

"Wir sind da runter zu der betreffenden Mieterin. Sie meinte dann nur, das laut Hausordung erst ab 22 Uhr Ruhezeit wäre."

Da gibt es ja nur zwei Möglichkeiten: Entweder habt ihr im "falschen Ton" um Ruhe gebeten, oder die besagte Nachbarin ist solchen Bitten gegenüber unzugänglich. Dass man um acht Uhr abends nicht mehr bohren darf, wäre mir übrigens neu...

"Z.B. beschwert sich die betreffende Mieterin immer darüber, das die Haustüre so laut zufallen würde und hat per Aushang die übrigen Hausbewohner darum gebeten, die Türe per Hand zu zumachen und nicht ins Schloß fallen zu lassen."

Das Problem mit der Tür wird ja nicht nur sporadisch, sondern zigmal täglich auftreten. Der Vergleich hinkt also.

"Wir haben uns dann auf jeden Fall ordentlich in die Haare bekommen,"

Unter diesen Umständen dürft ihr wohl erst recht nicht mehr mit dem Entgegenkommen eurer Nachbarin rechnen...

Top Diskussionen anzeigen