Wäsche in Wohnung aufhängen verboten???

Also... echt#rofl

Neben uns die Nachbarn haben Schimmel in der Wohnung, 2 oder 3 Gutachter des Vermieters haben festgestellt, dass es vom falschen Lüften kommt und weil sie Wäsche in der Wohnung aufgehangen hätten (so genau kenn ich die Geschichte nicht, da wir mit denen auf Kriegsfuss stehen).

Nun kommt gerade der Hausmeister und erzählt mir, dass der Vermieter jetzt das Wäscheaufhängen in der Wohnung verbieten will. Wir hätten ja einen Waschraum sowie eine Terasse (nicht überdacht o.ä.) und deswegen sollen wir die Wäsche bitte da aufhängen.

Hallo????#nanana

1. sind wir hier 5 Parteien für 2 Wäscheleinen. 4 Parteien benutzen diese und wechseln sich ab. Dazu gehören auch wir. Im 2 Tagesrhythmus wird gewechselt... also kommen wir alle 8 Tage dran. Dann hänge ich höchstens Bettwäsche auf, weil die an einer Leine natürlich schneller trocknet... ich hab 2 Kinder und ihr könnt euch vorstellen wieviel Wäsche da anfällt (zusätzlich wohnt noch eine 4 Köpfige Familie hier im Haus).

2. Kann ich sicher meine Wäsche NICHT auf der Terasse trocknen lassen, Herbst steht vor der Tür...

3. Möchte ich gerne meine Unterwäsche zu Hause trocknen lassen und nicht auf der Terasse wo jeder Hinz und Kunz vorbeikommt (man kommt von draußen locker auf die Terasse und wir haben einen Hausarzt im Haus). Und allgemein möchte ich meine Wäsche nicht draußen trocknen, es reicht schon, dass hier im Wochentakt Post verschwindet, die der Postmann vor die Tür legt.


Hallo? Kann uns der Vermieter das verbieten? Ich habe dem Hausmeister gesagt, dass ich das sicher nicht machen werde und der Vermieter kann das auch nicht kontrollieren. Und sollte er vor der Tür stehen und zufällig einen Wäschenständer sehen, ja was will er machen? Mich anzeigen?

Der will jetzt sicher nur die Schuld von sich nehmen. Wenn es hier dann auch schimmelt, dass er sagen kann: Ich habe Ihnen einen Brief zugesendet mit dem Verbot, jetzt schimmelts, sie sind Schuld....

Echt hakts noch?

Hat jmd hier ein paar Paragrafen, die ich ihm um die Ohren hauen kann in meinem Beschwerdebrief den ich schreiben werde, sobald sein Brief hier ankommt?

#dankefürs lesen...

Lg

1

http://www.morgenpost.de/printarchiv/immobilien/article332591/Waesche_trocknen_in_der_Wohnung_nicht_verboten.html

Aber anstatt mit dem Hammer einzuschlagen, solltest du vll erstmal das ruhige Gespräch mit dem Eigentümer suchen und dem deine Lage schildern und auch die Tatsache, dass zu wenig Wäscheleinen vorhanden sind für alle Parteien.

In der Tat ist Schimmel im Gebäude lästig, schädlich und nicht gut für die Haussubstanz. Die Kosten dafür trägt eigentlich immer der Vermieter, obwohl in dem Fall scheinbar nachweisbar sogar der Mieter schuld hat.

Ich trockne auch meine Wäsche in der Wohnung ;-) bei sonnigem Wetter auf dem Balkon, aber ich versuche dann auch gut und regelmäßig zu lüften damit keine Nässe entsteht.

2

Na, dass das eine utopische Vorstellung ist, das kann er sich ja wohl selbst denken. Da sollte es nichts zu reden geben... ich mach es eh brieflich... sonst dreht er uns noch einen Strick draus.

Ich trockne auch auf dem Balkon, ausser es regnet. Aber hier wird genug gelüftet und wenn wir falsch lüften würden, dann sollte der Schimmel schon längst eingezogen sein, wir wohnen 2 1/2 Jahre hier...

der will einfach nur seinen Kopf aus der Schlinge ziehen. Soweit ich weiß waren nur seine Gutachter drüben... also ein wenig parteisch die ganze Geschichte... aber naja, erstmal abwarten, was in seinem Brief stehen wird.

3

Schimmel entsteht unter anderem auch durch das Wäschetrocknen in der Wohnung. Der Vermieter will sich (verständlicherweise) absichern.
Wenn Du in 1 - 2 Jahren feststellst, dass es hinter deinem Schlafzimmerschrank schimmelt, machst Du sicher auch die riesen Welle. Dann sind alle Schuld, nur nicht dein Verhalten.

Ja, der Vermieter KANN es verbieten, sollte dann aber akzeptable Alternativen bieten. Ein unüberdachter Balkon ist keine Alternative. Ein Wäschekeller schon.

8

#winke Meine Wäsche hängt im Wohnzimmer. Das ist sehr groß (und auch noch offen zu Esszimmer hin und zur Diele) und es müssten hier 10 Wäscheständer stehen, damit die Luftfeuchtigkeit steigt.

Er hat keine Alternative. Wäschekeller? Ich kann nicht im 2 Wochenrhythmus waschen... und 6 Wäscheständer (vllt sogar mehr) passen nicht gleichzeitig da rein.

9

....und wenn die Tür zum (kühleren) Schlafzimmer dann auch nur einen Spalt offen steht, kann sich die warme, feuchte Wohnzimmerluft schon an den kalten Schlafzimmerwänden kondensieren.....

weitere Kommentare laden
4

Hallo,

in der Tat könnte der Vermieter sich dadurch selbst in die Pflicht bringen, für seine Mieter nach ausreichenden Möglichkeiten zum Wäscheaufhängen Sorge zu tragen.

Andrerseits, die Wohnung ist unantastbar ( GG ). Das gilt auch für Vermieter.

Sicher, durch das Verdunsten des Wassers aus der aufgehängten Wäsche kann die Raumluft durch diese Feuchtigkeit gesättigt werden. Ob diese Raumluft durch solche Feuchtigkeit übersättigt wird, hängt auch von dem Umpfang der feuchten aufgehangenen Wäsche ab und ob diese halb trocken oder noch stark feucht aufgehangen wird hängt auch von der Schleuderleistung der Waschmaschine ab. Zum weiteren ist offen, inwieweit die Mieterin diesen Raum belüftet um diese feuchte Raumluft gegen trockene Außenluft auszutauschen.

Schimmel Entstehungen können sehr vielfältige Ursachen haben. Vielfach wird die Ursachenforschung so vereinfacht, indem genau diese Ursache auf den Mieter geschoben wird mit der Begründung, er habe nicht richtig oder er habe unzureichend gelüftet. Dieses Argument gebrauchen viele Vermieter um sich auf diese weise dieses Problems zu entsorgen. Bei genauer Betrachtung muss man aber bemerken, Beweisen können Vermieter ihre Behauptung auch nicht. Das ließe sich allein mit einem Messgerät für Raumluftfeuchte ermitteln und das verläßlich nur über einen längeren Zeitraum.

Gruß
Nobility

7

Unser Wohnzimmer ist sehr groß (für meine Bedürfnisse) ... ca... 25-30qm. Dann besteht auch eine ganze Wand nur aus Glas... Und ein Wäscheständer müsste schon dampfen, damit es hier auch nur anstatzweise feucht wird.

Bei meinen Nachbarn ist im Bad der Schimmel, dieses ist dafür ziemlich klein (3-4qm) und besitzt kein Fenster. Sie hat dort Wäsche aufgehängt über der Badewanne... deswegen wird ihnen angelastet, dass es ihre schuld sei. Aber: Bevor es bei ihnen schimmelte (und sie wohnen schon lange hier) hat ads Haus nebenan gebrannt im Dachgeschoß und die Feuerwehr hatte gelöscht. Das Bad ist Wand an Wand mit dem Haus. Also könnte es theoretisch auch sein, dass das Wasser da her kommt.
Aber meine Nachbarn haben keinen eigenen Gutachter eingeschaltet. Warum, das weiß ich nicht. Wie gesagt habe ich keinen Kontakt zu ihnen.

Ich glaube, ich werd mich an den Mieterschutzbund wenden, vllt haben die eine Idee.

11

Die Glaswand wird nix nützen.
Wir haben Wohn- und Eßzimmer zusammen mit knapp fünfzig qm, schätze ich und wenn da abends paar Wäscheteile hängen, beschlagen in beiden Räumen von innen die Fenster......obwohl die Türen immer offen sind und reichlich gelüftet wird....

Gruß,

W

weiteren Kommentar laden
5

Du findest es lustig, dass Gutachter bestätigen, dass falsches Lüften und das Trocknen der Wäsche in der Wohnung Ursachen für den Schimmel sind?

Ich halte es Deinem Alter zugute, dass Du keine Ahnung hast.

Die Schimmelbeseitigung kann für den Mieter u.U. sehr teuer werden.

6

Wo habe ich darüber gelacht? Ich weiß kaum was drüber. Folgendes weiß ich: Das Haus nebenan hat gebrannt im Dachboden und die Feuerwehr musste alles mit Wasser löschen. Ein paar Monate später schimmelt es bei meinen Nachbarn (die Wand an Wand zu dem Haus wohnen) und Gutachter meines Vermieters sagen, dass es am lüften liegt. Warum meine Nachbarn keinen eigenen Gutachter einschalten weiß ich nicht, weil ich mit ihnen keinen Kontakt habe.


Ich halte es deine Alter zugute, in dem Alter stänkert man nunmal gerne.



17

Wo Du gelacht hast?

"Also... echt#rofl"

Damit hast Du den Thread eröffnet und das liest sich für mich nicht so, dass Du Gutachter ernst nimmst.

Und nein, in meinem Alter stänkert man nicht gerne, man hat aber reichlich mehr Erfahrung.

weiteren Kommentar laden
12

Mein Wissensstand ist, dass der Vermieter euch nicht untersagen kann in Eurer Wohnung Wäsche zu trocken.

Unser alter Vermieter wollte noch einen draufsetzten und hat uns in seinem 24 seitigen selbstgeschriebenen Mietvertrag sogar aufdrücken wollen dass auch DRAUSSEN das Wäschetrocknen NUR MONTAGS UND MITTWOCHS zwischen 8 UND 12 UHR erlaubt ist. Drinnen natürlich gar nicht.

Wir haben dann einen Standard-Mietvertrag vorgeschlagen und das war nach einigem hin und her dann auch ok. (Stress haben wir jetzt trotzdem mit ihm, was bei dem ursprünglich von ihm angebotenen Mietvertrag eigentlich nicht schockierend ist....aber aus Fehlern lernt man!)

Hier der Text den ich auf die Schnelle gefunden habe:

Der Mieter darf seine Wäsche in der Wohnung trocknen. Er muss sich aber darum kümmern, dass Schimmel kein Nährboden bekommt wegen der feuchten Wäsche: Regelmäßiges Lüften leitet die Feuchtigkeit nach draußen.

Ein Klausel, die nasse Wäsche aus der Wohnung bannen will, ist unwirksam.

Der Vermieter darf auf dem Balkon Leine ziehen und Wäsche aufhängen - auch wenn der Vermieter im Hof eine Wäschespinne als Trockenplatz anbietet.

Ohne Erlaubnis des Vermieters darf sich vor dem Fenster kein Trockengestell in die Fassade bohren. Hat der Vermieter das Wäschereck aber jahrelang toleriert, kann es hängen bleiben.

Aktenzeichen: Oberlandesgericht Köln 16 Wx 165/00.


LG,
Sunny

13

#danke

Ja unser Vermieter hat auch schon einiges gerissen... eine Nebenkostenabrechnung von 2000€ .... dabei mussten wir nur 600€ nachzahlen... der hat einfach alle Kosten auf die Mieter gelegt, auch die, die wir gar nicht tragen müssen.

15

Es gibt Wäschetrockner.

und das bischen Unterwäsche kannst Du selbstverständlich in der Wohnung trocken und den Rest am vorgeschriebenen Platz.

Alternativ: Schimmel ist toll! der lässt sich gut züchten in der Wohnung und man hat lange was davon.

Gruß

Manavgat

16

Wäschetrockner klingt toll... sowas wünsch ich mir schon lange... leider gibts kein Platz dafür in der Wohnung... höchstens im Wohnzimmer.

Ihr tut alle so, dass alle Wohnungen, wo Wäsche im Haus getrocknet wird voller Schimmel sind und die, die ihre Wäsche im Waschkeller trocknen alle Schimmelfrei seien.

19

Mein Trockner steht auf der Waschmaschine. Vielleicht wäre das für Dich auch eine Möglichkeit.
Linda

weiteren Kommentar laden
20

Hallo,
ganz ehrlich- ich würde da nen feuchten Kehricht drauf geben, wenn mir der Vermieter das Wäschetrocknen in der Wohnung verbietet! Ich mache das schon jahrelang (geht halt nicht anders) und hatte noch nie Probleme mit Schimmel. Musst halt ordentlich lüften...
Liebe Grüße
Anne

22

#danke Ich denke nicht, dass ich da nur nen feuchten Kericht drauf geben sollte sondern, dass es ihn einen feuchten Kehricht angeht...

24

".....Erst wenn feststehe, dass das Gebäude mangelfrei ist, müsse geklärt werden, ob der Mieter gegen seine „Obhutspflicht“ verstoßen habe...."

Quelle: http://www.mieterverein-hamburg.de/urteil/items/streit-um-wohnungsschimmel.html

Zum Wäsche trocknen hast du ja einen guten Hinweis erhalten!

#snowy

Top Diskussionen anzeigen