Frustriert wegen Hauskauf - mit 700 Euro mtl. einfach nicht machbar ?

Hallo ihr alle,

ich bin ehrlich gesagt ein bisschen deprimiert.

Wir waren vor einigen Tagen mal bei der Interhyp und haben uns ausrechnen lassen, wieviel Eigentum wir uns leisten können.

Unter Berücksichtigung unseres Eigenkapitals und einer Rate von mtl. 700 Euro kommen wir gerade mal auf 205.000 Euro. Und das bei den niedrigen Zinsen.

Das Problem ist, dass wir vor den Toren Hamburgs wohnen und nun eigentlich nach Bargetheide ziehen wollen. Aber für den Preis ist hier absolut nichts zu finden.

Aber auf's Dorf wollen wir auch nicht ziehen, da wir vermeiden wollen, dass wir alle für jeden Kram ins Auto steigen müssen.

Ach Mensch ..... Wie geht es Euch ? Habt Ihr ähnliche Erfahrungen gemacht ?

LG Steffi

1

Ich habe mal bei Immoblienscout geguckt und so schlecht finde ich die Angebote nicht. Da gehts doch schon ab 150.000 Euro los.
Sind eure Ansprueche vielleicht zu hoch?
Was wollt ihr denn haben?

LG

Biene

2

dann würde ich an Eurer Stelle lieber nach ner Wohnung suchen! €700 sind schon arg wenig ... und vergesst sowas wir Maklergebühren, Grundsteueer usw nicht!

13

Hallo Du,

wir haben uns das ausrechnen lassen. Und das Haus als solches dürfte 205000 Euro kosten. Die Nebenkosten sind berücksichtigt, so dass wir auf insgesamt ca. 230 000 Euro kommen.

Es ist ja nicht so, dass wir uns eine höhere Rate nicht leisten könnten. Aber wir finden einfach, dass sowas immer mit einem Gehalt bezahlt werden können soll. Und in der heutigen Arbeitsmarktlage möchten wir nicht riskieren, dass uns das Haus dann wegen Arbeitslosigkeit gleich unterm Hintern verkauft wird. Das sehen wir wahrscheinlich zu realistisch .... Immerhin bindet man sich auf mindestens 10 Jahre an diese Rate ....

3

Hi Steffi,

eure Ansprüche sind zu hoch und offensichtlich habt ihr kein Eigenkapital. RH/ DHH ist in der angestrebten Preisklasse & Lage machbar. Muss es immer das Mega-Sonder-Super-EFH mit riesigem Grundstück sein? Wenn ja, dann müsst ihr wohl an eurer finanziellen Situation etwas ändern.

Ehrlich gesagt finde ich 700 EUR mtl. Rate jetzt auch nicht soooo sonderlich viel, 205 TEUR sind da schon auf 30 Jahre gerechnet, richtig? Denkt dran, dass ihr auch für spätere Renovierung (nach 10 Jahren) etwas zurück legen müsst und dass noch NK/HK dazu kommen. Rechnet lieber konservativ und legt euch was kleineres, günstigeres zu.

Gruß, C.

4

>>Unter Berücksichtigung unseres Eigenkapitals<<

Offensichtlich haben sie EK.

5

Kann ja auch gleich null sein.

weitere Kommentare laden
7

Wir haben 191.000 aufgenommen für ein ruhiges, zentral gelegenes Reihenhaus in Hamburg. Ohne EK zahlen wir 1100,-- im Monat.
Für 205.00 bekommt man was.

9

Hallo Steffi!

Also, ich kann dich verstehen!
Wenn man sich selbst ein Haus kauft oder baut, dann sollte man nicht überall Abstriche machen müssen. Sicherlich gibt es immer das ein oder andere, was man sich wünscht, aber finanziell nicht ermöglichen lässt, aber das sollte nicht überwiegen.

Ich hab jetzt nicht bei immobilienscout nachgesucht, aber wenn ihr für eure Finanzierungssumme nichts passendes findet, dann würde ich euch auch vorschlagen in Miete zu gehen und noch zu sparen. Wenn ihr euch nur 700 Euro leisten könnt, dann wäre mir persönlich das Risiko zu hoch. Hättet ihr EK, dann sähe es bestimmt auch bei den Banken besser aus, weil dann ein besserer Zinssatz machbar ist.

Bedenkt, dass es bei einem älteren Haus oft zu Reparaturen kommen kann. Evtl. wollt ihr noch einige Dinge verändern, bevor ihr einzieht. Und Notar, Grunderwerbssteuer und Makler wurde bereits erwähnt.

Liebe Grüße, Claudia

10




Wir haben vor 6 Jahren unsere ETW gekauft u. wohnen mitten in HH ...
Ein Haus wollten wir nicht ,möchte nicht 30 Jahre abzahlen ...
Auch wäre uns die Arbeit mit Garten zu viel.
Daher haben wir uns für ne Wohnung entschieden.

LG Kerstin

11

Hallo,
ja, das ist eine teure Ecke und Hamburg hat einen dicken Speckgürtel.

Ich weiß ja nicht, was ihr euch so vorstellt, aber wenn ihr ein sanierungsbedürftiges Haus kaufen würdet, daß ihr nahc und nach bearbeitet, dann würdet ihr weniger Startkapital brauchen.

14

Hallo Ayshe,

so ähnlich ist unser Plan. Wir möchten einfach ein Haus, in das man schon einziehen kann ( wo also keine Mega-Reparaturen notwendig sind) und was man dann nach und nach "aufhübschen" kann. Aber selbst das ist schwierig.

Für einen Hausbau haben wir einfach nicht die Zeit und die Nerven. Und außerdem ist es ein Fass ohne Boden ...

LG Steffi

12

Hallo
Wir wollten auch bis vor kurzem bauen aber haben uns entschieden noch ein paar Jährchen zu warten..muss sagen wir wohnen in einem Haus zur Miete was super gelegen,super günstig und nahezu perfekt ist....
Wir hatten sehr viele Angebote aber doch ncht das wahre,und als uns dann mal klar wurde was noch alles kommt während der Kredit aber noch läuft haben wir uns entschieden das wenn wir mindestens die Hälfte Eigenkapital haben wir es uns nochmal überlegen.

15

Hi Steffi,

also 700 Euro in Hamburg für ein Haus. Sehr unrealistisch.
Selbst eine Eigentumswohnung für 700 Euro fast aussichtslos. Es sei denn, ihr zieht nach Steilshoop oder Mümmelmansberg ;-)

Aufgefallen ist mir, dass südlich der Elbe die Häuser günstiger sind. Doch dann ist immer wieder das Problem: Elbtunnel oder Elbbrücke. Beides Nadelöhre. Mit HVV schon besser.

Wir sind letztendlich nach Norderstedt gezogen, haben hier eine Wohnung mit kleinem Grundstück erworben, welche eher Doppelhaushälfte-Charakter hat.

Und die Raten von einem Gehalt in Notfall zu zahlen ist ein heeres Ziel, jedoch eher unpraktisch.

Gruß
Beate

Top Diskussionen anzeigen