Welche Fertighausfirma würdet ihr empfehlen?

Hallo,

wir wollten anfang nächstes Jahr ein Fertighaus bauen.

Welche Firma würdet ihr empfehlen?
Von welcher Firma abraten?


Kampa und Heinz von Heiden finden wir sehr interessant.

Liebe Grüße Carmen

1

ist Kampa nicht pleite? Jedenfalls waren sie es.
HvH soll ziemlich schlecht sein, habe im Internet viele Berichte gelesen von sehr ungluecklichen Bauherren.

LG

Biene

3

Ich hab im Internet noch keine Firma gefunden, die im Schnitt ne gute Bewertung hatten. Liegt vielleicht auch daran, dass Bauherren mit schlechter Erfahrung ihren Frust eher im Netz runterschreiben als dass jemand, der eine gute Erfahrung gemacht hat, diese weitergibt.
Liebe Grüße!

6

Ich habe sowohl von Huf Haus (mit denen haben wir gebaucht) als auch von Baufritz noch nichts schlechtes gelesen.

http://www.schliz.de/hufhaus/

http://www.wer-weiss-was.de/theme71/article3152440.html

http://www.gutefrage.net/frage/wer-hat-erfahrung-mit-firma-baufritz

http://www.ciao.de/Erkheim_Allgau_Baufritz_GmbH_Co__Test_1756700

Schlechte Erfahrungen gibts wohl bei jeder Firma. Allerdings wimmelts im Inet nur so von schlechten Berichten ueber HvH.

2

Hallo Carmen,

ist da nicht gerade eine Seite vorher danach gefragt worden.

Kampa ??? hatten die nicht erst letztes Jahr Insolvenz angemeldet?

Ich kann Wolfhaus (nicht zu verwechseln mit Wolf-Haus) empfehlen. http://www.wolfhaus.de/ die haben letztes Jahr auch einige von den Kampa-Häusern fertiggestellt.

Abraten würde ich von all den Firmen, die euch keine anständige Bauleistungsbeschreibung geben und euch bei klaren Zahlen mit Ausreden kommen. In unserem Fall war das definitiv Allkauf-Haus.


lg
Silvia

4

Hallo!

Haben mit Rensch Haus gebaut, sind nicht die günstigsten, aber hat alles super geklappt und unsere Gutachterin war von der Ausführung auch ganz begeistert. Ein individueller Grundriss ist dort auch absolut kein Problem, da tun sich ja einige Firmen schwer mit.

Lg Alex

5

Hallo!

Wir sind momentan auch in der Planungsphase und hatten bisher Termine mit Massa-Haus (bauen vorwiegend Ausbauhäuser), Danwood (Fa. Budimax aus Polen, vorwiegend schlüsselfertig) und Bien-Zenker (auch vorwiegend schlüsselfertig).

Massa hat uns gar nicht gefallen, die Beratung war schon nicht so toll, wir wollen ein KFW70 (oder besser) Haus bauen, die sagen nur das lohnt nicht, wäre erheblich teurer. Außerdem hat der Berater uns 2 Häuser mit entsprechender Wohnfläche hingelegt, ein paar Zahlen dazugekritzelt und das wars. Wir sind nicht einmal gefragt worden, ob uns etwas zusagt. Dann hat er HvH noch total schlecht gemacht und uns Bien-Zenker empfohlen. (Wer empfiehlt denn bitteschön die Konkurrenz? Scheinbar legt Massa auf solvente Kunden, die schlüsselfertig bauen wollen keinen Wert).

Danwood stach uns ins Auge, weil sie Fertighäuser sehr preisgünstig anbieten (Schau ruhig mal auf http://www.danwood.de), was aber im Internet nicht dabeistand, war, dass noch Architektenleistungen und Transportkosten dazukommen. So kam das Haus, dass mit 125000€ im Internet angeboten wurde, dann auch auf 180000€ #aerger.

Bien-Zenker macht erst einmal einen sehr guten Eindruck, ist aber preislich nicht wirklich günstig, wir hatten uns ein Limit bei ca.180000€ gesetzt, Bien-Zenker bietet ein Haus ohne Erker, ohne Schnickschnack schlüsselfertig für 200000€ an. Da müssen wir noch einmal überlegen.

Gestern haben wir dann noch ein HvH-Haus angeschaut, das machte so einen ganz guten Eindruck, allerdings hat der Bauherr viel in Eigenleistung gemacht, was uns nicht wirklich gefiehl (Fußboden aus MDF-Platten #kratz). Wir werden aber auf jeden Fall noch einmal einen Termin mit dem Kundenbetreuer machen, der Preis ist ja auf jeden Fall attraktiv.

Und was uns bei Ständerbauweise aufgefallen ist: Alles was Standart ist, ist eher günstig, jedes Extra ist aber extrem teuer. Der Bien-Zenker Berater hat uns das so erklärt: Das Grundhaus wird maschinell auf der Fertigungsstraße (günstig) hergestellt, die Veränderungen müssen mühsam sozusagen per Hand hergestellt werden. Das kostet natürlich. Daher wollen wir jetzt wohl doch eher Stein auf Stein bauen, dem Maurer ist das dann schon eher egal, ob die Wand jetzt 20cm weiter rechts oder links steht, solange die Statik stimmt.

Liebe Grüße

P.S.: Bei Danwood haben wir uns ein Haus im Entstehen angeschaut, qualitativ macht es einen ganz guten Eindruck, uns stört nur diese Bauerfängerei.

7

Hallo,

wir haben 2007 mit HvH gebaut und können wirklich nichts Negatives darüber berichten. Der Hausbau ging zügig voran, wir haben damals Anfang März angefangen zu bauen und Einzug war Ende Juli. Wir haben keine Baumängel feststellen können und sind heute noch vollends mit unserem Haus zufrieden.

LG Katrin

8

Bei einigen Anbietern wirst du keine/kaum negative Kritik finden, weil die Firmenanwälte die Internetforen systematisch durchforsten und die Anbieter unter Klageandrohung dazu auffordern entsprechende Einträge zu löschen...

Wir haben nach einigen Angeboten von Fertighausfirmen die Finger davon gelassen. Uns störte immer, dass man probierte uns etwas aufzuquatschen, was wir überhaupt nicht wollten, schlechte Beratung, verschwiegene Extrakosten, keine Preistransparenz, nicht Aushändigen einer Bauleistungsbeschreibung, schöngerechnete Finanzierungsvorschläge (wer glaubt denn allen Ernstes man bekäme ein Haus für 550 Euro im Monat finanziert???)...

Der Knüller war aber, dass uns eine Firma ein angebliches KfW70 Haus angeboten hat, aber bei der Bauherrenberatung zur Überprüfung auf Förderbarkeit durch das Land NRW stellte sich heraus, das Haus ist so in der Form gar nicht förderfähig...

So haben wir uns einen lokalen Bauträger gesucht und machen viel in Eigenleistung...

VLG

9

Wie schon von einer Vorschreiberin erwähnt: Wolfhaus!

Die haben ihren Hauptsitz bei uns im Ort - so ziemlich alle, die in unserer Gegend ein Fertighaus bauen, lassen es dort machen.
Hab noch nie was negatives gehört, im Gegenteil! :-)

LG Claudi

10

Hi,

wir haben ein Gapp Haus. Der ist hier bei uns in der Region bekannt und er macht seine Arbeit so wie er es verspricht.

http://www.gappholzbau.de/hausbau_galerie#27

Wir wohnen schon drin und sind super zufrieden.

Lg,
loona-78

11

Hallo...

HvH-Häuser sind Massivhäuser (bauen mit Steinen und setzen keine fertigen Betonwände) und keine Fertighäuser.
Wir haben über Heinz von Heiden bauen lassen und wohnen seit wenigen Wochen im Haus.
Muss noch manches gemacht werden, aber dafür gibt es die Bauübergabe mit Protokoll. Sonst können wir bis jetzt nicht viel sagen, ausser dass wir mit dem Vertriebspartner und dem Bauleiter zufrieden sind/waren.

In unserer Nachbarschaft gibt es zwei Weber-Häuser (glaube ich Fertighaus), die wohl zufrieden sind.

LG

Top Diskussionen anzeigen