Fußbodenheizung mit einer Vorlauft. von 40 Grad ok?

Hi,

wir kommen unserer Entscheidungsfindung über den Hausbau immer näher. Gerade werden die Leistungsbeschreibungen, Vertragsentwürfe geprüft etc. . Jetzt wollte ich euch Fragen über bei einer Fußbodenheizung eine Vorlauftemperatur von 40 Grad ok ist und vorallem was heißt das? Weiter wird in der Beschreibung auch aufgeführt, dass alle Heizkörper entfallen bis auf der im Bad. Dieser soll zur Unterstützung dienen. Heißt das jetzt wir haben trotz Fußbodenheizung noch einen Heizkörper im Bad oder ist damit vielleicht der Handtuchheizkörper gemeint?

LG
Jacqueline

1

Hallo Jacqueline,

mein Mann hat mal eben geschaut, wir haben eine Vorlauftemperatur von z.Z. 35°C und eine Rücklauftemperatur von 30°C.
Was damit genau gemeint ist, kann ich aber leider auch nicht sagen.


Zu den Heizkörpern kann ich nur sagen, das es ein Handtuchwärmer wäre.. den wir aber nicht haben.

Wir haben in allen Räumen nur Fußbodenheizung.
Das reicht aber auch völlig.
Ausser es wird sau-kalt, dann machen wir den Ofen an..

Ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen.

LG Diana

2

Vorlauftemperatur von 40 Grad - das ist die Temp. mit der das Wasser in die Rohre gelassen wird (Rücklauf daher bisschen kälter, weil das Wasser ja abkühlt auf dem Weg durchs Haus).


Im Bad ist noch ein Heizkörper für die Übergangszeit und für's "schnelle" Hochheizen. Die Fußbodenheizung ist träge, d.h. du kannst nicht einfach hochdrehen und schwupps wird's warm - das dauert 2 oder 3 Std.. Damit du aber nach dem Baden nicht frieren musst und auch nicht 24 Stunden lang das Bad stark heizen musst, gibt es eben noch einen Heizkörper dazu. Der wird wahrscheinlich elektrisch betrieben und machts ruckzuck schön warm.
Die Heizung ist sicherlich auch als Handtuchwärmer vorgesehen - eine andere Heizungsform macht wohl kaum einen Sinn im Bad.

3

Ich wäre beim Verzicht auf sonstige (Wand)heizkörper vorsichtig. Wir haben in jedem Raum sowohl als auch und um z.B. einen großen Raum wie das Wohnzimmer mit 40 qm warm zu bekommen läuft die Fußbodenheizung auf mindestens 25-30 Grad und da tun einem dann schon manchmal die Beine weh. Wir heizen nur noch max. auf 20 Grad und nehmen die beiden Heizkörper dazu.

Ich würde für's Bad einen Handtuchheizkörper nehmen. Wir haben nachträglich noch einen eingebaut, weil wir irgendwie nicht daran gedacht hatten. Der ist aber im Winter Gold wert. Vor allem weil man die Badetücher so schön vorwärmen kann :-)

Top Diskussionen anzeigen