wie habt ihr euren umzug geplant?

hallöchen!

ich weiß zwar nicht ob das hierher passt, aber ich versuch es mal...

also wir ziehen ende april/anfang mai um. nicht weit weg, nur so ca. 8 km.

sagt mal wie "plant" man denn einen umzug richtig, mit 2 kleinen kindern (sind dann ca.9 mon und 20 mon) ?

ich meine klar ich hab schon so in etwa ne vorstellung usw aber wollt halt nur mal nachfragen was ihr so für ideen oder tips habt? oder vielleicht ist schon jemand mal umgezogen mit 2 kleinen kids...

ist halt auch n bisschen n problem da mein schatz jetzt ne schule macht und da kann es sein das sie zu genau dieser zeit prüfungsvorbereitung haben und da weiß er halt noch nich genau ob die abends nach der arbeit oder nur am wochenende oder so sein wird...

d.h. eventuell kanns passieren das er gar nicht wirklich zeit dafür hat oder halt nur wenig. ich möcht halt auch soooooo viel wie nur geht ihm abnehmen, sodass er sich auf die lernerei und die prüfung vorbereiten kann...

hab ja wohl n paar leute die helfen werden, aber mich interessiert mal halt überhaupt das organisatorische...

wie habts ihr das gemacht?

lg dany

Hallo dany

sicher habt Ihr bereits ja vorher schon die Schlüssel für Renovieren oder??? ab dem ersten Tag dann das Auto so voll packen wie irgendwie möglich und immer schon was mitnehmen in die neue Whg.

Du solltest frühzeitig einpacken,was nicht benötigt wird, damit z. B. die Weihnachtsdeko etc schon vorm Umzugstag dann drüben ist.

Für den Umzugstag selber LKW organisieren, viele Freunde, damit alles schnell und zackig rüber geht und dort sofort immer 2-3 pro Raum dann anfangen wieder aufzubauen. Sobald aufgebaut ist, Schränke auswischen, einräumen fertig.

Die Mäuse nach Möglichkeit den Tag bei Oma und Opa lassen oder ähnlich, damit Du voll mit anpacken kannst.

Ich packte alles nach und nach ein, drei Monate vor Umzug hab ich damit angefangen, dann jedesmal wenn ich zum Haus fuhr, bereits das Auto vollgestopft soweit es ging und hier wieder ausgeladen, alles in den Keller erstmal und gut.

Am Umzugstag selber fuhr ich mit Sohnemann und einer Freundin vor, kaufte hier dann schnell ein, bereitete ein 2. Frühstück vor, damit sich alle stärken konnten.

Als Helfer hatten wir am alten Haus drei Bekannte, am neuen Haus standen dann dank der Aktion eines Bekannten noch mal vier Fremde vor der Tür, war klasse..

So schnell wie der LKW da ein- und ausgeladen war, die Möbel standen etc.. genial.. ich wischte dann aus, sagte den Mädels wo was hinkommt und sie räumten dann die Sachen in die Schränke ein.. so waren abends direkt 130 Kartons direkt wieder leer und ausgeräumt.

LG

Mone

is ja schon mal problem nr. 1: oma und opa gibts net. gibt nur nen opa, und der muss selbst arbeiten in seiner firma. da kann er nich mal so weg....

soooo viele bekannte oder so das pro zimmer 2,3 mann sind haben wir auch nich parat.

mal abgesehen davon das wir uns das mit dem lkw sparen wollen... n haufen kohle für sowas, is es uns nich wert.

naja und soviel früher bekommen wir die schlüssel nicht, da wir es komplett saniert bekommen... d.h. so bald das haus bezugsbereit is, können wir einräumen... sollte halt nur schnell gehen *G*

hallo!

die kinder vielleicht zu einer freundin, die wegen ihrer eigenen kids nicht beim umzug helfen kann?

wir hatten auch nie so viele helfen. 2-3 insgesamt - das hat gereicht.
habt ihr ein auto mit anhängekupplung? besorgt euch nen großen anhänger. die strecke ist ja nicht sooo weit, da kriegt man das schon hin. wir sind noch nie anders umgezogen. kartons, tv und kleinigkeiten auf die autos der helfer verteilen - da geht auch immer viel rein.
am abend vor dem umzug solltest du alles gepackt haben, bis auf kleinigkeiten, die ihr am morgen noch braucht.
möbel, die ihr nicht mehr braucht, schon abbauen. am morgen die betten auseinanderschrauben.
als erstes haben wir immer die kinderzimmer fertig gemacht, damit wenigstens die mäuse schon ihr reich hatten und am abend dann einigermaßen problemlos schlafen konnten.
denk an etwas zu essen und zu trinken für deine umzugshelfer.
hm...mehr fällt mir jetzt spontan nicht ein, aber ich hoffe, ich konnte ein wenig helfen.

lg
claudine

Schau mal hier:
http://www.immobilienscout24.de/de/umzug/umzugsplaner/interakt_planer/index.jsp;jsessionid=614BF5C674218BBF2EEAAB868C33560B.worker2?_s_peprm=:2
Das fand ich ganz praktisch.
Organisiere soviele Leute, die Euch helfen können incl. der Fahrzeuge, wie Du kannst, das ist echt goldeswert!
Ansonsten kann ich auch nur sagen: schon mal alles packen, was man nicht unbedingt braucht (Bücher, Sommerkleidung, gutes Geschirr, Weihnachts/Osterzeug, den ganzen Keller - ist am schlimmsten!!! - ...).
Viel Erfolg und ´nen Rücken, der was aushält!
#klee

Falls Ihr den Schlüssel fürs neue Heim schon früher habt:

Ich habe schon während der Renovierungsarbeiten das Kinderzimmer nach und nach mit Klein-Antons Spielsachen bestückt, so wusste er von Anfang an, dass dies sein neues Zimmer wird und der Umzugs-Schock war nicht so gross!

Viel Erfolg wünscht Euch
Renate

Ich persönlich hatte noch keinen Umzug mit Kind.

Ich würde Dir aber auf jeden Fall empfehlen, die Kinder bei Bekannten, Freunden oder so unterzubringen. Evtl. alte Nachbarn? erprobten Babysitter?
Und wie hier schon stand: alles eingepackt haben. Restlos alles! Und selbst wenn ihr den Schlüssel nicht sooo viel früher bekommt: an dem Tag, an dem ihr den Schlüssel holt: Auto voll und ab dafür.
Und wenn ihr das so zwei Mal am Tag macht bis zum Umzug, dann habt ihr schon was weg.

Und: zwischen meiner alten und meiner neuen Wohnung liegen 600m... Umzug ist Umzug, die Strecke spielt echt eine Nebenrolle ;-)
Ich habe auch drei Monate vorher angefangen, alles zu verpacken. Geschirr, saisonale Kleidung, Deko, selten gebrauchte Küchenutensilien, Bettwäsche (reichen ja zwei im Wechsel) usw.
Man hat soo viele Dinge, die man in den letzten drei Monaten nicht angerührt hat, und es auch in den nächsten 3 Monaten nicht tun wird :-P

Greetz

Blinking#stern

Hi,

neben den bereits erteilten Tipps:

* fang in der hintersten Ecke an mit ausmisten und packen. Du wirst Dich wundern, was Du noch alles hast....
* was Du loswerden willst: Garagensale, das bekannte Inet-Auktionshaus, Flohmarkt, Familie und Freunde fragen, etc.
* unbedingt für den Umzug (am besten schon 2-3 Tage vorher) die Kinder abgeben; zumindest für grosse Teile des Tages. Wir hatten Lucas für 2 Wochen (1 vor und 1 nach dem Umzug) zu meinen Eltern in die Ferien gegeben.
* beschrifte jeden Karton an der schmallen Seiten-Seite; am besten vorne und hinten. Wenn sie erstmal aufeinander stehen, kann man sonst nicht lesen, was drin ist
* mach Farben: Kinderzimmer rot, Küche blau, Schlafzi grün, etc. und häng diese Legende am Hauseingang auf - so kann jeder, der mithilft, gucken, wo er hin muss. Und an der Tür des entsprechenden Zimmers natürlich auch eine Farbe (farbiges Papier, z.B.).
* heb Dir den Keller nicht als Letztes auf; Keller und Dachböden haben unglaubliche Tiefen.

Viel Erfolg!
Chris

Top Diskussionen anzeigen