ADHS

Hi,
ich wollte fragen, ob diejenigen von euch die Kids mit ADHS oder Autismus haben-habt ihr ADHS oder Autismus im näheren Verwandtenkreis oder war es so, dass euer Kind als Einziger in der Familie diese Erkrankung hat?

1

Wir haben 1-2 Kinder/4 mit Autismus und sind selber beides Autisten (mein Mann und ich).
Ich schreibe extra 1-2, da unser Kleinster noch nicht diagnostiziert werden kann.

2

Hallo,

ich habe ADHS und 2 meiner Kinder. Ich gehe davon aus, dass es meine Oma auch hatte, da sie ähnliche "Macken" wie ich hatte. ADHS ist größtenteils vererbt. Da es aber früher niemand kannte, wurde es auch nicht getestet oder festgestellt. Ich habe mich auch erst nach den Kindern testen lassen. In der Schule hatte ich arge Konzentrationsprobleme und war hibbelig. Also galt ich eher als Wildfang, der alles im Kopf hatte, nur nicht die Schule. Eine Störung im Gehirn hätte da niemals jemand vermutet. Als Erwachsene habe ich mich gut damit arangiert, so dass es zwar ab und zu nervt, mich aber nicht beeinträchtigt. Meine Kinder waren auch nie wirklich verhaltensauffällig. Sie hatten Konzentrationsprobleme, waren hibbelig und drängten sich sehr in den Vordergrund. Sie hätten aber auch als lebhafte und extrovertierte Kinder durchgehen können. Testen lassen habe ich sie nur, weil ich diese Konzentrationsprobleme von mir kannte und wusste, dass es nicht möglich ist, sich besser konzentrieren zu können. Mein Mittlerer ist auch lebhaft und kann sich ab und zu schlecht konzentrieren. Aber er hat kein ADHS und bei ihm ist es irgendwie anders. Ich glaube aber, den Unterschied merkt man nur, wenn man es selbst hat oder ein ADHS-Kind zum Vergleich.

LG
Lotta

3

Hallo,

da sich beides vererbt, sind normalerweise auch Verwandte betroffen.

Allerdings hat man beides früher kaum diagnostiziert. Da mussten die Kinder schon schwer betroffen sein, und die Eltern mussten genug Forscherdrang und einen langen Atem haben, um damit zu Ärzten zu gehen, die das diagnostizieren konnten.
Ansonsten war jemand eben merkwürdig drauf oder hibbelig oder sehr leicht reizbar oder extrem verträumt.

Unser Sohn hat Träumer-ADS. Ich bin mir sehr sicher, dass ich es auch habe, allerdings ohne Diagnose.
Auf der Seite meiner Mutter lässt sich das weiter verfolgen.
Auf der Seite meines Mannes gibt es Leute, die, dem Benehmen nach, wahrscheinlich ADHS haben.

LG

Heike

4

Ich habe ADHS mit gesicherter Diagnose.

In einem Familienzweig würde ich bei fast allen darauf tippen. ADS/ADHS, bei einigen mit HB. Nur bei einzelnen bin ich mir nicht sicher. HB sehr wahrscheinlich. ADS .... vielleicht.

Im anderen Familienzweig würde ich mich sehr wundern, wenn ... es da jemand hätte.

Autimus im Verwandtenkreis weiß ich nicht.



Menschen mit Autismus habe ich im Freundeskreis. Ich selbst habe es nicht, wohl aber ein paar Symptome in der Richtung, die einzeln betrachtet daran denken lassen könnten.

Deren Eltern/Geschwister haben zumindest ein Elternteil ADS/ADHS. Selbst vermuteterweise.

5

Ich bin erst erwachsen auf adhs getestet worden..ich habe 3 kinder..keiner von denen hat adhs.. ich bin die einzige in der Familie die es hat..

6

Hallo,
mein Sohn ist Asperger Autist, mein Neffe und mein Vater auch.
Also erblich bedingt.
LG

7

Hey.
Mein Sohn hat mit 4 Jahren die Diagnose frühkindlicher Autismus und adhs bekommen. Betreffend der Autismus muss ich sagen, dass viele Verhaltensweisen (fehlender Augenkonrakt, Stereotype Bewegungen und mangelnde soziale Kompetenzen)vom Vater auch auf ihn treffen. Aber da gab es nie eine Diagnose.
Ads hat meine Schwester. Ob es da einen erblichen Zusammenhang gibt, weiß ich nicht.
Den Autismus haben wir mit vielen therapie gut in den Griff bekommen.
Beim adhs leiden wir allgemein am meisten unter der fehlenden Konzentration und den sprachproblemen.

Top Diskussionen anzeigen