Angeborene Ptosis beim Baby

Hallo ihr lieben, mein kleiner süßer Sohn hat eine angeboren Ptosis links und das Marcus-Gunn-Phänomen (für alle die es nicht kennen, ein Kaunerv ist mit dem Lidhebernerv verwachsen, das lid öffnet sich automatisch wenn der mund bewegt wird, nichts schlimmes und später auch mit Übung zu kontrollieren) Mir geht es um die Ptosis... Mein Sohn ist jetzt 7 Monate und es hat sich schon ein wenig gebessert, dennoch sieht man es. Gibt es hier Mamis, bei dessen Kindern sich das noch verwachsen hat?
Würde mich über eine Antwort sehr freuen. Liebe Grüße Steffi

1

Hallo,
bei der Ptosis geht es nicht um den kosmetischen Aspekt, sondern eher darum, inwieweit er beim Sehen eingeschränkt ist. Das kann nur ein Augenarzt beurteilen. Du solltest dein Kind dort zeitnah vorstellen.
Mein Ältester hat eine beidseitige Ptosis, die aber nicht behandelt werden muss.

2

Wir sind schon seit dem 4. Lebensmonat in ärztlicher Behandlung diesbezüglich. Ich wollte einfach nur gern wissen, (weil ich das schon mal gelesen hatte) ob es jemanden gibt, bei dem sich das noch alleine verwachsen hat. Der Kopf wächst ja noch und das Gesicht... Trotzdem danke für deine Antwort.

3

Mmh...wie soll sich das „verwachsen“. Es ist ja ein Problem des Muskels. Daraus folgt bei einer schwereren Ptosis am Ende sogar, dass das Kind gar nix sehen kann auf dem Auge, weil der Sehnerv nie eine Chance hatte.
Dafür gibt es ja die OP.
Wie gesagt, mein Sohn hatte da Glück im Unglück...nur eine milde Ptosis und dann auch noch beidseits. So sieht man es wirklich nur beim vermessen. Rein optisch ist da nichts. Aber verwachsen hat sich das in knapp 14 Jahren nicht. Die ist genauso vorhanden wie zuvor. Er geht nach wie vor jährlich zum Augenarzt deswegen.

Top Diskussionen anzeigen