Herz OP und das dananch butte um austausch

Mein Sohn (5 Monate) hatte for 6 wochen women VSD verschluss.also OP am offenen Herzen.ihm gehts sehr gut,er ist putz munter,dreht sich etc. Das große Problem ist,dass seine Schwester (3) jeden schnupfen und husten aus der Kita mit heim bringt!!! Es ist mühsam sie auseinander zu halten immer aufzupassen das der kleine fit bleibt.Mundschutz akzeptieren beide nicht. Welches Kind hat sich erkältet nach OP? Ich meine ist bestimmt immer eine sache des schweregrates.matteo hustet ab und an,ich würde es aber eher mit dem vermehrten Speichel in Verbindung bringen den er durchs zahnen hat.ich stille fleißig und hoffe dies ist ihm ein Schutz

1

Warum geht sie dann überhaupt in die Kita?
Als meine Jungs operiert wurden musste das jeweilige Geschwisterkind zur Oma weichen (wohnt 400km entfernt - also null Kontakt in den Wochen zu Papa oder Mama, außer Telefon) und wurde dort betüdelt für einige Wochen. Ich glaube, mich hat das am meisten gestört. Und meine (Geschwister-)Kinder waren bei der 1. OP wesentlich jünger als deine 3-jährige ;-) Mir war der Erfolg der OP einfach wichtiger. Ich wollte nicht X Wiederholungs-OP's.

2

als die op war,war unsere tochter für 2 wochen in der heimat...denn wir haben auch keine oma und opa in der nähe 500km entfernt! nun ist die op fast 7 wochen her und ich finde man kann sein kind nicht 7 wochen weggeben!sie braucht auch ihren gewohnten alltag!

4

Hallo,
also 7 Wochen nach der Op ist es nicht mehr ganz so dramatisch.Habe auch Herzkinder;-)
Man sollte wegen Scharlach u.s.w aufpassen aber das wirst du ja wissen und wenn du merkst das dein kleiner doch eine Erkältung kriegen sollte,dann schon gleich mit inhalieren vorbeugen und Nasentropfen.

Carow

weitere Kommentare laden
3

Hallo,

bei uns war es ähnlich, nur dass unsere OP (auch VSD-Verschluss) im Sommer stattfand und daher das Infektionsrisiko nicht ganz so hoch war.

Du wirst Deinen Kleinen nicht von jedem Infekt fernhalten können. Schnupfen oder Husten 6 Wochen nach der OP ist aus meiner Sicht auch nicht mehr dramatisch. Vorbeugend könntest Du beide Kinder mit Meersalznasentropfen versorgen, so 2, 3 x pro Tag. Ich mache das auch, ich habe den Eindruck, dass dadurch die Infekte nicht ganz so schnell kommen.

Außerdem stillst Du, und solange ich gestillt habe, hatten meine Kinder praktisch keinen Infekt.

Alles Gute!

Kerstin

7

Danke! ja also ich stille voll und ich passe schon auf das er nicht unter menschenmassen kommt,die große nicht an ihn ran geht wenn sie erkältet ist etc. die ärzte im KH haben auch gesagt ..man soll aufpassen aber es sollte auch nicht im stress ausarten..das leben muss ja normal weiter gehen,vorallem fürs geschwisterkind!

Ich gebe dem kleinen sowie der großen globuli zur vorbeugung und fahre damit schon recht gut!LG

5

meine Tochter wurde im Februar 2011 am offenen Herzen operiert (DORV und VSD). Sie hat sich im KH ca. 3 Wochen nach der OP kurz vor der Entlassung den Norovirus eingefangen. Außer dass sie länger drin bleiben musste hatte das keinerlei Konsequenzen. Sagen die Ärzte, dass es noch ein Risiko wäre, wenn jetzt eine Erkältung käme? Vermeiden kann man es ja kaum zu dieser Jahreszeit.

9

Hallo,
mein kleiner wurde im Jaunuar mit 20 Monaten am offenen Herzen operiert (dcrv). Ich habe meinen großen Sohn (3J.) auch nicht ausquartiert. Er war sogar im Krankenhaus zu besuch und nach ca. einer Woche durfte er dann auch seinen Bruder sehen und knuddeln!
Der kleine war der einzige der in dem Winter NICHT krank wurde! Wir anderen drei hatten alle starke Erkältung, aber der kleine war die ganze Zeit top fit! Wir waren auch drei Wochen nach OP schon wieder beim Kinderturnen und haben alles andere auch ganz normal gemacht. Ach ja, wir waren auch bei uns im Städchen beim Karnevalszug!

Bei uns alles überhaupt kein Problem!

Liebe Grüße
hasib

10

Hallo,

unser Kleiner wurde letztes Jahr mit 2,5 Wochen am Herz operiert. Da wir auf Grund von Komplikationen insgesamt acht Wochen im kh waren, war er da schon die erste Zeit geschuetzt. Dort kam auch immer der bruder, damals knapp zwei, zu Besuch. Doch kaum waren wir zu Hause, hat sich der Kleine eine Erkaeltung eingefangen. Damals haetten wir fast wieder ins Kh gemusst. Er hat dann den letzten Winter alle vier wochen die Synagisimpfung gegen das RS-Virus bekommen

Nur sind leider durch die OPs und die Beatmungen seine Lunge und Bronchien angegriffen. Derzeit bringt der grosse auch immer mal wieder ne Erkaeltung ausdem Kiga mit. Der Kleine verkraftet die leider nicht so toll, muss jetzt jeden Tag ein Broncholytikum und ein Kortisonspray nehmen.

Wir fahren jetzt in drei Wochen zur Familien-Reha. Mal gucken, ob die ihm da noch bissle helfen koennen.

LG weidekaetzchen

11

Hallo,

Mein sohn hat damals auch VSD und wurde knapp mit 9 Monate erfolgreich am offenen Herzen operiert. Er hat gesamt 6 Monate Abstand von Kontakt der Kinder, da war OP sehr frisch und muss aufpassen...VSD Verschluss muss erst zusammenbauen wenn es nach 6 Monate ist..hab immer aufgepasst und hat es gut geklappt..Meine Tochter war kaum krank..Wer kind krank ist, muss immer Abstand bleiben...

#herzlich Grüße
Nerlin mit Ashley Zara(7) und Diego Leo(4)

12

mach dir nicht mehr sorgen ,als unbedingt nötig...
meine tochter hatte kompletten av kanal und ist mit 11 monaten operiert worden, da wog sie 6 kg... das war für die ärzte immer das größte problem, nicht evtl erkältungen...heute ist sie 15 und alles gut...sie hatte noch einen älteren bruder, der war damals 4 und ging auch in den kiga...auch stress schwächt das immunsystem und sorgt dafür ,dass die kleinen sich schneller erkälten...also ein bischen mehr gelassenheit ;-)

ich würde natürlich trotzdem drauf achten, dass sich hände gewaschen wird und man beim husten und niesen die hand vorhält, aber sonst ...
meine große bekommt bis heute bei fieber sofort AB, das ist alles was wir all die jahre gemacht haben, nur dafür sorgen dass die herzkranzgefässe sich nicht entzünden können, denn das wäre wirklich fatal...

Top Diskussionen anzeigen