Hilfe, meine Tochter hat Hashimoto!

Meine Tochter, Anna 10, hat seit 2010 Hashimoto. Bisher lief es in der Schule ganz gut, hat den Übertritt ans Gymnasium geschafft.

Aber nun gibt es nur noch eine Horrormeldung nach der anderen.

Sie lernt immer noch sehr gern und viel. Wenn ich sie abfrage kann sie mir den gelernten Stoff zwischen 80 und 100% wiedergeben.
In der Schulaufgabe kommt es jedesmal zu einen Blackout infolgedessen sie nur noch 5 oder 6 nach Hause bringt.
Ihr - und auch uns als Familie - schlägt dieser Zustand ziemlich auf das Gemüt!
Geht es jemanden im Forum mit Hashimoto ähnlich.

Sie ist schon ziemlich am verzweifeln!

1

Hallo,

meine Tochter hat Hashi von Geburt an.

Aber Blackouts hat sie eigentlich nicht. Sie ist allerdings mittelmäßig in der Schule.

Wie ist Deine Tochter denn eingestellt? Wann war die letzte Sono der Schilddrüse, wie war das Blutbild, die Antikörper?

Was sagen Endokrinologe und Kinderarzt?

Wobei dieser Notenrutsch am Gymnasium auch bei sehr guten Schülern vorkommt.

Einer meiner Neffen hat die 5. gerade mal so gepackt und dann im letzten Juni sein Abi mit 1 geschafft. Und das im G8.

GLG #klee

2

Habe ich auch. Bei mir ist es jetzt von der Überfunktion in die Unterfunktion gegangen - da fällt mir ein, ich muss UNBEDINGT wieder zur Kontrolle. #schwitz

Dass Hashimoto sich auf die Schulleistung auswirkt wäre ja nur dann der Fall, wenn man die Krankheit nicht im Auge behält. Ich lebe mit ihr seit Jahren ohne Medikamente (jetzt schätze ich aber, dass ich nicht mehr drumrum komme).

So, also alles kein Grund zu übertriebener Besorgnis.

Alles Gute
Suse

3

Hallo Suse,

wie soll das gehen, ohne Hormone? Könntest du mir das bitte genauer erklären.

Bei ihr kommt es immer in Schüben, welche durch Streß ausgelöst werden. Naja, Schulwechsel, hohe Anforderungen ... bewirken nun mal Streß.

Über den Sommer über war sie sehr gut eingestellt, wie auch die vergangenen 1,5 Jahre.

Nach dem Schulwechsel im Herbst ging es ihr sehr schlecht, was sich auch an den schlechten Blutwerten gezeigt hat.

Nun wurde sie mit den Hormonen höher gestuft, eine Verbesserung macht sich nun schon bemerkbar.

Müssen aber mit der nächsten Blutentnahme noch warten.

Top Diskussionen anzeigen