2. Hypospadie-OP beim Sohnemann

Und gleich noch was hinterher ... wäre ja sonst auch langweilig.

Mein Sohn wurde am 1. Juli mit 11 Monaten am Penis operiert - Hypospadie-Korrektur inklusive Beschneidung.

Blöderweise hat er sich im Krankenhaus noch Rota-Viren eingefangen und durch diesen aggressiven Stuhl, den auch die spezielle Wickeltechnik nicht von der OP-Wunde fernhalten konnte, hat sich alles stark entzündet, war teils sogar nekrotisch.

Nun waren wir mehrfach bei der Nachuntersuchung und seit Mittwoch haben wir die Gewissheit: die 1. OP war wegen der Entzündung nicht erfolgreich. Am 27.1. ist die erneute Hypospadie-Korrektur angesetzt ...

Und ich hab soooo Angst. Was, wenn es sich wieder entzündet? Wie wird er diesmal -mit dann 17 Monaten- mit der Fixierung umgehen? ...

Einerseits mache ich mir natürlich 1000000 Gedanken und habe große Angst vor der erneuten OP, andererseits bin ich aber auch voller Hoffnung und vertraue auf die Ärzte und den kleinen Mann, der es beim 1. Mal soooo toll gemacht hat und zu keinem Zeitpunkt im KH maulig war oder gezeigt hat, dass es ihm schlecht geht.

Und dann kommen wieder die Aussagen vom Mittwoch. Er hat dort 2 behandelnde Ärzte: einen mit Schwerpunkt Kinderurologie, der wahnsinnig lieb und einfühlsam ist, einen mit Schwerpunkt Chirurgie, der auch sehr nett, aber vor allem sachlich und kompetent ist. Dieser sagte mir jetzt das, was sich der Kinder-Uro wohl nicht aussprechen traute: "Nach dieser Entzündung können wir froh sein, dass es noch etwas gibt, womit wir die Operation machen können" ... da wird einem echt anders.

rotavieren sid wie (fast) alle Krankenhauskeime sehr sehr schwer zu behandeln...
ich drücke euch auf jeden fall alle Daumen dass diese mal kein Infektion zurückbleibt.

Alles gute

Hallo,
das war auch immer meine Angst bei den OP's meiner Jungs. Aber bei uns ist zum Glück immer alles gut gegangen. Beide haben auch eine Hypospadie gehabt.
Wenn er noch beschnitten wurde...welche Haut wird denn jetzt genommen für die OP? Oder gab es gar keine richtige Beschneidung, sondern wurde versucht, die Vorhaut wiederherzustellen?

Hallo,

ich drück dir die DAumen, dass dieses Mal alles gut geht.

Wie schwerwiegend war denn die Hypospadie? Gerne auch per PN.

Wir haben unseren 2. TErmin für beide Zwillinge am 25.5. ich hoffe trotzdem, dass über Weihnachten noch ein Kind ausfällt und wir nachrücken können. Hoffentlich wird es dann die letzte OP aber bei unsrem Glück...

Kopf hoch...Noro-Viren sollten auf solch einer Station gar keinen Einlass finden, leider war es nun aber so. Dieses Mal wird es bestimmt besser.

Drück euch die DAumen.

Lg

Wer macht die OP?

Eigentlich sollte man wirklich mal eine Übersicht machen, wieviele Kinder von wem operiert wurden und wie das Ergebnis war... ;-)

weiteren Kommentar laden

Hallo!

Unser großer hat auch eine Hypospadie - zum Glück nur sehr leicht.

Ich drücke euch ganz fest die Daumen dass diesmal alles glatt geht!

Grüße

Lieserl

Top Diskussionen anzeigen