SPZ Neuropädiatrie- Mentale Untersuchung bei Baby?

Hat jemand von euch Erfahrung mit der o.g. Untersuchung?
Was wird denn da gemacht und ist das gerade bei einem Baby nicht total stimmungsabhängig?

Unsere Kleine hat keine Schilddrüse, bekommt seit ihrer ersten Lebenswoche Medikamente. Da sie aber motorisch entwicklungsverzögert ist (keine Muskelspannung in Bauchlage...kann noch nicht sitzen, stützt sich nicht ab, hat Schwierigkeiten Tonus aufzubauen...), wurde nun vorgeschlagen einen solchen Test bei einem Psychologen zu machen.

Bin für jede Info dankbar!!!

LG Ninna

1

Hallo,

bin mit unserem Sorgenkind regelmäßig in der Neuropädiatrie , zum Teil werden Befunde erfragt udn die Untersuchung dauert viel länger und ist viel genauer als bei den normalen Us, es findet auch häufiger statt udn nennt sich neurologische Entwicklungskontrolle.

Es werden ausgiebig alle Reflexe getestet, Verahlten gegenüber Spielzeug, Geräuschen, auf dem Bauch , auf dem Rücken....

Unsere Untersuchung führt allerdings eine Neurologin und keine Psychologin durch (die Psychologin ist eher für uns Eltern).

2

Huhu Ninna,

Lana hatte auch eine zu geringe Muskelspannung und daher waren wir auch schon ein paar mal im SPZ (Neuropädiatrie) in Essen. Beim ersten mal wurde Lana zuerst getestet was sie alles kann und was nicht. Danach wurden weitere Untersuchungsmöglichkeiten besprochen. Sie war zwar etwas Entwicklungsverzögert, aber das SPZ fand es gott sei Dank nicht so schlimm.

Aber wie schlimm ist es denn? Nicht zu sitzen mit 10 Monaten, ist ja nicht gerade schlimm. Konnte Lana auch noch nicht in dem Alter und mitlerweile hat sie alles aufgeholt und ist altergerecht entwickelt. Stützt er sich denn in Bauchlage noch nicht ab? Habt ihr es denn vorher schon mal mit Vojta KG versucht? Das ist ja normalerweile das erste und Lana hat es sehr geholfen.

LG
Jacqueline + Lana 13 Monate

3

Hallo Jacqueline und Lana,

wir haben seit dem Lena drei Monate alt ist Krankengymnastik nach Bobath. Da sie sich hier schon teilweise verweigert, haben wir Vojta gar nicht versucht.

Lena kann sich nicht drehen (weil sie nicht in Bauchlage kommen will), nicht robben oder krabbeln und sich in Bauchlage nicht abstützen (platt wie eine Flunder liegt sie dann da). Wenn wir sie hinsetzen (wird von KG unterstützt), sitzt sie nicht stabil, sondern fällt um (manchmal bleibt sie eine Weile sitzen). Sie mag sich gar nicht (bzw. in letzter Zeit mal ganz kurz) auf ihre Beinchen stützen, dass heisst hinstellen bzw. Beine belasten mag sie nicht.

Allerdings ist sie in Rückenlage sehr zufrieden und kann eine halbe Stunde ein Spielzeug in Händen und/oder Füßen genüsslich beobachten, hin und her wenden etc.
Dinge werden von einer Hand in die andere bzw. zwei Dinge in eine Hand oder in beide Hände Spielzeug genommen. Hand-Mund-Fuss-Kontakt ist ok.

Sie hat einen sehr großen Kopf (über 97%).

Altersgerecht entwickelt ist sie motorisch nicht. Sonst macht sie sich prima.
Sie liebt es auch Menschen zu beobachten und Kontakt zu schaffen.

LG Ninna und Lena 10 Monate

Top Diskussionen anzeigen