Buffet für große Geburtstagsparty

Moin,
mein Mann und ich feiern im Januar unseren "70. Geburtstag", er 40. und ich 30.
Wir haben so ca 50 Gäste. Ich war am überlegen, ob wir Essen bestellen. Ich habe mir eben Preise besorg und bin fast vom Hocker gefallen. Wir würden nur für das Essen so bei ca. 750 € liegen #augen
Ist mir entschieden zu viel!
Also mach ich das selber #koch , bzw. spanne meine Familie mit ein (die hatten sich auch schon angeboten :-D ). Aber wie rechne ich, wieviel ich überhaupr brauche, damit auch alle satt werden? Kann das überhaupt nicht einschätzen. Gibt es irgendwie eine Faustregel?
Ich dachte an einen groooooßen Topf Chili und dann noch kaltes Buffet und Nachtisch.
Danke für eure Ratschläge und einen schönen #niko euch allen.
LG
Monique


1

Hallo Monique!
Habe das selbe Problem. Mein Männe wird auch 40 und haben auch so um die 50 Gäste. Zum Glück bekommen wir von seinen Eltern die Lokalität gestellt. Und seine Eltern wollen die Getränke übernehmen.
Über das Essen mache ich mir so langsam auch meine Gedanken.
Ich dachte an einen Großen Topf Chili und einen Topf Gulaschsuppe. Dazu Frikadellen, Nudel, Reis und Schichtsalat.
Weil sonst wird es zu viel und ich verliere den Überblick.
Weil muss ja alles alleine machen.....
Wenn ich Glück habe macht seine Mutter noch einen Kartoffelsalat.
Über die Mengen weiß ich leider auch nicht viel. :-(

Sendet einen lieben Gruß
Stefanie

3

Hallo,
ausser Chili wollte ich auch Frikadellen, Nudel, Kartoffel und Schichtsalat machen. Dann noch Tomaten-Mozzarella, Kräuterbutter, Tzaziki, Brot, Käsestücke mit Weintrauben, vielleicht auch noch Honigmelone und Schinken, mal sehen. Hach, vielleicht mach ich auch noch Mettbrötchen mit Käse überbacken. Die kann ich wunderbar vorbereiten und dann Abends in den Ofen schieben. Ich glaube ich kriege langsam Hunger #mampf
Ich hab nur ein wenig Muffe davor zu wenig zu essen zu haben. 50 Personen sind ja schon ne Menge... #augen
LG
Monique

2

Hallo!

Ich werde im Januar auch 30 #augen

Aber ich werde "nur" ca 20 Personen bei mir haben! Das reicht auch schon!

Ich habe vor eine Käse Lauch Suppe, eine Gyrossuppe, Hackfleischbällchen, Zaziki zu machen! Dazu will ich dann Brot reichen! Ob das alles ist weiß ich jetzt noch nicht, ,aber so langsam aber sicher muss man ja mal anfangen sich gedanken zu machen!

Also ich meine, man soll pro Person 250g Fleisch rechnen! Aber ob´s stimmt weiß ich nicht genau!

LG Steffi

5

Hallo Steffi,
die 250 gr. Fleischkalkulation trifft auf jeden Fall dann zu, wenn du sonst nicht viel drumherum anbietest, wie z.B. bei einem Fondue.
Wenn du allerdings Brot, Suppe, Tzatziki und Hackfleischbällchen anbietest, dann könnte das schon zu viel sein. Überleg mal: das wären 5 Kilo Fleisch! Kommt mir ganz schön viel vor....
Wenn du diese Menge in Hackfleischbällchen umwandelst, dann ist das ein Riesenberg, denn da kommt ja auch noch Brötchen (?) mit rein. Es sei denn du hast ne ausgehungerte Footballmannschaft zu Besuch.
Mach lieber etwas weniger und noch ein, zwei Salate dazu, sonst mußt du den Rest der Woche Hackfleischbällchen essen.

LG Bine

4

Hallo,
zu unserer Verlobung hatten wir auch mal ein großes Buffet selbst gemacht, und obwohl es viel Auswahl gab, war es eigentlich gar nicht mal so viel Stress.
Wir hatten verschiedene Salate (Waldorfsalat, Nudelsalat, Kartoffelsalat und einen großen Topf Blattsalat mit separatem Dressing), aber das ließ sich alles am Vortag gut vorbereiten. Einzig die Schnippelei ist aufwendig, aber mit etwas Hilfe und einer guten Küchenmaschine war das kein Problem.
Auf einer Heizplatte hatten wir zwei große Töpfe, einen mit Käse-Lauch-Suppe und einen mit Gulasch - wurde auch am Vortag gekocht.
Frisch dazu gab es einen großen Korb mit Brötchen und zwei Brötchensonnen und eine Auswahl an Belägen:
Wurst- und Käseaufschnitt, Mettenden, etwas Räucherfisch, alles mit der üblichen Gemüse-/Obstdekoration.
Außerdem haten wir kalten Braten aufgeschnitten (Spießbraten mit Muttis Brotschneidemaschine) und es gab warmen Fleischkäse (Brät gibts fertig beim Metzger, muß nur noch in den Ofen).
Dazu verschiedene Saucen, Senf etc.
Außerdem hatten wir noch zwei Schüsseln mit Obstsalat und einer Quarkspeise für den Nachtisch, und etwas Kuchen.
Die Kosten waren im Vergleich zu einem Catering-Service sehr überschaubar, und man wußte wenigstens im Voraus, was man für sein Geld bekommt.
Die Anzahl unserer Gäste betrug ca. 50 Personen, und keiner mußte Hunger leiden. Im Gegenteil, es war noch ne Menge übrig, und jeder Gast der ging, mußte etwas mitnehmen.
Wir hatten auch erst überlegt, kleine Häppchen oder belegte Brötchenhälften anzubieten, aber da hätten wir uns morgens wohl noch einen Wolf geschmiert.
Zu welcher Tageszeit bietet ihr das Buffet an? Wenn es für den Mittag geplant ist, dürfte die Menge, die wir hatten auf jeden Fall ausreichend sein, denn wenn das Essen noch ein wenig stehen bleiben kann, greift jeder nach einer Weile noch mal gerne zu.
Wenn es für abends gedacht ist würde ich es nicht zu riesig machen. Dann lieber als Nachschub noch mal ne kleine Käseplatte oder anderes Fingerfood anbieten. Die meisten Leute essen abends nicht gerne so Riesenportionen und naschen stattdessen lieber ein bisschen herum.

LG Sabine

6

Guten Morgen,
hört sich sehr lecker an, was ihr da gemacht habt #mampf
Das Essen wird Abends sein. Wir wollen ja die ganze Nacht durch feiern, da wird wahrscheinlich jeder irgendwann noch mal Hunger bekommen und nochmal was essen.
Wir werden mal sehen. Im Endeffekt werde ich wahrscheinlich zu viel haben, aber die Familie ist groß, wo man das essen verteilen kann ;-) Mir graut es trotzdem ein bisschen davor. Eigentlich nicht vor der Arbeit alles fertig zu machen, sondern eher davor, dann doch zu kurz zu kommen. Habe etwas in dieser Größenordnung auch noch nicht vorbereitet.
Wir werden das Kind schon schaukeln. Ist ja noch ein bisschen Zeit!

LG
Monique

Top Diskussionen anzeigen