Hühnersuppe

Guten Abend zusammen!
Ich führe gerade eine hitzige Diskussion mit einer Freundin. Es geht um selbstgemachte Hühnersuppe. Sie ist überzeugt davon, dass es das gesündeste sei, das komplette Huhn mitsamt Innereien zu kochen und dann die Brühe zu trinken. Ich meine mal gelesen zu haben, dass das sogar ziemlich ungesund sein kann. Was sagt das Schwarmwissen dazu? Hat das schon mal jemand gemacht?
Besten Dank schonmal!

1

Von welchen Innereien reden wir denn? Bei manchen Hühnern ist Herz, Leber und Hals in einem Tütchen mit dabei - die samt Huhn zu kochen sollte unschädlich sein. Aber alles weitere, was mit dem Verdauungstrakt zusammehängt, sollte nicht im Topf landen. Hühner fressen nicht nur brav ihr Futter, da landet auch sehr viel Murks im Magen. Und das hätte ich nicht gerne in meiner Suppe.

2

Na, sie sagt jetzt, sie habe ein gefrorenes suppenhuhn gekauft. Nach meinem Kenntnisstand sind die IMMER ausgeweidet. Sie sagt, bei ihrem seien Innereien drin gewesen, denn das Huhn sei nicht geöffnet gewesen... 🙄

3

Hühner werden ja nicht aufgebrochen sondern durch den 'Hinterausgang' entleert. Verzehrbares wie Herz Leber Magen wird wieder zurückgesteckt, den Darm und Geschlechtsorgane wird sie nicht mehr drin gehabt haben.

4

Wenn man mir eine Hühnerbrühe vorsetzt und mir dann beim Essen sagt, dass die mit Gedärm und Darminhalt gekocht wurde, liegt die Suppe sofort wieder auf dem Teller 🤮
Die Teile, die im Beutelchen beigelegt sind, kocht man mit, z.B. Hals, Herz, Magen, Leber - und sonst definitiv nichts.
In meiner Familie ist Hühnerbrühe DAS Grippemittel seit Generationen und mein Mann stammte von einem Hof und konnte auch Hühner schlachten und ausnehmen. Von meiner Schwägerin, auch Bäuerin, bekamen wir regelmäßig ausgenommene (!!) Suppenhühner.
Die Dame soll erstmal richtig kochen lernen, bevor sie solche Unappetitlichkeiten von sich gibt. Pfui Deibel.
LG Moni

Top Diskussionen anzeigen