Aufbewahrung Hefegebäck?

Hallo!
Hab vorgestern super lecke Hefeschnecken mit Rosinen gebacken, die haben klasse geschmeckt. Hab sie dann in eine Tupperbrotdose gepackt und festgestellt, dass sie gestern und heute lang nicht mehr so gut schmecken, sondern irgendwie pappig geworden sind. Wir kann ich selbstgemachtes Hefegebäck denn am besten aufbewahren? Das gekauften Zeug hält sich irgendwie länger frisch...

Viele Grüße
Isa

1

Hallo Isa,
vielleicht war zu wenig Luftzirkulation in der Dose möglich. Wenn ich schon mal einen Hefezopf gebacken habe, liegt er auf einem Holzschneidebrett und wird von einer großen Plastiktüte locker umwickelt, damit noch genügend Luft zirkulieren kann. Damit klappt das immer ganz gut!

2

Hallo,

selbst gebackene Hefesachen sind nur einen Tag lecker.
Also ich friere die übrig gebliebenen Hefeteilchen ein und backe sie dann am nächsten Tag wieder auf. Ist zwar ein bißchen Aufwand, aber so ein warmes, frisch duftendes Hefeteil schmeckt einfach besser.

Gruß
DWH

3

Hi,

Harry Potter ;-) würde es wieder frisch zaubern. ABER: es liegt wirklich daran, dass Hefegebäck tatsächlich nur am ersten Tag wirklich lecker schmeckt.

Ich friere - aber den Tipp hast du ja schon bekommen - die Teile nach dem Backen immer ein.

LG
Gael

Top Diskussionen anzeigen