Erst lange auf sich warten lassen und dann ging es plötzlich ganz schnell...❤️

Hallo zusammen!🙋🏻‍♀️

Es war Freitag, der 02.10.2020 wo ich morgens zur Einleitung ins Krankenhaus gegangen bin. Sind dann auch zeitig mit der Einleitung per Vaginaltablette gestartet. Dieses hatte man Nachmittags erneut wiederholt und dann abgewartet, natürlich mit CTG Kontrolle zwischendurch. Aber es tat sich nichts... und es wurde Sa der 03.10 da ist man wieder früh mit der Vaginaltablette gestartet, danach hatte ich das erste mal ein paar Wehen mit Auswirkungen auf den MM von 3 cm (leider auch das letzte mal) nur leider hielten sie nicht lange an. An dem Tag gab es noch weitere 2 mal die Tablette aber auch weiter hin tat sich nicht wirklich was....und es wurde So der 04.10 wieder dass selbe Spielchen wie an den Tagen zuvor und was soll ich sagen es tat sich einfach nichts. Trotz der Tabletten, viel spazieren gehen und mit meinem Mann und den Kids telefonieren einfach nichts.... Bin echt froh gewesen, dass die kleine Maus❤️ es so gut mitgemacht hat. Die vielen CTGs waren immer gut! Ja dann wurde es Mo der 05.10 (der eigentliche Termin) wo man sich dann mal was anderes überlegen musste, denn die Tablette hatte ja all die Tage nichts gebracht und so ist man dann auf das Gel umgestiegen. An dem Nachmittag durfte ich das erste mal Besuch von meinem Mann empfangen, dass tat nach den Tagen auch richtig gut. Mal jemanden einfach an seiner Seite zu haben und sich auszutauschen, herrlich... Wie man sich sicherlich denken kann, hat das Gel auch an dem Tag leider nichts gebracht. Selbst die Hebammen und Ärzte hatten sowas noch nicht erlebet...🙄 man war einfach müde, kaputt und unmotiviert nach soviel Tagen des versuchens, aber aufgeben war keine Option! Und so wurde es Di 06.10 da hatte man sich dann überleget die Eihaut vom MM zu lösen und sie mit einem Balonkatheter auf zu dehnen. Gesagt getan und dann bin ich den halben Tag mit dem Katheter rumgelaufen bis er sich von selbst gelöst hat und der MM sich etwas weiter geöffnet hatte....👍🏻💪🏻 Gegen 16 Uhr konnte man dann mit einem (Wehentropf) starten. (Damals bei der Geburt meines ersten Sohnes wurde es auch nach Nachlassen der Wehen darüber eingeleitet) Und da wird man dann ja auch echt ungeduldig wenn sich nicht sofort was tut...🙄 sind langsam gestartet u jede Std wurde es etwas hochgestellt, aber weiterhin nichts.... dann irgendwann merke ich ja, könnte was werden da war es ca. 21.00Uhr um 21.15 Uhr rief ich meinen Mann an der um 21.30 Uhr dann da war und dann ging es richtig los. Bin bestimmt noch 3-10 mal zur Toilette weil ich immer das Gefühl hatte Wasser lassen zu müssen u da hatte ich auch kein Zeitgefühl mehr, man konzentriert sich nur auf die Wehen und das atmen und glaubt mir das war echt richtig richtig übelst schmerzhaft. Hatten noch über eine PDA gesprochen und der schlimmste Satz in der ganzen Zeit war:“ Nein, dass schaffen wir nicht mehr!🙈🙈 Ich hab nur zu meinem Mann gesagt, oh Gott wie soll ich das nur schaffen... dann kamen schon die Presswehen, hatte Lachgas bekommen (richtig toll das Zeug, kann ich nur empfehlen) um es etwas erträglicher zu haben... und dann nach 2-5 Wehen war die kleine Maus❤️ dann endlich um 22.22 Uhr auf der Welt und es ist alles gut verlaufen!!!😊

Bor was war ich froh, dass wir das alles gut überstanden haben!
Sie heißt Anna Elin❤️ war 3610g schwer u 50cm lang!
Mittlerweile wiegt sie schon knapp 6000g und wird morgen 11 Wochen alt!

Tat ganz gut mal darüber zu schreiben und vielleicht anderen Mut zu machen nicht gleich sofort auf zu geben! Manchmal lohnt es sich zu kämpfen!💪🏻😊

In diesem Sinne
Wünsche euch allen schöne Weihnachten🎄🎁und ein gesundes neues Jahr 2021!🍀

Liebe Grüße adventicia

Top Diskussionen anzeigen