Eine Geburt, mit der ich an diesem Tag nie und nimmer gerechnet hätte!

Ich lese sehr gerne die Geburtsbericht hier. :-) Richtig spannend zum Teil und ich finde es interessant, wie andere eine Geburt erleben, also lasse ich euch an unserem Erlebten ebenfalls teil haben.

8.10.13 Ich war auf Toilette und wollte die Unterhose wechseln.Dreh mich um und auf dem Blut einige große hellrote Blutstropfen.

Hab meinen Mann angerufen, dass ich glaub das was nicht stimmt und wir ins Kh müssen.
Gegen 11:30 Uhr war mein Mann da.Bremse vom Auto qualmte...
Ich bin ins Auto und er hat die Kids ausm Kiga geholt.

Kids zur Oma die schon bescheit wusste und ab ins Kh.

Erstmal Ctg 12:44 Uhr
danach gleich vaginale Untersuchung.Spekulum total voller Blut, Ärztin sieht nicht woher.
Tastbefund: Mumu 3cm auf

Meint sie nimmt mir Blut ab...ich nur wie jetzt?Dacht ich kann wieder heim.Mumu hat sich nur weiter geöffnet.
Sie so nein mit dem Befund gehen sie nicht mehr wir leiten ein.Entweder mit Einlauf oder ggf. Cytotec nach Rücksprache mit Oberärztin.

Ich lehne bei der Hebi Einlauf ab, sie kommt zurück ich soll Wehentropf oder Cytotec bekommen.
Ich frag die Hebi noch mehr oder weniger scherzhaft, was denn schneller hilft und sie nur so, definitiv Wehentropf.
Sie nur so, ok.

Ich halt das alles noch für nen Witz und realisier das null.

14:30 Uhr Wehentropf ist dran, niedrige Flussrate.Merk nix.

15:23 Uhr Wehentropf höher gestellt, Wehen fangen leicht an.Lieg noch locker im Kreissaalbett

16:10 Uhr Ärztin versucht nach Anweisung von Oberärztin Fruchtblase zu eröffnen.Klappt nicht.

16:20 Uhr Oberärztin öffnet die Fruchtblase selbst und meint „Zwangsräumung gestartet“ und fragt mich, wie lang ich mir diesmal gebe.Ich meinte nur scherzhaft zwei!

16:44 Uhr Ich lach in die Kamera und hab das Handy in der Hand und schreib fleißig per WhatsApp mit den Mädels aus der Gruppe hier

16:45 Uhr Nur eine Minute später einige Wehen aufm Ctg

17:11 Uhr Beckenkreisen stehend, Wehen stärkerf, kurz danach muss ich die Wehen veratmen und lehn mich mit dem Kopf auf die Brust von meinem Mann der mir den Nacken streichelt

17:40 Uhr Ich nehm das Tuch das von der Decke hängt zur Hilfe.Halt mich daran fest bei einer Wehe und keise weiterhin mit dem Becken

18:06 Uhr Mein Papa schreibt Dani ne SMS dass er vor dem Kreissaal steht.Er brauch die Kindersitze aus dem Auto (haben wir total vergessen)

18:08 Uhr Kreissaaltür geht auf und Schatz meint nur während einer Wehe „Kuck mal wen ich mitgebracht habe.“ Meine beste Freundin und Patin von Tom.
18:10 Uhr Hebi meint ich soll mich mal aufs Bett auf die Seite legen damit Tom rutscht.Versucht und sofort musste ich aufstehen wieder.Alter tat das weh im Liegen!

18:11 Uhr Hebi schlägt Vierfüßler aufm Bett vor.Sie macht Kopfteil hoch damit ich mich da festhalten kann.Bei jeder Wehe krall ich mich ins Kopfteil und hab die Augen geschlossen.Hab ich die Augen auf, seh ich zwei blaue Flecken am Boden die mich mega stressen.

18:13 Uhr In einer Wehenpause wieder mal rumgescherzt und hab zu den dreien gemeint, dass wohl während den Wehen jemand das Bett kaputt gemacht hat.Da waren zwei kleine Löcher im Rand

18:17 Uhr Unsere sau coole junge Hebi meinte während bösen schmerzhaften Wehen „Denise, in drei Minuten sind deine zwei Stunden um.“ Daraufhin meinte Dani zu ihr „Ich glaub der kommt noch vor 19 Uhr.“ (weil ich ab da schon Fuck gesagt hab vor Schmerzen)

18:25 Uhr Hebi meint sie möcht nach der nächsten Wehe nochmal nach dem Mumu tasten wie weit er jetzt auf ist.Wehe ist vorbei sie tastet 4cm

18:30 Uhr Ich werd lauter.Hebi fragt wo es drückt und ich meinte nur ich weiß es nicht. Hebi meint, wenn die Wehe rum ist möchte sie nochmal tasten.Wehe ist rum und sie meint nur ganz erschrocken „Oh über 9cm“ und ruft Ärztin indem sie an nen Knopf an die Wand drückt.

18:30 Uhr und paar Sekunden später: Ich soll mich auf den Rücken legen.Ärztin kommt dazu, Hektik kommt auf.Sachen werden her geholt.

Presswehen setzen ein.Für mich geht alles zu schnell.Ich realisier absolut null und gar nicht dass Tom gleich da ist!Schreckliches Gefühl.
Ich meinte noch ich will jetzt nicht.Hab versucht nicht zu pressen.Dann war die Kraft kurz weg.
Ich hab nicht mehr geantwortet.Mein Mann hatte angst, dass ich wieder kurz vorm Kollaps bin wie beim ersten Kind.
Alle reden auf mich ein, aber ich konnte nicht antworten.

Sollte kurz hecheln und zack Kopf da...total unwirklich.
Merkte ein schlimmes schlimmes ziehen nähe der Klitoris und der rechten Labie.

Hatte ganze Zeit angst, dass mein Damm wieder so schlimm reißt.....

18:36 Uhr Tom ist da!Mein erster Satz: „Der schreit ja auch net!“ dann hat er geweint...bekam ich aber nicht mit.

Mein Mann und ich haben zusammen die Nabelschnur durchtrennt und Hebi forderte mich auf, ihn mir selbst zu holen.(Das war mein Wunsch und Hebi wusste das).Mein Mann half mir hoch und ich holte meinen Knopf zu mir auf die Brust.

Da hat er dann zweimal niesen müssen.

Kurz drauf meinte ich, es stimmt was nicht.
Hebi kam rubbelte etwas fester am Rücken, pustete ihm ins Gesicht.Keine Reaktion.

Ärztin nahm ihn.Ich hab nur gesehen, dass die Arme einfach schlapp runter hängen und wusste schon bescheid.
Sie hörte ihn kurz ab und nix....sie fing vor uns mit der Herzmassage an.

Hebi ging in Flur und rief Kinderärzte an.
Diese kamen auch fix angerannt weil sie bei nem KS waren.

Tom wurde gegenüber ins Notfallzimmer gebracht.
Kreissaaltür war zu und totenstille und wir drei waren alleine.
Keiner wusste was los ist!

Hebi kam kurz drauf rein und meinte alles ok...Dani hörte ihn....ich nicht.
Er machte die Kreissaaltür auf damit ich ihn hören konnte.

Gyn kam wieder und nähte mich.Labienriss.

Währenddessen hab ich nur geweint.

Hebi hat mich umgezogen,Bett geholt und wurde in ein anderes Zimmer zum Ausruhen gebracht.

Wir drei allein in dem Zimmer und warteten und warteten und warteten.

19:21 Uhr kam er zu uns.Wärmebett stand schon neben meinem Bett bereit.
Mindestens eine Stunde sollte er drin bleiben.

Hebi holte ihn dann raus und gab ihn mir endlich.Endlich kuscheln....

Ca. 30 Minuten später ist Dani mit Hebi rüber zum Wiegen und Messen.
Er hat ihn gleich gewickelt.

21:15 Uhr wir sind auf Station und der Horror geht weiter.

Blutzuckermessungen alle 3-4 Stunden für 24 Stunden.
Sinkt der Wert auf 30 muss er auf die Intensivstation und bekommt Glucoseinfussion
Sinkt der Wert unter 45 fangen diese 24 Std. von vorne an und es muss zugefüttert werden.

Warum Zucker messen?Weil er wegen ein paar Stunden als Frühchen noch gilt.

Temperatur messen einmal in der Schicht.Warum?Weil ich Strepthokokken B positiv bin und so eine Infektion frühzeitig erkannt werden soll....

Zucker mal ok, und wieder im Keller. 50,63,44,52,34.....usw.

Kurzfassung:

Hätte ich den freiwilligen Abstirch beim Fa nicht machen lassen, wüsste keiner dass mit den Strepthokokken so wie bei vielen andern Frauen auch.

Wegen ein paar Stunden ein hammer Marraton mit BZ messen, denn wäre er bei 37+0 gekommen, wäre nicht einmal der Zucker gemessen worden!

Jeder sagte was anderes.Alle waren sich uneinig warum was gemacht wird.Ich fühlte mich absolut verarscht!
Nachtschwester gestand mir, dass so ein Aufwand erst gemacht wird, seit das Kh zum Pränatalzentrum ernannt wurde!

Zusammenfassung:

Nach einem Nervenzusammenbruch in der Nacht und einem einstündigen Gespräch mit der Nachtschwester steht für mich fest, wir gehen heim, auf eigene Verantwortung!

Kinderärztin kam frühs.Mega unfreundlich und biestig.
Wie verantwortungslos ich doch sei und was alles passieren könnte etc. und ich argumentierte dagegen, dass wegen ein paar Stunden und eines doofen freiwilligen Testes ein rießen tamm tamm gemacht wird und alle verrückt gemacht werden.

Das Gespräch wurde teils lautstark.

Ich unterschrieb und wir sind nun zu Hause.

Mein Mann und ich beschlossen, ich hör mit dem Stillen auf um alles besser kontrollieren zu können.Wie viel er trinkt etc.

Er trinkt 15ml aus der Flasche aktuell und war nachmittags richtig schön wach zum ersten mal.
Er ist noch sehr schlapp, die blaue Verfärbung und Stauung geht zurück.Er spuckt nicht mehr so viel Fruchtwasser.Grinst schon und alles wird gut.

Man merkt ihm und mir an, dass wir nun zu Hause angekommen sind.

Wir werden dieses Erlebnis so schnell nicht vergessen und ich hab psychisch sehr dran zu knabbern.
So nah können Leben/Glück & Tod beisammen sein!

Heute ist er 20 Tage alt.
Seine Augen sind noch zum Teil blutunterlaufen.
Die Gelbsucht ist weg.

Ihm gehts jetzt endlich gut.
Er hat bis vor ein paar Tagen gebraucht, um wacher zu werden, besser zu trinken etc. aber jetzt ist alles gut.
Seit gestern plagen ihn Blähungen, aber auch das bekommen wir hin :-)

Ich wünsche den Mama's eine tolle Zeit und ruhige Nächte vorallem, denn die haben wir definitiv nicht und den noch kugelnden wünsche ich eine wundervolle Geburt.

Diese Geburt war trotz allem die schönste, weil die Hebi einfach klasse war.
Hat mich selbst machen lassen was mir gut tat und hat mich unterstützt in dem was ich tun wollte.

Das war für mich eine selbstbestimmte Krankenhaus-Geburt.

1

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt Eures kleinen Schatzes.
Wenn auch nicht aus solchen extremen Gründen, aber auch ich war ziemlich genervt von der Kinderärztin damals. Die hat ein Stress wegen "nix" gemacht. Gleiches galt für das Kinderzimmer. Einige Schwestern und Hebammen waren super, andere hätte ich am liebsten geschlagen, so einen Stress haben die dort gemacht. Aber vorbei ist vorbei.

Ich wünsche Euch weiterhin alles Gute!

2

Vielen Dank :-)

Ja es gibt immer welche die "Stress" machen.

Gut ich kanns verstehen, sind auch nur Richtlinien in einem Kh an das sich Ärzte und Schwestern/Hebis halten müssen, aber irgendwann ist es genug.

3

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt. Das BZ messen war bei Deinem Kleinen dennoch sinnvoll. Jedoch kann ich Deinen Ärger verstehen. Meine Jungs wurden 24 Stunden gequält weil sie über 4000g wogen. Ich habe mich sehr geärgert darüber. Die zwei waren damals superfit und hatten einen großen Appetit. Sie haben noch nicht mal was vom Geburtstgewicht verloren. Ärgere Dich nicht. Eine schöne Zeit für Euch.
LG

4

Danke :-)

5

cooler bericht :) bist ja recht locker die Geburt (wehen) angegangen :D
irgendwie lässt mich dein bericht meine Entbindung (et in 10 tagen) etwas gelassener sehen, mal sehen wie es wird :)

alles gute und passt schön auf euren krümel auf ^^

6

Ich wünsch Dir eine tolle Geburt.

Klar kommt immer alles anderst als man denkt, aber ich seh generell alles recht locker.
Ich weiß nicht woran es liegt.

Auch beim ersten Kind schon.
Gut ich bin Krankenschwester, aber auch so allgemein seh ich vieles lockerer wie andere die ständig zum Arzt rennen, sich von allem und jedem beeinflussen lassen.

Ich vertrau auf mich und meinen Körper.

Klar tut ne Geburt weh, aber man weiß auch, dass es zeitlich begrenzt ist und es geht vorbei. :-)
Also versuchte ich positives zu sehen und "Spaß" zu haben :-)

7

vielen dank :)

eine super Einstellung!
ich werd an dich denken, wenn es bei mir soweit ist :D

Top Diskussionen anzeigen