Die Punktlandung, Eine wundervolle Oster überraschung :) achtung Lang:)

Nach langer zeit kann ich endlich unseren Geburtsbericht schreiben :)

Unser ET war der 31.03.13
am 29.03. hatte ich Geburtstag ( K-Freitag )den ich mit Schmerzen im Bett verbrachte :(
Auf rat der Hebamme.
Am nächsten Tag ging es mir besser so das ich Mit meiner Tante ( wir wohnen auf dem selben Hof)
einkaufen fahren konnte beim einkaufen musste ich immer wieder stehen bleiben und mich am einkaufswagen festhalten. Dieses habe ich versucht mir nicht anmerken zu lassen da meine Tante sich nur sorgen gemacht hätte.
Anschließend bin ich wieder ins bett verschwunden.
Meine tante musste den nachmittag weiter weg fahren.
Abends kamen 2 bekannte spontan vorbei so das mein Mann und mein Onkel in der Wohnung meines Onkels mit denen beim Plausch am Tresen standen.

Beim Fernsehen bemerkte ich plötzlich das es untenrum ganz nass wurde :O
So verschwand ich im Bad und machte einen PH-test der zeigte mir Positiv an. naja ich dachte mir nichts dabei da wir schon mal einen fehlalarm hatten also wieder ins bett und warten (wehen hatte ich keine)
und dann geschah es schon wieder untenrum wurde alles unangenehm warm.
Also wieder ins Bad und noch einen Test gemacht Positiv!

natürlich hatte ich Angst das es los geht es war schlieslich meine erste schwnagerschaft und meinem Mann mochte ich das garnicht sagen :D
Deswegen erstmal in ruhe Duschen und anschlißend wieder einen test machen der viel aber auch Positiv aus

nachdem ich dann fertig war wollte ich wieder ins Bett verschwinden
dort wartete aber meine Tante auf mich die endlich wieder zurück war inzwischen war es schon 20.00uhr

mit etwas mulmigen gefühl erzählte ich ihr was passiert war und zeigte ihr die drei Positiven Test und sie sprang sofort auf mäckerte kurz warum ich denn nicht schon füher was gesagt hätte, holte mir meine tasche und sagte ich solle zuende packen gleichzeitig war sie schon auf der treppe verschwunden um meinem Mann unten bescheid zu geben.
Ich war nicht mal aus meinem Bett raus da standen beide schon wieder voller aufegung in der Tür. :D
Mein mann packte dann meine Tasche zu ende und zog mir die schuhe an währenddessen holte meine Tante schon mal das Auto aus der scheune und stand aufgeregt an der Tür und konnte es kaum erwarten das ich endlich die Treppe runter rollte :D

ich verabschiedete mich noch von meinem Onkel und dem Besuch und verschwand ins Auto.
Die fahrt kam mir sehr kurz vor und ich hätte am liebsten gehabt das sie nie endet.
Die nächste Klinik lag 40 km von uns entfernt.

an der klinik angekommen wurde mir mulmig ich bekam etwas angst was nun alles auf mich zu kommt.

Im Kreissaal angekommen wurde erstmal ein CTG gemacht dieses zeigte aber keine Wehen an.
Also ab zur Ärztin auf den stuhl (bis dahin dachte ich mir dann ich bilde mir das alles nur ein es ist doch ein fehlalarm!)
Also war ich schon wieder etwas entspannter und gerade als ich auf den stuhl saß und die ärztin mit der untersuchung anfangen wollte passierte es schon wieder :O
Die nette ärztin sagte sofort ohhh jaaaaa herzlichen glückwunsch sie haben einen Blasenriss bitte sofort zum ultraschall !

okay ich gerieht in Panik aber nicht wegen dem blasenriss oder dem ultraschall sondern weil ich wusste das sie mir in der nächsten halben stunde einen zugang legen würde vor dem ich Panische angst hatte.

Im Ultraschall war alles in ordnung, so das ich noch mal an den wehenschreiber musste und anschließend mein zimmer auf der Wochenbett station beziehen durfte.
Auf das zimmer kam ich dann endlich um 00.00uhr dort lagen noch zwei andere frauen aber viel erkennen konnte ich nicht.
Von meinem mann wollte ich mich garnicht trennen aber er und meine Tante konnten übernacht nicht bleiben. Sie versprachen mir um 11.00 uhr wieder zu kommen.

Vor aufregung konnte ich natürlich nicht schlafen der Gedanke meinen kleinen prinzen am nächsten Tag vielleicht schon in den Armen zu halten machte mich so glücklich und gleichzeit aufgedreht das an schlafen nicht zu denken war.

ziemlich genau um 04.00uhr Morgens bekam ich höllische schmerzen im Rücken und unterleib ich wusste leider garnicht wie ich damit umgehen sollte und wollte auch nicht zu laut sein da meine zimmer genossinen am schlafen waren.
Nachdem ich also versuchte alleine mit den schmerzen zurecht zu kommen wurde einer meiner zimmer nachbarin wach und erklärte mir wie ich am besten mit den schmerzen umgehen kann (sie und die andere hatten schon entbunden) Ihre Tipps waren genau das richtige die schmerzen waren erträglich und ich konnte immer mal wieder einnicken.
Morgens um 7.00uhr kam eine der Ärztinnen zur Untersuchung in unser zimmer zuerst die beiden anderen Frauen dann kam ich endlich dran. Ich sollte mich im Kreissal melden nachdem ich mich angezogen hatte und die würden mir dann alles weitere erklären.
Also begab ich mich zum kreissal ganz alleine ich musste immer wieder pause machen normal brauchte man von meinem zimmer bis zum kreissal nicht mal 2 minuten um punkt 8.00uhr kam ich an. unterwegs habe ich keinen pfleger kein personal kein arzt gesehen.

ich hatte ziemlich schmerzhafte Rückenwehen das CTG zeigte aber keine rehgung und ich fühlte mich doch etwas verarscht ich hatte schmerzen und die schwester sagte das keine wehen zu sehen sind und ich doch wieder in mein zimmer soll sie könne nichts machen :O

einerseits war ich froh nicht sofort in den kreissaal zu müssen anderer seits hätte ich gerne was gegen die schmerzen gehabt.

auf den weg ins zimmer holte ich mir frühstück was ich eigentlich vor dem fernseher geniessen wollte.

Aaaaaber die wehen wurden immer mehr und mehr ich quälte mich also erneut in meinem bett und meine nachbarin machte mit mir atemübungen. Sie redete die ganze zeit auf mich ein ich solle meine Tante und meinen Mann anrufen und der hebamme bescheid geben. ich weigerte mich aber dagegen (dachte die ganze zeit mein mann findet mich im kreissaal nicht :D )
um halb 11 standen dann mein Mann und meine Tante im zimmer eeeeeennnndddlich ! :D
ich sollte um 10.00uhr eigentlich schon zurück im kreissaal sein zum nächsten ctg da ich ja unbedingt warten wollte war es etwas später.

dieses mal zeigte das ctg endlich wehen an und ich war so froh das man endlich sehen konnte warum ich so schmerzen hatte (nur im rücken)

Ich fühlte mich in den armen meines mannes so stark und wusste das schaffe wir gemeinsam er allerdungs war ziemlich blass :D
die hebamme wollte dann mal endlich nach dem MUMU gucken 5 cm offen ! man war ich glücklich also ab in den kreissaal und wehen ertragen. Mein Mann massierte mir die ganze zeit den rücken mit einem massageball und meine tante hielt meine hand.

Was von da an bis zu den presswehen passierte weiß ich nicht mehr ich weiß nicht mehr wie die schmerzen waren oder was ich gesagt habe. Ich weiß das ich die Hebamme angemäckert habe ( ich habe es nicht ernst gemeint es kam einfach so aus mir raus.)

Ich verlangte noch nach einer PDA aber alle redeten auf mich ein das ich das nicht brauchen würde also habe ich es gelassen.

Als Die Presswehen einsetzten war ich so erleichtetr keine schmerzen mehr nur dieser druck nach unten der eigentlich harmlos war.

alles ging dann so schnell die hebamme rief den arzt ich hörte nur "zur Geburt!! "

Waaaass ? jetzt schon ? ich habe doch nur drei mal versucht zu pressen ! nein kann nicht sein dachte ich und schaute über meinen dicken bauch und sah das alles vorbereitet war ! ohje jetzt wirds ernst!

der arzt kam rein setzte sich und sagte nur pressen, pressen, pressen.
gesagt getahn dreimal gepresst und da war er ! mein kleiner mann <3
es war 14.44Uhr und der Arzt war erstaunt das ich das so fix hinbekommen habe ( ich fand es recht lang? ) mein Mann fing an zu weinen als er unseren schatz gesehen hat sofort bekam ich ihn auf die brust :) ein unbeschreibliches gefühl! und schon war er wieder weg..
wiegen, messen, anziehen, all das durfte mein Mann machen während ich bzw die Hebamme die nachgeburt holte. sie zog an der extrem langen Narbelschnurr (der arzt sagte sowas hätte er noch nie gesehen so lang) und zog quasie die nachgeburt raus ich musste nichts machen einfach nur liegen. Sie hat mir noch erklärt was genau sie darin sehen kann und alles gut war.
Unser Sohn kam am 31.03.2013 (genau an seinem errechneten ET ) mit 56cm und 3600g zur welt kern gesund und mit einem riesen hunger :)

um 18.00 Uhr war ich dann endlich mit meinem Sohn auf unserem zimmer. wir waren alleine die anderen 2 frauen durften am morgen nach hause.

Später erzählte mir die Hebamme dann das sie 3 erstgebärende zum selben zeitpunkt im Kreissaal hatten und wetten abgeschlossen haben wer die schnellste ist.
ich hätte gewonnen und sie wäre um eine Tafel schokolade reicher :D

Am Abend kam dann eine der beiden frauen auf mein zimmer, in der Nacht dann die andere so das wir beisammen saßen und uns über die geburten austauschten total erschöpft schliefen wir mit den kleinen mäusen ein :)

etwas lang ..

Die geburt meines Sohnes war das aufregenste, schmerzhafteste und zu gleich schönste moment in meinem Leben

Ich wünsche euch alles gute und eine tolle zurkunft :)

1

Herzlichen Glückwunsch zum Sohnemann! Ein schöner Bericht, der Mut macht.

Liebe Grüsse #winke

2

Hallo, schöner geburtsbericht muss grad lachen hab auch am 31.3. eine punklandung um 14.56 Uhr gehabt unser silas hatte 3750 Gramm und 55 cm, mein erstes Kind hatte auch 3600 und 56 cm.., alles liebe

3

Hallo :)

das ist ja lustig :D fehlt nur noch im selben krankenhaus :D

Ich wünsch dir und deiner familie alles alles gute :)

Liebe grüße
schnadine und Louis :)

Top Diskussionen anzeigen