es waren noch 6 Tage bis ET...

Hallo,

ist zwar schon 10 Monate her, aber ich glaube es war eine schöne Geburt die Mut macht.

Am 08.01.2011 ( Samstag ) standen mein Mann und einige Nachbarn bei uns auf dem Hof, es war 21.45h und a....kalt. Sie waren sich alle mehr oder weniger zufällig über den Weg gelaufen. Alle fragten meinen Mann ob meine Fruchtblase schon gesprungen wäre, schließlich sei ja heute der 6.Tag vor ET und bei der Großen sei es doch auch so gewesen. Mein Mann hat abgewunken : " Alles ruhig, dieses Wochenende wird das nichts mehr." Als er wieder drin war hat er sich neben mich auf die Couch gelegt, um in Ruhe fernzusehen. Um ca. 22.15h hatte ich das Gefühl in meinem Bauch sei eine Seifenblase geplatzt ( das Gefühl kannte ich schon von der Großen ). Ich sagte : "oh,oh! Ich bin undicht !", meine Mann sagte :" Das ist ein Scherz !"

Es war kein Scherz ! Ich habe im Krankenhaus angerufen, die sagten wir sollten sofort losfahren ( hatte bereits seit 3 Wochen GMH verkürzt und MUMU 3 cm ). Also die Große in eine Decke gewickelt und zu den Nachbarn gebracht ( die haben sich köstlich amüsiert : " Hey. es ist 6 Tage vor ET, war doch klar. dass ihr heute noch fahrt ).

Wir haben für eine Strecke, die sonst 25 min dauert eine ganze Stunde gebraucht ( Glatteis !! ). Im KH angekommen hat man uns sehr freundlich emfangen, Außer uns war keiner im Kreissaal, die Hebammen haben ausgelost, wer die Geburt machen darf ( --- Die andere musste den liegengebliebenen Schriftkram der letzten Woche machen --- ) . Die Hebamme hat mich untersucht ( Befund unverändert ), auf dem CTG KEINE Wehe. Die Hebamme fragte dann, ob ich mich ausruhen wollte, oder spazierengehen. Es war mittlerweile 0.15h, ich war hellwach und wollte spazierengehen. Also bin ich mit meinem Mann raus ( es war glatt und -6 °C ). Nach 25 min sind wir zum Kreissaal zurück - ich hatte alle 2 Minuten eine Wehe die ich veratmen musste --- ich glaube mein Mann hatte angst ich würde das Kind auf dem Parkplatz vor dem Kh kriegen ).

Im Kreissaal fand die Hebamme den Fortschritt klasse und sagte :" Na das geht ja zügig voran ". Um 3 Uhr war der MUMU 7 cm und ich hab nach einer PDA gefragt. Ich hatte immer noch alle 2 Minuten eine Wehe und sie wurden zunehmend schmerzhafter. Bei der Großen hat die PDA erst nur einseitig gewirkt und nach 1 Stunde war die Wirkung ganz weg. Und auch das Spielchen haben wir wiederholt --- die Anästhesistin hat sich wirklich alle Mühe gegeben, aber auch diesmal war die Wirkung nur einseitig und ließ sehr schnell wieder nach.

Um 5.00 h hatte ich das erste Mal eine Wehe, von der ich dachte :" Von der Sorte halte ich nicht viele aus !!!!". Ich fing an bei den Wehen laut zu stöhnen. Darauf meinte die Hebamme :" Na dann wollen wir mal nachschauen wie weit der MUMU ist.Hört sich an, als ob das Kind bald kommt." Ich lag auf der Seite --- mit diesen Worten klappt die Hebamme mein Bein hoch --- mein Mann sagt : " Nicht bald, jetzt !" --- die Presswehe, die in dem Moment einsetzte konnte ich nicht kontrollieren und schwupp war das Köpchen da --- die Hebamme brüllte :" Langsam,langsam." --- mit der nächsten Presswehe war sie dann da :

Lilia
9.1.11
5.14h
2670 gr
47 cm
KU 32,5 cm

Die Ärztin hatte die Geburt verpasst, was aber nicht schlimm war. Die Kleine war kerngesund, ich hatte keinerlei Geburtsverletzungen.

Bereits nach 1,5 h bin ich mit der Kleinen in Wagen über den Flur geschoben und hab das Frühstücksbuffet unsicher gemacht. Mein Mann ist mit Brötchen in der Hand zu den Nachbarn gefahren und ist nach einem ausgiebigen Frühstück mit der Großen ins KH gekommen.

Ich wünsche allen werdenden Mamis auch so eine zügige und komnplikationslose Geburt.

LG Hubi 1108#winke

1

na das nenn ich aber mal traumgeburt!! alles gute zu deiner kleinen/großen maus :)

2

oh ich muss gerade heulen..#verliebt

3

#winke

sehr schöne geburt ,ich hatte auch so eine traumgeburt :-)

Top Diskussionen anzeigen