Frauentausch...wieso Hunde im Käfig?

Hi Ihrs,

ich habe eben mal kurz in den Frauentausch reingezapt.
Und sah tatsächlich einen Ausschnitt, wie zwei Hunde im Wohnzimmer in einem kleinen Käfig gehalten wurden in dem auf dem Käfigboden noch Handtücher lagen.

Hat jemand von Euch Frauentausch ganz gesehen und weiß warum sie so gehalten wurden?

Lg.Anna112

1

Ich hab Frauentausch nicht gesehen. Aber die Hunde waren wohl in dem Käfig, damit sie nicht in die Wohnung kacken oder pinkeln.
Die armen Tiere. Manche Leute sollten sich maximal Fische anschaffen.

3

hallo

man sollte nicht gleich alles dramatisieren wenn man keine ahnung hat ;-)
wir haben 2 hunde.
einer davon noch ein welpe.
wir haben ihn mit 8 wochen bekommen, natürlich noch nicht stubenrein und vor einem welpen ist ja bekanntlich auch nichts sicher.

auch wir haben für ihn einen käfig.. einen großen. wir haben im schlafzimmer ein "freilaufgehege" so wie es für hasen etc. gibt.
dort schläft er nachts drin.
aus dem grund: wenn er nachts muss dann meldet er sich denn ein hund verunreinigt nicht sein schlafplatz.
würde er da nicht drin schlafen dann wären am morgen sicherlich pfützen vorzufinden.
ebenfalls kommt er in diesen käfig wenn ich mal nicht da bin.
wenn ich mal einkaufen muss, arzttermin habe o.spazieren gehe etc.

warum???
damit er auch in dieser zeit nicht reinpinkelt und vorallem nicht alles anfrisst.. was ja auch für den hund gefährlich werden kann.

der hund ist es vom ersten tag an gewohnt und ein sogenannter kennel ist eine bewährte methode.

der käfig steht den ganzen tag offen, er kann rein und raus wie er will, er hat spielzeug und wasser drin.
der käfig wird lediglich nachts und bei meiner abwesenheit zugemacht.
max 2-3 stunden.

man sollte also nicht immer gleich drauf los poltern.
sicherlich muss man es unterscheiden.
ein hund sollte keinesfalls den ganzen tag in seinem käfig sitzen. er sollte sich gut drin bewegen können und er sollte seinen käfig nicht als strafe ansehen.

unser kleiner ist nun 5 monate alt. erist stubenrein.
nachts geht er freiwillig in seinen käfig da es SEIN schlafplatz ist.

wenn sein ausgepregter knabberdrang dann nachgelassen hat kann er sich in meiner abwesenheit auch frei in der wohnung bewegen (wie der andere hund auch) aber solange er noch gerne alles ins kleine maul steckt ist es einfach sicherer ihn in seinen käfig zu tun.

4

#danke
ich hatte ja die Kurzfassung gewählt, besser hätte ich es jetzt auch nicht erklären können!
LG
Sandra

2

Hallo!
Ich habs auch gesehen.
Diese Käfige nimmt man als Transportmöglichkeit, Absicherung im Auto oder eben halt in der Wohnung als Rückzucksmöglichkeit in der Wohnung, statt Körbchen, wenn man so will und eben mit Tür.
Wenn man seinen Hund/Hunde liebevoll, z.B. mit Leckerlis daran gewöhnt, finden sie es nicht schlimm, wenn sie eben mal für ein gewisse Zeit dort ausruhen sollen/müssen.

Unsere 2 Hunde haben auch jeweils einen der Grösse angepassten , weich ausgepolstert, sogar Decken drauf und sie lieben es als Rückzucksmöglichkeit, allerdings stehen da die Türen auf.

LG
Sandra

Top Diskussionen anzeigen