Status bei WhatsApp - Warum?

Hallo,

ich wusste zuerst nicht genau in welches Forum die Frage passt, aber da es um Familie geht, dachte ich es passt zu “Familienleben“.

Zur Zeit, in der viele Zuhause sind, fällt es mir immer mehr auf, dass bestimmte Personen aus meiner Kontaktliste täglich mehrere Bilder von ihren Kindern im Status posten. Alle spielen schön, es gibt kein Streit, ...
Die eine Freundin, die auch unter diesen ist, jammert aber, dass der Alltag mit den Kids so anstrengend ist...alleine in der Corona Zeit. Sie ist Erzieherin und somit Zuhause.

Aber warum postet man dann “Happy Family“- Bilder? Wenn es eigentlich so nicht ist. Man spielt ja dann den anderen etwas vor. Und warum postet man überhaupt Statusmeldungen von jeder Aktivität, die im Alltag geschehen?


Es ist nicht böse gemeint. Ich habe nix am Hut mit Facebook,Instagram und Co.,
vllt verstehe ich es deswegen nicht.

Grüße

2

Ich hab glaub ich seit 4 Jahren nichts mehr bei Facebook aktiv betrieben 😂 Fotos hab ich generell keine privaten drin. Im WhatsApp Status habe ich öfter mal kurze Videos oder Momentaufnahmen drin, einfach weil ich sie nicht jedem einzeln aus der Familie schicken mag. So kann jeder der möchte schauen und wer nicht mag, der nicht. Ich lebe keine perfekte Scheinwelt vor, sondern teile Momentaufnahmen. Wer dies nicht auseinander halten kann, muss sich dann da eben reinsteigern, dass ist nicht mein Problem 😉

1

Ich denke die Welt ist wie bei Facebook. Schnelllebig, alles lebt in einer Rosa Wolke und jeder hat sich lieb! Denn bei Facebook bespricht man auch keine Eheprobleme, da liebt mein seinen Partner iiiiiiimmer über alles! So gesehen gibts auch hier, wie bei Whats app ne Welt dahinter die man eben nicht jeden zeigen will.

Ich selbst hab nen Facebook Account aber poste ganz selten was privates! Status bei Whats app gibts bei mir ca. 1 bis 2x im Jahr wenn überhaupt. Und wenn jemand will das ich seinen Status anschaue muss man mir das extra schreiben weil ich nach sowas gar nicht schaue! Du siehst es gibt auch die andere Welt. Und auch bei mir ist nicht immer alles rosa Daheim. Aber das will eh keiner hören, zweitens ist es privat und 3. heißt es immer DAS MACHEN ANDERE auch!

So gesehen darfst du dich durchaus wundern.

Ela

3

Hi,
ich Stelle auch Bilder von meinem Sohnemann in meinem Status und nehme nur schöne Bilder. 😃 Also erstens würde ich, wenn er weint kein Bild machen und zweitens wenn er Blödsinn macht (aktuell noch zu jung) dann würde ich ihn wohl davon abhalten und ihn nicht fotografieren. 😃
Wenn er also später 90% des Tages doof ist und 10%toll, dann ist es glaube ich sehr gut, wenn man die schönen 10% festhält.

Wenn mein kleiner einen schlechten Tag hat und furchtbar anstrengend ist, dann bin ich oft fertig mit den Nerven, wenn er dann seelenruhig auf mir eingeschlafen ist, dann ist alles vergessen und ich bin ganz vernarrt in ihn - wenn ich dann n Foto mache und das in den Status Stelle, dann suggeriert es vielleicht auch, dass alles easy ist. Aber eigentlich möchte ich nur zeigen wie stolz und glücklich ich bin. Auch wenn es noch so anstrengend sein kann.

Wenn mich jemand fragt, wie mein Sohn ist oder die Nacht war, dann wäre ich immer ehrlich. Er ist anstrengend, lebt auf mir und lässt sich insgesamt am Tag 30 Minuten ablegen. 😃

6

Hallo!
"wenn er Blödsinn macht (aktuell noch zu jung) dann würde ich ihn wohl davon abhalten und ihn nicht fotografieren."

Meine Tochter hat mit 1 oder 2 Jahren einmal eine Tube schwarzer Acrylfarbe in die Finger bekommen und diese im ganzen Gesicht verteilt - das musste ich erst einmal für die Nachwelt festhalten, bevor ich die Farbe wieder entfernt hab. Und ich finde solche Fotos viel witziger als die Friede-Freude-Eierkuchen Fotos;-)

LG

15

DAS würde ich auch fotografieren und lustig finden. 😃
Ich meine eher, wenn er unerlaubt irgendwo hochklettert und es gefährlich ist oder so.

Solange es lustig ist, würde ich auch Bilder machen und ebenfalls hochladen. 😃

weitere Kommentare laden
4

Das frage ich mich auch immer wieder 😉

Warum teilt man private Bilder mit Gott und der Welt? Irgendwas muss es den Leuten ja geben. Ich denke mir, sie haben ein kleines Selbstwertgefühl. Sie sind sich unsicher in ihrer Partnerschaft oder in dem was sie machen. So freuen sie sich, wenn ihr Bild geliked oder kommentiert wird und erhalten dadurch Bestätigung.

Ganz gruselig find ich „Schnappschüsse“ von Paaren. Da wird erst das Handy gezückt, sich in Pose gebracht und abgedrückt um es später zu posten. Würden Sie den Moment und das jetzt und hier genießen können, würden sie nicht daran denken, noch das passende Bild für Instagram zu schießen.

22

Mein Mann und ich posten keine privaten Fotos auf sozial media, aber wir sind Hobbyfotografen. Wir haben neue aber auch ältere Spiegelreflexkameras Zuhause und kenne die Freude, die es einem macht, Fotos zu schießen - also verurteile ich das auch nicht.

Man muss ja nicht missgünstig sein und anderen alles mies machen, weil man es nicht versteht. Dann machen Leute halt ein paar Fotos, na und? Das kann einem ja eh egal sein. Vor allem, wenn man (angeblich) nicht auf sozial media unterwegs ist, frage ich mich, warum man sich daran stört? Es tangiert einen dann ja gar nicht, oder geht man mit Absicht auf sozial media um über andere zu lästern und sich erhaben zu fühlen?

Mein Mann und ich haben eher das Problem, dass es kaum Fotos mit uns beiden gleichzeitig gibt, weil immer ich oder er fotografieren (auf Familienfeiern, Hochzeiten usw.). Das finde ich manchmal wirklich schade, ein paar Fotos wären schon nett. Wir denken oft leider nicht dran, weil wir für Freunde und Verwandte natürlich die besten Fotos machen wollen, dann beim Sichten fällt es immer wieder auf. Deswegen kann ich schon verstehen dass Paare sich öfter mal selber fotografieren, dass sie sich in Szene setzen ist (finde ich) nicht verwerflich, wer möchte schon Fotos von sich haben die einem nicht gefallen.

Für viele ist sozial media eben ein Teil des Alltags, da gleich Minderwertigkeitskomplexe reinzuinterpretieren und anderen ihre Hobbys (und das ist für mich einfach nix anderes) schlecht zu machen wirkt auf mich hingegen gerade zu verbittert und einfach missgünstig. Es gibt Menschen die haben freue daran ihren Alltag zu teilen oder sich zu inszinieren, wieso nicht? Es tut ja niemanden weh und man muss nicht hingucken.

27

Früher kostete es halt auch ne Stange Geld aber es gab auch Menschen die sich die Mühe machten Fotoalben zb vom Urlaub zu machen die sie dann rumzeigten.

5

Hallo

Ich kenn das Phänomen von meiner Schwägerin. Sie und mein Schwager sind sich nur am Streiten und leben in einer permanenten On/Off Beziehung. Nach außen hin, gerade bei Instagram, machen sie jedoch einen auf perfekte Familie und wie sehr sie sich lieben uns alles heil und wundervoll ist.

Meine Schwägerin ist aber auch jemand, der sich gern als "innerlich spirituell im Reinen" nach außen hin präsentiert und zu ihren "Spaziergang im Wald Fotos" ganz hochtrabende poetische (von irgendwo geklaute) Sprüche postet.

Ne Freundin von mir meinte mal dazu, dass Menschen, die in Wahrheit nicht sonderlich glücklich oder heile sind, sich nach außen profilieren wollen um so wenigstens virtuell eine heile Welt zu besitzen

Zumindest in Bezug auf meine Schwägerin glaube ich, das da wirklich etwas dran ist.

7

Also ich bin auch eine posterin.
Habe nur Whatsapp sonst nichts und poste dort damit alle weiterhin an unseren schönen Momenten teilhaben können ohne es jedem einzeln schicken zu müssen.
Zurzeit können familie und freunde ja nur schwer Teilhaben und sie freuen sich sehr über meine posts 😊
Wens nervt kanns blockieren...

8

ich hab auch das Gefühl, manche Leute halten JEDEN Pups für die Nachwelt fest und ballern es in sämtliche soziale Medien. OK Familie freut sich vlt. Freunde... hm naja, das 10000ste Bild wird wahrscheinlich schon ignoriert, Bekannte *Augenroll* . Ich glaube, entweder meinen diese Leute echt, es interessiert ALLE oder sie sind sich gar nicht im klaren, wer dies alles so sieht. Ich gucke bei einigen gar nicht mehr hin - weil es mich schlicht und einfach nicht interessiert (das 5 millionste Bild einer alltagssituation).

12

Was soll man denn deiner Meinung nach im Status posten? Habe ich keine Lust auf statusbilder, schaue ich sie mir einfach nicht an

13

das ich diese Bilder ignoriere hab ich u.A auch geschrieben. Was man SOLL ist nirgends definiert. Ich sag nur meine Meinung.
Ich bspw. poste nur Dinge, die außergewöhnlich sind, oder die meisten meiner Kontakte interessieren könnte und dann wenige Bilder - nicht 5Millionen von der gleichen Situation im 5 Sekunden Takt.

9

Naja, ich hoffe doch auch bei deiner Freundin gibt es schöne Momente.

Ich freu mich oft über diese Statusmeldungen, oft bekommt man dadurch neue Ideen wie man die Kids die Tage über schön beschäftigen kann.

10

meinen Status sehen nur Leute in meinem Adressbuch (Familie + Freunde).

Wenn ich Fotos da reinstelle, dann, weil es eine nette art ist, gleichzeitig allen, die es sehen wollen, ein Update zu schicken. --- die Tante sieht so mal wieder Kinderbilder, man hält mehr oder weniger auch so alle mit ein paar Kinderbildern und den Tätigkeiten auf dem Laufenden, weil es (ich gebe es zu) auch echt bequem ist.... -- ansonsten würde ich nicht jeder Tante die Bilder vom neuen Sandkasten zur Info mailen - oder dass es beim Turnier mal wieder Silber gab. --- klar: manche spricht man immer persönlich an .... aber zumindest die weiter entfernteren Tanten + Cousins sehen sehr gerne, was bei uns hier und da so abgeht... -- und böse und hässliche Bilder verschickt man einfach nicht. -- auch nicht, wenn man dreiviertel vom Tag genervt ist...

Top Diskussionen anzeigen