Gute Dystopische Romane gesucht

Na ihr Lieben 😊🌾

Kennt einer von euch gute Dystopische Romane?? HĂ€tte voll Lust mal ein gutes Buch zu lesen, was in diese Richtung geht. Lese sonst eigentlich nur Psychothriller von Sebastian Fitzek..

WĂŒrde mich auf tolle Antworten von euch freuen und bin gespannt auf eure Tipps â˜€ïžđŸ”

1

Huhu,
Ich vermute, du suchst eher aktuellere Romane? Bei Dystopie fallen mir gleich die Klassiker wie Huxleys "Schöne neue Welt" und Orwells "1984" ein. Durchaus lesenswert, aber in puncto Spannung nicht mit einem Fitzek zu vergleichen.
Mein absoluter Favorit ist nach wie vor Dave Eggers "The Circle", ĂŒber die Macht- und Monopolstellung eines Social-Media-Konzerns, der nach und nach den Menschen jegliche PrivatsphĂ€re raubt - und die Menschen machen begeistert mit...in Zeiten von Alexa & Co. gar nicht mehr soweit von der RealitĂ€t entfernt.

Ziemlich spannend und mehr Richtung Thriller: Andreas Eschbach: Ausgebrannt. Über das fiktive Versiegen der Ölquellen in Saudi-Arabien und die Folgen fĂŒr den Rest der Welt.

Ähnlich funktioniert der Roman "Blackout - Morgen ist es zu spĂ€t" von Marc Elsberg. Da legt ein Stromausfall ganz Europa lahm und sorgt fĂŒr chaotischste ZustĂ€nde. Nach der LektĂŒre war ich kurz davor mir einen Notfall-Lebensmittel-Vorrat zu bunkern, so gruselig realistisch schildert der Autor das Katastrophen-Szenario.

LG
Becka

2

Das ist ziemlich genau das, was ich auch vorschlagen wollte#rofl
Wobei ich "schöne neue Welt" ... nicht so toll fand.

Vllt. noch "der Schwarm" (Frank SchÀtzing)
"Fahrenheit 451" (Ray Bradbury)

4

Vielen Dank fĂŒr deine Antwort und die super ErklĂ€rungen zu den BĂŒchern. Werde mir _The Circle_ von Dave Eggers auf jeden Fall mal besorgen und worum geht es in dem Buch _1984_?

weitere Kommentare laden
3

Corpus Delicti und Leere Herzen, beide von Juli Zeh. Wenn
es auch lustig (und doch so wahr) sein darf: Quality Land von Marc Uwe Kling.
Die Straße von Cormac Mc Carthy.

6

ist ein bischen anders
Juli Zeh
Corpus delicti
>>Jung, attraktiv, begabt und unabhĂ€ngig: Das ist Mia Holl, eine Frau von dreißig Jahren, die sich vor einem Schwurgericht verantworten muss. Zur Last gelegt wird ihr ein Zuviel an Liebe (zu ihrem Bruder), ein Zuviel an Verstand (sie denkt naturwissenschaftlich) und ein Übermaß an geistiger UnabhĂ€ngigkeit. In einer Gesellschaft, in der die Sorge um den Körper alle geistigen Werte verdrĂ€ngt hat, reicht diese Innenausstattung aus, um als gefĂ€hrliches Subjekt eingestuft zu werden. Mia Holl will beweisen, dass ihr Bruder, verurteilt wegen einer angeblichen Vergewaltigung, unschuldig ist. Sie gerĂ€t also in Stellung gegen das System, hier "Methode" genannt, auch aus Liebe zu ihrem Bruder, der sich das Leben nahm.

Juli Zeh entwirft in Corpus Delicti das spannende Science-Fiction-Szenario einer Gesundheitsdiktatur im Jahr 2057. Sie zeichnet ein System, das alle und alles kontrolliert. Gesundheit ist zur höchsten BĂŒrgerspflicht geworden. Die "Methode" verlangt ein festes Sportpensum ebenso wie die Abgabe von Schlaf- und ErnĂ€hrungsberichten. BuchstĂ€blich ĂŒber jeden Schritt seiner BĂŒrger ist dieser Staat informiert.

Corpus Delicti handelt von höchst aktuellen Fragen: Wie weit kann und wird der Staat individuelle Rechte einschrĂ€nken? Gibt es ein Recht des Einzelnen auf Widerstand? Juli Zehs Corpus Delicti. Ein Prozess ist ein visionĂ€res und ungeheuer spannendes Buch ĂŒber unsere Zukunft, die wir immer weniger bestimmen können.<<

9

Vielen Dank fĂŒr die Antwort. Die Beschreibung dazu ist toll und weckt auf jeden Fall Interesse 😊

Buch werde ich mir denk ich auch gleich direkt kaufen 😃

10

schön!:-)
Ein SciFi, aber erste AuslÀufer gibts ja schon: Wer gesund bleiben will, geht zur Krebs"vorsorge", ob und wie sinnvoll das Ganze ist, wird sehr selten hinterfragt .......

8

Hallo
Da fĂ€llt mir die Eleria-Trilogie von Ursula Poznanski ein (Die Verratenen, die Verschworenen, die Vernichteten). Daneben natĂŒrlich die "Tribute von Panem" (auch eine Trilogie) oder von Victoria Scott "Feuer und Flut" und "Salz und Stein" - das ist zwar als Jugendbuch gekennzeichnet, nichtsdestotrotz fand ich es grossartig!

#winke Dani

11

Vielleicht liest du das noch: Margaret Atwood "Der Report der Magd" und ganz neu die Fortsetzung "Die Zeuginnen".

Top Diskussionen anzeigen