Natascha Kampusch

Guten morgen.

Ich habe das Buch 3096 Tage von Natascha Kampusch gelesen und bin während des lesens immer wieder umgeschwänkt zwischen "Ich glaube ihr" und "Nein, das glaube ich nicht".
Mal beschreibt sie einen fast liebevollen Umgang mit dem Täter, ein anderes Mal erklärt sie warum es für sie kein "Stockholm Syndrom" gibt und dass es überlebenswichtig sein eine Art Regelmäßigkeit zu leben.
Also habe ich Zeitungsberichte, ihr Interview und unter anderem das

http://www.youtube.com/watch?v=njbzwXctXLs&feature=related
noch mal gelesen/ gesehen.
Mal denke ich: Ok, das Bild mit der blauen Decke nach der Entführung zeigt wirklich weiße dünne Beinchen - das passt.
Dann wieder: Wie kann ein Mensch so stark sein und 2 Wochen danach so taff ein Interview geben? Und so abgemagert sieht sie da auch gar nicht aus.
Wahrscheinlich mache ich in Gedanken genau das, was ihr nach ihrer Befreiung am meisten zu schaffen macht: Ich glaube ihr irgendwie nicht so richtig.

Wie seht ihr das?

LG
Kimmi

4

Da die meisten unter uns nie entführt wurden, nie jahrelang eingesperrt wurden, nie sexuell missbraucht wurden, sollten wir die letzten sein, die sich ein Urteil erlauben dürfen.

Wir wissen nicht im Geringsten, wie traumatisiert sie wirklich ist. Wahrscheinlich weiß sie es nicht einmal selbst. Eine äußere Stärke kann auch ein Zeichen von Beruhigungsmitteln sein und dem Willen, nicht schwach vor der Kamera zu wirken. Sie ist nicht dumm und wird jeden kleinsten Schritt sich wohl überlegt haben. Das starke Verhalten könnte man jetzt psychologisch auseinander pflücken. Aber das sollten nur Leute machen, die wirklich was davon verstehen. Also nicht die Urbianerinnen.

Deshalb solltest du und viele andere aufhören, darüber nachzudenken und irgendwelche Urteile zu fällen.

LG
Sindy

5

Hallo.

Damit könntest du sicher Recht haben. Das kann man selber gar nicht nachvollziehen.

Aber über etwas nachzudenken ist ja nun legitim und ein Urteil würde und habe ich mir nicht erlaubt.
Ich frage nur nach euren Gedanken und den hast du mir ja freundlicherweise mitgeteilt.
Danke dafür :-)

LG
Kimmi

24

es geht hier nicht um "psychologisches auseinanderpflügen". das ihr ist ein forum und da tauscht man nun mal meinungen aus.

und wenn frl. kampusch die öffentlichkeit sucht, um dinge für sich zu verarbeiten, muss sie damit rechnen, das man darüber spricht.

mfg

weiteren Kommentar laden
1

Ich glaube auch, dass sie freiwillig acht Jahre lang (wohlbemerkt mit 10 Jahren) bei einem erwachsenen Mann gelebt hat. Sie hatte bestimmt keinen Bock mehr auf ihre Eltern *ironie OFF*

Sorry, hab das Buch nicht gelesen...Aber was glaubst du ihr nicht????

Lg

2

Hallo

So meinte ich das auch gar nicht.
Natürlich glaube ich, dass sie entführt wurde, gefangen gehalten wurde und phsychisch sowie physisch so abhängig war, dass sie selbst bei offenen Türen nicht los gerannt wäre.
Es tauchen eben so viele Unstimmigkeiten auf und ich kann mir einfach nicht vorstellen nach diesem schlimmen Mißhandlungen ( im Buch zum Teil in grauenhaften Details aufgelistet) so realaxt im TV zu sprechen. Wo sie doch vorher keinen Ton rausbrachte, wenn sie sprechen wollte.

Und es fällt mir schwer zu glauben, dass jemand nach solchen Mißhandlungen Verständnis für den Täter aufbringt.
Ebenso gibt sie zu, dass er sexuelle Handlungen an ihr vorgenommen hat. Sie sagt aber auch er habe sie nie Vergewaltigt und sie möchte darüber nicht sprechen.
Wahrscheinlich tue ich ihr Unrecht, darum frage ich euch ja.

LG
Kimmi

3

ich habe das buch zwar auch nicht gelesen, aber ich teile deine meinung.

wenn ich sie im fernsehen sehe, frage ich mich jedes mal, warum sie nicht endlich aus den medien verschwindet und anfängt ihr leben zu leben.

hat lange genug darauf verzichten müssen, deshalb verstehe ich ihren wunsch, in der öffentlichkeit zu stehen nicht!

weitere Kommentare laden
7

ich glaube zwar schon, dass sie entführt, missbraucht ect wurde - aber mich nervt die auch tierisch...#schock

ständig dieses nach vorne drängen...schrecklich. In jeder Talkshow saß sie damals, hat ihre Geschichte für viel viel Geld verkauft. Sowas find ich echt#augen

13

" In jeder Talkshow saß sie damals, hat ihre Geschichte für viel viel Geld verkauft. Sowas find ich echt"

Sowas find ich echt klug und bewundernswert.

Sie hat kaum Schulbildung, keine Ausbildung und einen Job zu finden ist ja auch nicht das Leichteste.

Jeder Andere in ihrem Alter, der nicht so einen schwere Geschichte hinter sich hat, hatte die Chance eine Schule zu besuchen, eine Ausbildung zu machen und ist dann in der privilegierten Situation sich einen adäquaten Job zu suchen, um sich einen angemessenen Lebensstil zu finanzieren.

Aber sie...die es eh schon Jahre lang nicht einfach hatte...soll jetzt deiner Meinung nach gefälligst das Geld verdienen sein lassen und einen Hilfsjob annehmen, der schlecht bezahlt ist, oder sich von der Allgemeinheit finanzieren lassen, bis sie die Ausbildung nachgeholt hat?
Ganz tolle Einstellung#pro

Grüsse

serdes

21

:-)

zum glück besteht in der brd meinungsfreiheit!

weitere Kommentare laden
8

Hallo,

ich hab mich nicht wirklich damit auseinander gesetzt
aber es ist doch fakt

a.sie wurde mit 10 jahre entführt

b. lebte dort
c. und das 8 jahre lang
muss es da mehr geben

dein link ist nicht das interview nach der ersten 2 wochen
http://www.youtube.com/watch?v=zPZa4vJlmNc&feature=related
da sieht sie schon sehr mager aus und ungesund verschüchtert
unsicher
sagt selber sie vertraut den psychologen

kämpfte immer wieder gegen tränen
ihre stimme hat sich sehr belegt angehört
da redet sie einfach ohne punkt und strich babbelt einfach alles mögliche
beantwortet fragen nach ihren berufswunsch
hat immer wieder die augen zu usw

10

Hallo

Ja, das stimmt. Dieser Link ist ein Anderer. Ich schrieb, dass ich unter anderem das 1. Interview und diesen Link angeschaut habe.
Dass sie gegen die Tränen kämpft, kann ich nicht feststellen. Eher das Gegenteil.
Die weissen dünnen Beinchen des Mädchens, dass unter der blauen Decke gehüllt aus dem Polizeigebäude gebracht wird, passen nicht mit der hübschen zwar schlanken aber nicht magersüchtigen Frau zusammen die dort sitzt.

Sie gibt an einen BMI von 14.8 gehabt zu haben ( zwar etwas vorher). Ab BMI 15 ist man lebensgefährlich unterernährt.

LG
Kimmi

33

Aha, du kennst dich also sehr gut mit Essstörungen aus und auch mit Missbrauch, Entführung etc, dass du weißt wie dick oder dünn man zu haben sein muss......????

Scheinbar hast du dich mit diesen Themen noch nie befasst!
Außerdem was sagt das Gewicht denn bitte aus und was geht uns das an?

Ich hoffe nur, deinem Kind passiert soetwas nie, denn dein Urteilsvermögen ist ja vernichtend!!!

weitere Kommentare laden
11

Ich denke, es ist für Natascha Kampusch völlig egal, was Du glaubst.

china, Sack Reis

Gruß

Manavgat

12

Hallo

Herrn Gauck wird es auch egal sein, was du über ihn denkst und trotzdem wirfst du deine Hirnorgasmen ungefiltert in öffentliche Foren.

Gruß
Kimmi

17

manche haben halt gar keinen Orgasmus und müssen sich dann über Frau Kampusch auslassen...

Gruß

Manavgat

weitere Kommentare laden
14

Hm ich glaube das sie sich angefreundet hat mit dem Entfüherer, ja, was soll sie so lange auch tun? Denke so hat sie es so lang überlebt.

15

Hallo.
Ja, denn sie schreibt ja auch, dass sie das als Erwachene Person wahrscheinlich nicht überlebt hätte und Kinder nun mal auch gewalttätige Eltern lieben. Sie MUSSTE sich auf diesen Menschen einstellen.

LG
Kimmi

16

"Sie MUSSTE sich auf diesen Menschen einstellen."
Ihre Worte, nicht meine.

weiteren Kommentar laden
32

Ich glaub kein Mensch auf der Welt kann sich ein Urteil darüber erlauben was stimmt und was nicht.

Ich glaub keiner von uns hat auch nur ANNÄHERND ne Ahnung, was das für eine 10jährige in ihrer Entwicklung bedeutet , wenn sie entführt und jahrelang festgehalten wurde. WAs sich da für Traumata bilden, will ich mir gar nicth ausdenken. Und ja, ich glaube sowas überlebt man NUR, wenn man sich mit dem Entführer anfreundet.

37

Hallo

Das denke ich auch.
Dennoch meine Frage ( und die bezieht sich hier immer nur auf das Buch)
Sie beschreibt, dass sie den Prozess des Opfers eines Kinderponoring Täters im Radio verfolgte. Verurteilt die Medien aufs Schärfste. Sie schreibt, sie würde das so nie wollen, sollte sie einmal frei sein. Sie untersagt auch ( nach ca. 5 Stunden Freiheit) den Polizisten Kontakte zu Medien.
Besteht auf ein "Sie".
Sicher glaube ich, dass ihr all das widerfahren ist.
Ich kann nur fast nicht glauben, dass beides die selbe Person ist.

LG
Kimmi

40

das Problem vieler Mißbrauchsopfer um irgendwie damit zu leben / zu überlegen / so gesund wie möglich zu bleiben ist: sie müssen sich auf gewisse Art arangieren.

Das genau ist es, was ihre Glaubwürdigkeit aber im Endefekt nach außen immer einschränkt - weshalb es immer Menschen geben wird die Zweifeln.

Kinder die über Jahre von ihren eigenen Eltern mißbraucht wurden - die Umwelt fragt sich - wieso haben die nichts gesagt? Frauen, die mitbekommen haben müssen, dass ihre Männer ihre eigenen Kinder mißbrauchen.

Du müßtest dich intensiv mit Psychologie beschäftigen um zu verstehen, was da mit dem Menschen passiert und weshalb er sich in bestimmten Situationen wie verhält.

45

Hallo

Genau das ist es, warum ich mir eure Meinungen erbeten habe. Ich habe mich nie groß mit Phsychologie befasst und kann das einfach nicht begreifen. Natürlich glaube ich ihr - nur mein eigenes Inneres kann das nicht fassen.
Vielen Dank für deine sehr hilfreiche Meinung.

Lg
Kimmi

51

ich hab das auch nur mal am Rande getan.

aber das ist glaub ich auch ähnlich bei Menschen, die gekidnapt werden und Zeit mit ihren Peinigern verbringen - da gibt es auch immer wieder phasen, wo der Mensch sich versucht mit ihnen anzufreunden, gutzustellen - das Bedürfnis nach Verbrüderung

Das ist so vielschichtig und vielleicht auch irgendwo nachvolziehbar:

du bist allein mit einem Mann in einer Höhle, vor dem du Angst hast.

erst schreist du, dann weinst du und dann versuchst du dich mit ihm zu verbrüdern in der Hoffnung, er möge dir nicht weh tun, nett sein.
Dann wieder versuchst du zu fliehen, wenn er nicht hinschaut.
Und dann wird es Momente geben, in denen du über Gefühle auch wahre sprichst.

Du wirst appelieren.
Dann wieder hassen
und irgendwann weißt du nicht mehr, was du willst

Das ist es auch, was so krank ist, krank macht - du weißt eigentlich nicht was du richtig machen sollst - auf jeden Fall wirst du alles tun, um irgendwie heil zu bleiben.

Und dann ist es vorbei.
Und dann kommen die Menschen von außen und nehmen jede deiner Handlungen auseinander:
hat sie nicht vielleicht doch Momente gehabt, wo sie es nicht anders wollte - schließlich hat sie mit ihm nett gesprochen.
Hat sie es nicht vielleicht doch genossen wenn sie Sex mit ihm hatte.......

Ich glaube, das ganze macht es noch viel Perverser - dieses voyeuristische Interesse und dieses Aburteilen durch Menschen, die es nie erlebt haben.....und die plötzlich meinen über alles was du getan hast zu urteilen.
Vielleicht hat sie sich ihm an manchen Tagen sogar "hingegeben" einfach in der Hoffnung, alles möge heil sein - heil werden.
Und dann sind da Menschen die sagen: "du hast es doch auch gewollt"

Ich bin mir nicht ganz sicher - aber du könntest mal zum Thema "Täter-Opfer-Verhalten" googeln - da findest du glaub ich hilfreiche Hinweise

weitere Kommentare laden
46

ich verstehe, dass die menschen zweifeln. sie sehen ja nur das, was die medien aus dem fall gemacht haben. derjenige, der sich mit psychologie beschäftigt, weiss aber, was so ein erlebnis aus einem menschen macht und dass er das nur dann überleben kann, wenn er eine strategie entwickelt. für eine 10jährige hat das mädel erstaunliches geleistet:

sie wird mit 10 jahren (pubertätseintritt) von ihren eltern gewaltsam getrennt. ein fremder sperrt sie darauf hin in eín dunkles verlies. er lässt ihr immer nur so viel zukommen, wie sie grade zum leben braucht, auch wasser, strom, licht und wärme. sie hat todesangst und weiss sicher schon, dass es männer gibt, die mädchen vergewaltigen. was muss so ein kind denken, fühlen? ich denke grad an meine 6jährige tochter und wie sensibel die ist. wie furchtbar muss DAS sein und was tut so ein kind? es bemerkt, dass es ihm besser geht, wenn es schön folgsam ist und je älter es wird, desto mehr merkt sie auch, dass auch sie ihn ein stück weit in der hand haben kann- ohne dass der trottel das merkt. sie kommt heraus und ist so erwachsen, wie man eben sein kann, wenn man mit 10 jahren von der aussenwelt abgeschnitten ist. sie konnte nicht lernen, wie man selbstbestimmt lebt und was man mit der presse so machen sollte......... sie will allen zeigen, dass sie es geschafft hat und wählt-klar- falsche wege. schlechte beratung, schlechte vorbereitung, keine therapie zu der zeit. wenn du diese fakten berücksichtigst, wirst du merken, dass es ganz egal ist, wieviel davon stimmt, was sie schreibt, es ist ihr erlebtes, so hat sie es gesehen- als kind. ihr ist schreckliches wiederfahren und welches kind hat den mut, zu versuchen abzuhauen, wenn der täter ihr droht, ich bring dich um oder deine eltern?

denk mal drüber nach und hör auf zu bewerten, nimm es einfach hin und denk dir, gut dass ds mir und meinen kindern nciht passiert ist :-(

47

Hallo

Danke für deine Meinung. Ich bewerte hier vieles aber nicht Natascha Kampusch.

Ich denke aber auch, dass das klar herauskommt. Ich frage nach euren Meinungen und bin dann immer wieder über eure Angriffe erstaunt.

Es wäre auch nett, wenn sich die Damen und Herren melden würden, die das Buch auch gelesen haben. Sonst verläuft sich die ganze Diskussion.
Es war nämlich nie die Rede davon, dass er ihre Eltern umbringt. Warum auch? Die waren in seiner kranken Welt ja nicht gefährlich.

48

ich hab dich doch nicht angegriffen? ich wollt nur anregen, dass dus mal aus einer anderen perspektive betrachtest. das mit dem bewerten fällt übrigens auch mir immer noch sehr schwer, aber ich habe irgendwann beschlossen, dass mal zu lassen und versuch es täglich neu. es war kein angriff.

sina

ps: das mit den eltern hat sie mal in einem interview (glaub ich oder wars ein artikel?) gesagt. es ging da um einen skiausflug, den er wohl mit ihr gemacht hatte. und irgendwie hat er ihr das wohl vorher eingebläut, dass sie ja nicht auf die idee kommt, abzuhauen. sie war da noch recht jung.

Top Diskussionen anzeigen