Überfordert nach Weinattacke - Tipps gesucht

Hallo ihr Lieben.

Mein Sohn (3) geht seit 3 Wochen in den Kindergarten. (Er geht schon über eine Woche seine reguläre Zeit bis mittags)

Heute gab es beim Abgeben zum ersten Mal das Problem dass er geweint hat. Herzzereissend. Er sagte er möchte da heute nicht hin. Grund nannte er keinen. Mir wurde gesagt ich soll gehen sie können ihn bestimmt beruhigen und ablenken. Kurze Zeit danach sollte ich ihn abholen kommen. Ich bin wirklich total überfordert mit der Situation, er weint sonst fast nie, auch nicht wenn er sich mal verletzt oder so.

Ich habe heute versucht ihn für morgen zu motivieren was er mir dort tolles basteln kann, aber ehrlich gesagt fühle ich mich furchtbar und bekomme schon Bauchschmerzen wenn ich an morgen denke.

Hat jemand ähnliches erlebt dass vorher alles super war und plötzlich so etwas passierte? Habt ihr euer Kind abgegeben obwohl es geweint hat? Mache mir schlimme Vorwürfe dass ich wirklich gegangen bin obwohl er weinte..

Vielleicht kann mir ja jemand von euch Tipps geben.

LG 🌸

1

Hallo bei uns war es so ähnlich .
Die ersten 14 Tage ging sie super gern dann kam plötzlich weinen (die Pädagogin prophezeite es uns schon vorher ) .
Denn am Anfang ist alles spannend und neu aber dann merken sie ok das ist jetzt immer so und sie „müssen“ täglich hin.
Sie hat eben dann auch geweint und mir tat es auch weh aber nach 10 min hat sie sich wieder beruhigt .
Jetzt auf keinen Fall nachgeben sondern konsequent ihn in den kiga bringen .
Und was wichtig ist - ihm nicht zeigen das du auch leidest .
Ich weiß es ist nicht leicht .....
drück euch die Daumen 👌🏽
Das wird bald besser

2

Vielen Dank für deine Antwort 🌸

Ja ich versuche mir nichts anmerken zu lassen, aber jetzt abends geht es mir nicht aus dem Kopf 😅

3

Achso, warst du diese 10 Minuten weinen dann dort bei ihr oder haben sie dir das dann später erzählt?

4

Ich hatte das einmal bei meinem Sohn, nach vielen Monaten guter Kita Zeit. An der Garderobe aus dem nichts raus herzzerreißendes weinen und schluchzen. Es war überhaupt nix zu machen, hab ihn wieder mit heim nehmen müssen.
Am Nachmittag hab sprudelte es aus ihm raus: „ich wusste nicht, ob ich den Erdbeerquark mag“ 😳
Es gab an dem Tag gemeinsames Frühstück, er hatte also nix eigenes dabei und Erdbeeren waren nicht gerade sein Lieblingsobst.
Was ich damit sagen will: die Kids verarbeiten so viel und haben manchmal Gründe, die nicht gleich offensichtlich sind.

Top Diskussionen anzeigen