Kita Schließtage organisieren?

Hallo zusammen,

Wir haben uns eine Kita für unseren 1,5 jährigen Sohn angeschaut und sind mega begeistert. Es klang auch vielversprechend, dass wir große Chancen auf den Platz haben.
Der einzige negative Aspekt sind die schließzeiten :
1 Woche Ostern
2 Tage an Karneval
2 Tage an Pfingsten
2 Wochen in den Sommerferien
Alle weiteren Brückentage
Zwischen Weihnachten und Neujahr

Das sind echt sehr viele Tage und besonders die Tage, um die man sich ja als Arbeitnehmer sowieso immer "Kloppen" muss und dann habe ich unmöglich Anspruch auf jeden Brückentag, besonders weil wir in der Abteilung 4 Leute sind, wovon alle Kinder haben (2x Kita, 2x Schule) und die haben ja dann auch Anspruch.
Ich mache mir also jetzt schon Sorgen, da ich nicht weiß, wie ich das regeln soll.
Mein Partner hat auch urlaubsanspruch, aber bei ihm ist es auch nicht so leicht, da er eine Führungsposition hat.
Eine Notfallbetreuung gibt es nicht, da alle Kitas von dem Träger gleichzeitig zu haben werden.
Was würdet ihr machen?

Wäre das für euch ein Kriterium den Platz nicht anzunehmen, wenn der Rest passt?

Was würdet ihr machen?

Wie sind eure schließzeiten?

Ich freue mich auf eure Antworten.

Liebe Grüße

7

Es ist euer gemeinsames Kind also ist der Vater GANZ GENAU SO verantwortlich sich darum zu kümmern, dass die Betreuung des Kindes gesichert ist.
Wenn der feine Herr so unglaublich wichtig ist, dass er unabkömmlich ist, muss er eben einen Babysitter bezahlen.
Kann es nicht fassen, für wie wichtig sich manche Leute nehmen…
Meine Güte, es ist EUER KIND, das ihr wohl beide wolltet??? Warum sollen immer andere das betreuen?

1

sieht bei uns bei allen KITAs so aus. in unserem Großraum haben alle Kitas solche Ferienschließzeiten.
bei unserem Kindergarten bis zu Einschulung mussten wir jedes Jahr mit 28-30 Schließtagen im Jahr klarkommen. Ist hier überall so.
bei vielen Familien machen die Eltern zu unterschiedlichen Zeiten Urlaub, wenn es keine Oma gibt.
Manchmal werden Spielfreunde als Betreuung organisiert und je eine Woche nimmt die Gegenmama beide Kids.

Ich denke, in anderen Kitas wirds dir ähnlich gehen und deswegen würde ich den Platz annehmen, wenn doch alles passt.

Deine tausend Kind-Kranktage werden in der Zukunft bei der arbeit ein grösseres Problem sein, als die paar Kita-Urlaubstage. Kinder holen sich in Kitas gerne mal Infekte und das oft und da musst du auch von heute auf morgen bei der Arbeit absagen. ---

2

Ich finde die Zahl der Schließtage aber recht normal. Bei uns war es ähnlich. Ostern war nicht geschlossen, aber dafür 3 Wochen im Sommer. Dazu Desinfektionstage, Konzeptionstage etc.

Brückentage entweder mit Partner getrennt nehmen oder wenn das Kind größer ist mit Freunden abwechselnd betreuen.

Wir hatten noch eine Babysitterin, die uns unterstützt hat. Ich habe aber nur Teilzeit gearbeitet bis 14 Uhr und hatte einen Tag in der Woche frei. Wir haben uns immer durchgehangelt und in der Schule die Ferienfreizeiten genutzt. Familie haben wir nicht vor Ort.

Also, ich würde den Platz nehmen, wenn der Rest stimmt. Und dann aktiv ein Netzwerk aufbauen.

3

Hier bei uns auch überall!
Hier sind immer 3 Wochen im Sommer zu, dafür aber Ostern nicht.

Und Brückentage sind auch schliesstage.

Aber es gibt immer notbetreuung in den Ferien. Jeder Kindergarten wechselt sich mit dem schließen im Sommer mit einem anderen ab.

Solltest du mal erfragen!

4

private TRäger nicht

5

Also hier sind auch 3 Wochen im Sommer zu, von Weihnachten bis Neujahr ebenso und dann immer mal Tage im laufe des Jahres. Die Erzieher müssen ja auch mal Urlaub haben, Fortbildung etc. Wenn das Kind in die Schule geht sind ja oft noch mehr Zeiten die man überbrücken muss mit den Ferien.

6

Bei uns ist die Kita im Sommer drei Wochen zu, dafür nicht an Ostern. Weihnachten sind zwei Wochen, dann noch Karneval, Pfingsten und nicht zu vergessen Fortbildungen (3 Tage), Betriebsausflug (1Tag), Vorschulaktion (1 Tag).
Zum Glück ist mein Mann Lehrer, so dass Ferien und Brückentage immer abgedeckt sind. An den anderen Tagen nehme ich mir frei. Das geht bei mir aber ohne Probleme (öffentlicher Dienst).
Befreundete Eltern teilen den Urlaub auf oder spannen noch die Großeltern ein. Bei älteren Kindern wird dann öfter auf Ferienangebote zurückgegriffen.

8

Wir haben aktuell auch noch vier Tage Weiterbildung der Tagesmutti abzudecken, zusätzlich zur Kitaschliesszeit vom grossen im Kindergarten (Brückentage, zwei Wochen im Sommer, Weihnachten). Haben auch keine Großeltern-es geht alles wenn man will 😊 lg

9

Platz nehmen :) Ist bei uns ähnlich und wenn ich es mit anderen vergleiche ist es nicht mal so schlimm.. Man findet immer eine Lösung, Home Office, Kind mitnehmen, Überstunden abbauen (obwohl wir offiziell keine haben..) Und auch der Papa muss halt eben auch mal. Als Führungsposition dürfte er ja auch eine gewisse Entscheidungsfreiheit über seine Arbeitszeiten haben ;)

10

Unsere kita kommt mit allen schließtagen / Wochen auf insgesamt 6 Wochen im Jahr.
Wir werden unterschiedlich Urlaub nehmen und Oma wird, wenn möglich mal einspringen..Ich werd nicht direkt eine 100% Stelle antreten sondern 50 % und in normalen kita Tagen versuchen Überstunden aufzubauen um sie an schließtagen dann abzufeiern...
Mir graut es eher vor den ganzen Kinder - Krankheitsausfällen auf der Arbeit..
Wie schnell hat man da die Kündigung. Wir sind grad in der Eingewöhnungszeit...

Ich würde den Platz annehmen und dir für Brückentage o. Ä. Eine Tagesmutter suchen.

Lg

Top Diskussionen anzeigen