Hat noch jemand hier Kinder mit „untypischem Fieberverhalten“?

Ich schreibe mal mit Absicht in dieses Forum, weil hier viele schon mehrere Kinder haben.
Meine Töchter sind knapp 4 Jahre und 8,5 Monate alt.

Beide sind normal häufig krank, würde ich sagen, aber beide haben bzw. hatten eher untypische Fieberverläufe.
Generell fiebern beide schnell und hoch. 41,6 war glaube ich der höchste Wert, den ich bei der Großen mal gemessen habe. Bei irgendeinem banalen Virusinfekt wohlgemerkt. Als sie gut ein Jahr alt war, kamen Fieberkrämpfe hinzu. Das hat sich inzwischen zum Glück scheinbar verwachsen.
Die Kleine war jetzt im März/April das erste Mal so richtig krank. Neben zwei Virusinfekten hatte sie auch eine Bronchitis (alles nacheinander, also kein bakterieller und viraler Infekt gleichzeitig), die mit Antibiotikum behandelt werden musste. Sie hat bis Tag 6 der AB-Gabe noch schubweise gefiebert, immer auf über 39 Grad. Das AB schlug an, das zeigten die Blutwerte. Aber sie fieberte einfach trotzdem weiter 🤷‍♀️ Der Arzt hat sie engmaschig überwacht, aber da sie fit war und die Blutwerte besser wurden nichts weiter gemacht. Ist ja auch ok so.

Nichtsdestotrotz frage ich mich manchmal, ob ich nur Kinder mit beklopptem Fieberverhalten gebären kann 🤪 Kennt das jemand von seinen Kindern? Verwächst sich das irgendwann? Insbesondere die Fieberkrämpfe damals und jetzt das weiter fiebern trotz AB strapaziert doch schon ordentlich meine Nerven, solche Sperenzchen dürften gerne ausbleiben 😆

Danke im Voraus für eure Erfahrungen!

1

Zu deinen Kindern bzw. dem Fieberverlauf kann ich nichts sagen. Allerdings finde ich es nicht ungewöhnlich, wenn der Körper mal länger kämpft als das AB. Vielleicht war es noch nicht ganz weg...
Meine Kleine hatte letztes Jahr 3-Tage Fieber, inkl. heftigem Ausschlag. Das Fieber ging über 7 Tage.

Bei meinen beiden Töchtern (1,5 und 4,5) ist "auffällig", dass sie immer mal (2-5 mal im Jahr) zwischendurch fiebern. Ohne weitere Symptome. Einfach ein Tag oder Abend, dann ist es wieder gut.

4

Danke für deine Antwort! Ja, Dreitagefieber hatte sie unter anderem auch, da war sie total platt.
Fiebern ohne weitere Symptome ist auch ungewöhnlich, stimmt. Die Variante gab es hier glaube ich immerhin noch nie 😅

2

Oft erwischte man auch nicht das richtige Antibiotika für die Bakterien.

Meine fiebern auch schnell hoch ü40. Ich senke mit Medikamenten meist nur zu Nacht. Tagsüber nur wenn es gar nicht anders geht.

Seit Beginn der Pandemie sind wir gesund und Fieberfrei :)

5

Das AB hat gewirkt. Alle anderen Symptome wurden weniger, Leukos gingen runter. Nur das Fieber blieb uns ziemlich lange erhalten 🤪 War ja auch kein Drama, bloß halt ungewöhnlich.
Mit dem Fieber senken mache ich das im Übrigen so wie du. Und meine Große ist seit der Pandemie auch gesund, das ist eine echte Erleichterung.
Danke auch dir für deinen Beitrag!

3

Meine Kinder (11, 7 und 5) haben bisher jeweils nur einmal Fieber gehabt im Leben. Da hatten wir alle 5 Influenza. Weder mein Mann, noch ich fiebern.

Die Kinder meiner Schwester (5 und 3) haben das so wie deine. Bei der Großen wird das seltener. Haben sie wohl von meinem Schwager, der war auch so ein Dauerfieberkind. Seine Neffen hatten das auch extrem. Jetzt mit 11 und 15 hat sich das quasi erledigt.

6

Abgefahren, so selten Fieber! Mein Partner und ich haben allerdings beide auch nie Fieber, dafür die Kinder in doppelter Dosis 🤔😅
Vielleicht verwächst es sich ja, wie bei deiner Nichte oder den Neffen deines Schwagers. Das ist eine gute Perspektive, danke dafür!

7

Wir hatten auch schon einmal einen Bakteriellen Infekt mit Fieber das erst ab Tag 6 runter ging. Vorher auch mit fiebersenker kaum unter 39.5 runter zu bekommen.
Meine Tochter springt bis 39.6 aber meist noch rum als wenn nix wäre.
Über 41 hätten wir aber noch nicht und such keinen Fieber Krampf.
Seit diesem Infekt hatte sie aber auch kein Fieber mehr, das ist jetzt fast 2,5 Jahre her. Die ist jetzt 4.

8

Vielen Dank für deine Erfahrungen. Meine Große hüpft auch bei höchstem Fieber meist noch durch die Gegend, die Kleine pennt sofort. Variante 2 ist deutlich entspannter 😂

9

Mein Kind fiebert nicht so hoch. Ich muss ehrlich gestehen, ich bin total ängstlich bei Fieber. Das hat aber andere Gründe.

Wir hatten mal einen für ihn untypischen Verlauf unter AB, da war die AB-Dosierung nicht richtig berechnet. Die Dosis war für das Körpergewicht meines Sohnes viel zu niedrig. Er hatte an Tag 10 mit AB noch 40,8 Grad Fieber (das war bei der Aufnahme im KH). Dort wurde die Dosis erhöht und schon am nächsten Tag ging es besser und am übernächsten Tag war er unter 38 Grad.

Seit dem frage ich immer bei der Dosierung nach und erwähne das aktuelle Gewicht.

Auch lass ich mir im Krankheitsfall immer die Dosierung von Fiebersenker ausrechnen. Genau auf sein Gewicht.

Viele Grüße

11

Das kann ich verstehen, dass du nach der blöden Erfahrung ängstlich bist.
Unser KiA ist zum Glück sehr gründlich und hat die Kleine extra nochmal gewogen, bevor er das AB verschrieben hat.
Danke für deine Antwort!

10

Also Fieberkrämpfe hatten wir zum Glück noch nie. Aber meine große fiebert auch so, sehr hoch, auch Mal richtig lange trotz Medis. Sie ist aber bis 39 noch gut drauf und bekommt daher auch nichts gegen das Fieber. Meine kleine fiebert fast nie so hoch, aber es geht ihr ihr deutlich früher schlecht. Insgesamt geht das Fieber aber normal runter und verschwindet und gut ist es dann.

13

Fieberkrämpfe braucht auch kein Mensch 🙈
Spannend, dass deine Kinder scheinbar so unterschiedlich fiebern. Ich hoffe ja, dass meine Kleine es der Großen nicht nachmacht... Wir werden sehen!
Lieben Dank auch dir!

12

Mein Sohn hat bisher immer sehr entstannte Fieber/Krankheits Verläufe. Meine Tochter war bis jetzt noch nicht richtig krank, mit 1 Jahr, daher kann ich dazu noch nichts sagen. Aber bei Impfungen ist sie schon empfndlicher und schneller mal kränklich.

Ich weiß aber aus meiner Kindheit das ich von Geburt an sehr oft krank war und Fieber von 41 Grad normal waren bis ich ca 14 war.

Heute bin ich normal krank und habe auch normale Erkältungserscheinungen.

Denke das jeder Mensch damit anders fertig wird.

14

Danke für deinen Beitrag. Ist ja interessant, dass das bei dir bis 14 gedauert hat, bis sich das hohe Fiebern verwachsen hat. Da dürften meine Mädels gerne etwas schneller sein 😅

15

Fand es auch nicht wirklich toll mit 41 Fieber und Schüttelfrost im Hochsommer ohne meine Decke zu liegen. Da war ich 10.
Habe auch ständig im Fieberwahn Selbstgespräche geführt.
Bin froh heute nicht mehr so krank zu werden.

Top Diskussionen anzeigen