Förderung/Anreize für 3-jährigen

Hi. Unser Sohn ist jetzt ziemlich genau 3 Jahre alt. Er ist sehr vielseitig interessiert, wissbegierig auffallend empathisch und konstruktiv in seinen Handlungen. Wir versuchen seinen Interessen entsprechend Anreize zu setzen. Es ist unglaublich zu sehen wie er den gesamten Input aufsaugt.

Mir selbst wird recht schnell langweilig, weshalb ich selbst gerne neue Sachen mache.
Wir haben uns letztens mal draußen mit Automarken beschäftigt. Jetzt 2 Wochen später erkennt er nahezu alle Marken (also auch die exotischen wie Subaru und Suzuki...) und erkennt sie sogar im Dunkeln und im Vorbeifahren. Er macht das so zuverlässig, dass ich ihm hier nichts mehr beibringen kann.
Jetzt waren wir auf Karosserieformen. Hier erklärte ich ihm wie er die Typen auseinanderhält. Auch das macht er jetzt. Nummernschilder haben wir angefangen. Die Orte unserer unmittelbaren unmittelbaren Umgebung erkennt er. Heute Abend waren wir draußen und haben uns Bestandteile vom Auto angeschaut - vieles gibt es da nicht mehr zu entdecken.

Wir erfinden Geschichten, er bedient auf dem Tablet sehr intuitiv ein malprogramm (wir malen natürlich auch auf Papier). Er möchte mitbacken. Er benennt die nötigen Zutaten etc. Er hört sich viele Hörbücher an, wir lesen viele Bücher, schauen uns Interessante Videos an (zum Beispiel wie bestimmte Maschinen funktionieren... Kehrmaschine, Rundballenpresse also schon recht speziell). Wir machen den Haken Tag Rollenspiele. Er macht Fotos mit unserem Handy.
Buchstaben kennt er schon schon lange und kann sie auch am PC tippen. Gesellschaftsspiele spielen wir schon lange mit ihm. Wir sind natürlich auch recht viel mit ihm draußen.
Achso... Er kann sich recht lange sich selbst beschäftigen. Duplo, Lego, puzzle etc.

Also auch in Rücksprache mit anderen Kindern im Bekanntenkreis und auch mit dem Kindergarten fällt er (positiv) auf.

Wir sind natürlich stolz auf ihn und möchten ihn - nach seinen Interessen - bestmöglich fördern.

Habt ihr noch Ideen was wir ihm anbieten können?

Wir überlegen noch etwas in Richtung Musikinstrument zu machen.

Besten Dank!

1

Unsere Große ist und war ähnlich - allerdings interessieren Buchstaben sie überhaupt nicht. Nichtmal jetzt in der Schule ;-)

Wir spielen gerne Spiele und da kann man dann gut vorgreifen. Strategiespiele ab 5 in den Junior-Varianten oder Spiele, bei denen man schnell sein muss, wie Speed Cups, Halli Galli, Make'n'Break sind super.

Tip Toi Bücher sind toll, gibt es dann für sehr wissbegierige Kinder in der Expedition Wissen-Variante.

Nur mal so als Idee: Ich würde nicht überlegen wie ich die Interessen fördere, denn ich denke, da ist er eh voraus und bekommt schon genug Input, denn ihr macht ja viel, sondern eher die Bereiche, die er nicht so mag.

VG Isa

6

Hi, danke für die Antwort. Die vorgeschlagenen Spiele finde ich sehr interessant und kannte sie bisher auch nicht. Er mag auch den Wettbewerb mit uns Eltern :-)
Tip Toi fand ich recht teuer für das Gebotene. Mal schauen, ob wir unsere Meinung hierzu noch überdenken.
Dafür müssten wir mal rausfinden was er nicht so mag.
Wir finden uns selbst musikalisch recht schwach aufgestellt. Wir waren gestern mal in einem Musikhaus und haben (zumindest von außen) mal geschaut was es so gibt. Wir suchen jetzt mal nach einem kompakten Keyboard.

15

Ja, das stimmt, günstig ist TipToi nicht.
Die Stifte haben beide Kinder zu Weihnachten bekommen. Dazu haben wir ausschließlich Bücher - die Spiele haben mich nicht überzeugt. Und so viele Bücher haben wir gar nicht, aber die große schaut sich dann zB das Weltraum Buch auch an bis sie es auswendig kann. :-D

Musik ist immer gut. :-D
Die Große spielt inzwischen Flöte und Geige. Flöte kann man auch mit 3-4 Jahren schon gut anfangen. Sie kostet kaum was und nimmt keinen Platz weg. Dabei kann man dann gut auch schon Noten lernen, wenn Interesse besteht.

Ist er denn motorisch auch so fit? Sonst könnte man ja auch in dem Bereich noch was anbieten. Gerade im Winter, wenn man gerne auch mal drin ist, sind Dinge wie ein Balancebalken, Flusssteine oder ein Wobbelboard toll :-)

Viele Grüße Isa

2

Ich hab auch ein Kind, das alles aufsaugt.

Wir folgen immer den Fragen und Interessen, die so im Alltag (auch z.B. aus Geschichten, Liedern...) auftauchen.

Ich mache mir weniger Gedanken, was ich noch anbieten kann, denn das Kind findet überall etwas zum Lernen. Ich achte sehr auf Ausgleich. Raus gehen: Bewegung, Balance, Hand-Augen-Koordination...

Den Kopf beschäftigt das Kind genug von alleine, wenn man nur auf die Fragen eingeht und zu den Fragen Material zur Verfügung stellt.

Natürlich schadet es nicht, vielfältige Kinderbücher zur Verfügung zu stellen. Vielleicht ein Kinderlexikon, da sieht man dann ganz gut, wo die Interessen sind und kann dann entsprechend tiefer einsteigen.

Und ich liebe es, wenn meine Kinder Bücher geschenkt bekommen. Oft sind Sachen dabei, die ich aufgrund meines persönlichen Geschmacks nie ausgewählt hätte. Aber auf manche stehen meine Kinder sehr. Das bereichert und bringt Vielfalt.

5

Hi, danke für die Antwort. Interessant was du so ansprichst. Raus gehen tun wir auch jeden Tag (Park, Wald, Straße, Spielplatz - was halt unter Corona so geht...). Balanceübungen haben wir tatsächlich jetzt vermehrt gemacht, da war er auch ganz stolz, dass er bestimmte Übungen geschafft hat.
Bücher haben wir auch unzählige... hast du eine Empfehlung für ein Buch wo interessante Fragen (warum hat der Tiger Streifen) kindgerecht, aber nicht zu simpel erklärt werden? An letzterer Bedingung scheiterte unsere Recherche zumeist.

3

Hallo.

Thematisch würde ich nicht zwangsweise etwas neues anbieten. Ich versuche mich da meist an den Fragen/Interessen meiner Tochter zu orientieren. Da kommt man meist automatisch zu neuen Ideen. Zum Auto Thema kann man ja noch einiges machen auch abseits von weiterer Wissensvermittlung. Zb erste Verkehrserziehung. Bedeutung von Staßenschildern fällt mir spontan noch ein. Straßen für drinnen bauen und damit spielen. Falls es unbedingt neue Themen seien sollen leihen wir uns einfach eine Reihe von Sachbücher aus der Bücherei aus und schauen was sie davon spannend findet. Bei uns gibt es da momentan ein Abholsystem. Ansonsten vielleicht etwas zur Jahreszeit passendes.

Ansonsten fällt mir noch ein: Feinmotorik. Basteln, schneiden, kleben, kneten. Malen mit Stift und Papier. Meine Tochter (gerade 4 Jahre alt) mag zb auch diese Labyrinth zum zeichnen üben, dann zahlen verbinden oder Schwung Übungen. Dabei üben wir auch richtige stifthaltung. Zahlen und Mengenverständnis. Buchstaben sind hier auch hoch im Kurs.

Dann Sachen wie Grobmotorik: Klettern, hüpfen, Rad fahren, Roller fahren etc. Packung für drinnen bauen, dann den Boden nicht berühren usw. Wenn Corona irgendwann mal wieder besser ist Sportverein, Schwimm Kurs, ...

Liebe Grüße

4

Hi, danke für die Antwort. Verkehrserziehung haben wir dahingehend gemacht, dass er Signalanlagen, einige Verkehrsschilder (Stopp, Zebrasteifen, Parkplatz etc.) kennt und versteht. In einer Verkehrsschule war ich auch mit ihm. Auch bezüglich der Sachbücher stoßen wir an unsere Grenzen. Wir haben die komplette Serie von Clever Kids besorgt (Das Tierbuch findet er sehr spannend - die anderen (Mensch; Erde) dagegen überhaupt nicht). Basteln, schneiden, kleben und kneten machen wir auch. Die Idee mit dem Verbinden finde ich super. Werde das mal aufgreifen. Die Tipps zur Grobmotorik haben wir auch schon recht gut durch... er hat seine eigene Hüpfematte, Laufrad jeden Tag. Fahrrad steht seit langem bereit, aber er traut sich noch nicht so richtig. Hier könnten wir stärker ermuntern.
Schwimmkurs steht ganz oben auf unserer "Nach-Corona" Zeit.

7

Was wir noch überlegt haben...
Flaggen --> ohne Bezug zu Ländern (was ist ein Land überhaupt?!) ggf. schwierig.
Globus --> ggf. zu früh, da er aktuell ja nicht viel mehr verstehen kann als Verteilung Wasser/Land, ggf. noch Kontinente und unterschiedliches Terrain (ausgedrückt durch unterschiedliche Farbtöne)
eigenes Lexikon anlegen mit Dingen, die er so findet (z. B.: Rollsplit, verschiedene Blätter, ...) --> wir haben auch nicht unendlich viel Platz... in welchem Format macht man das?
Laute zu Buchstaben zuordnen ggf. als Videos von uns wo er die Mundbewegung dazu sehen kann --> ggf. schon etwas zu viel vorgegriffen?

Für weitere Ideen bin ich sehr dankbar.

12

Zum Thema Globus: Schau Dir noch mal TipToi an. ;-)

13

Danke. Haben wir uns auch schon angesehen. Irgendwie sträuben wir uns ein wenig gegen diese "abgeschlossenen" Systeme. Gerne würde wir die Möglichkeit haben selbst Inhalte einzusprechen. Die Ländersuche ist natürlich ganz nett und lässt ihn sich bestimmt auch alleine mit dem Globis beschäftigen. Vielleicht mag ja einer seine Erfahrung mit dem Globus teilen. Die Videos auf Youtube hierzu fand ich jetzt nur bedingt hilfreich.

weiteren Kommentar laden
8

Mit drei kann er entweder in die Musikalische Früherziehung oder Geige nach der Suzuki Methode erlernen.

Tiptoi finde ich prima, da gibt es einiges an schönen Büchern und Spielen.

Colorama ist ein schönes Spiel.
Wir hatten damals ein Set mit geometrischen Körpern aus Holz (gibts im Internet) mit Pyramide, Tetraeder etc. das kam auch gut an und konnte mit den normalen Bauklötzen kombiniert werden.

Vielleicht wäre ein Rechenschiffchen schon was? (Zahlenraum bis 20 mit rot/blauen Steinchen)

10

Hi, danke für die Antwort.
Colorama sieht gut aus, wobei ich deine Variante aus Holz tatsächlich auch bevorzugen würde. Ich halte hiernach mal Ausschau.
Rechenschiffchen wäre auch eine Überlegung wert. Danke dafür.

9

Hast du denn den Eindruck, dass er sich langweilt? Wofür interessiert er sich denn besonders?

Ich leihe gerne Bücher aus der Bücherei aus, das ist kostengünstig und man hat ein riesiges Angebot. Außerdem haben wir die Zeitschrift Geomini abonniert, da sind oft tolle Basteltipps und Experimente drin.

Klar, ein Instrument lernen ist natürlich auch eine gute Idee. Woran hätte dein Kind denn da Interesse? Hat er sich dazu mal geäußert?
Oder, falls er sich dafür interessiert, Englisch lernen? Klappt toll mit Liedern und Bilderbüchern.

Ansonsten fallen mir noch alle möglichen Konstruktionsspiele ein, Kappla Steine oder Geomag zum Beispiel. Oder anspruchsvollere Gesellschaftsspiele oder "Knobelspiele" wie "Rush Hour" etc.

Backen, kochen, basteln und experimentieren geht hier auch immer. Vielleicht wäre ein eigenes Kochbuch etwas? Hat mein Kind in dem Alter geschenkt bekommen, wir kochen oft gemeinsam Gerichte daraus, die sie sich ausgesucht hat.

Meine Tochter hat viel Freude an Musik, ist in diesem Bereich aber nicht so besonders talentiert. Dafür ist sie sehr sportlich unterwegs und konnte mit 2 Jahren Radfahren. Sie hat ganz viele Sportgeräte und Fahrzeuge für drinnen und draußen. Vielleicht wäre das etwas?

Mir fallen Stelzen, Fahrrad, Go-Kart, Sprossenwand, langes Springseil, (Mini)Trampolin, Reckstange (für den Türrahmen), Hochbett mit Rutsche oder Feuerwehrstange (kam hier mit 3 super an) Riesenbauklötze aus Schaumstoff oder Rollbrett ein.

11

Hi, danke für die Antwort. Deine Vorschläge für sportliche Aktivitäten finde ich allesamt super. Scheitern aber aktuell an den sehr beengten Platzverhältnissen. :-(
Hinsichtlich des Backens hast du mich auf eine gute Idee gebracht. Wir können ja ein Rezeptbuch gemeinsam erstellen. Mit seinen bevorzugten Speisen mit Foto (von ihm und dem Essen). Danke!
Englisch ist uns nichts, da wir beide die Sprache leider nicht in dem Maße beherrschen als dass es pädagogisch sinnvoll ist.
Ein Buch für Experimente haben wir tatsächlich, das könnte ich mal hervorkramen...
Rush Hour sieht interessant aus (vor allem da es mit Autos gespielt wird :-) ) , aber die Altersempfehlung von 6-8 spricht dann wohl doch gegen einen baldigen Einsatz.
Also, Danke für die Anregungen!

16

Hi, probiere doch mal einen Lük Kasten aus. Dazu gibt es ganz viele tolle Hefte bis ins Schulalter. Sind auch nicht so teuer, man kann dann immer wieder neue dazu kaufen. Das haben wir hier für unsere Dreijährige. Die ist allerdings einfach ein normales Kind, nicht so begabt.
Lg

17

Hi, vielen Dank für deine Antwort!
Richtig gute Idee, habe ich soeben bestellt!

18

Hallo.
Also wir haben auch so einen sehr wissbegierigen (allerdings 4 jährigen) hier.
Ich würde jetzt nicht dringend was suchen, um ihn zu fördern, sondern eher einfach den Interessen nachgehen.
Ein paar Beispiele aus unserem Alltag:

Er fragt mich was 3x5 Plus 4x5 ist. Dann nehm ich ein Blatt, schreib das auf, drösel das auf und erkläre ihm die Schritte, wie er mit an den Fingern zählen zum Ergebnis kommt. Reicht ihm dann.

LÜK Kasten gab es zu Weihnachten, ist total beliebt, Sachen für 5 Jährige macht er hier mit links.

Er ist sehr interessiert an Gesellschaftsspielen, das machen wir dann alles mit ihm. Also kein konkretes Thema zum "lernen" sondern alles spielerisch, da ist ja von zählen über rechnen, abschätzen, logisches denken, räumliches vorstellen usw.alles dabei. Monopoly ist hier z.b.hoch im Kurs. Auch Apps von der Maus, x Box spiele wo man knobeln und kombinieren muss.
Wir gehen immer den Weg den er vorgibt. Er sagt, er möchte rechnen, also habe ich Pfeifenreiniger und Perlen besorgt und wir haben die aufgefädelt, verschiedene Farben gezählt usw. Große zahlenkarten zusammenlegen und zusammenrechnen.

MAMA,ICH MÖCHTE LESEN- Holzbuchstaben gekauft, Wörter als Schablone auf Papier ausgedruckt und ihn die Holzbuchstaben drauflegen lassen.

Wir schauen auch gern kurze Videos zu verschiedenen Themen (zuletzt Evolution, Weltall, Mittelalter usw. )- da gibt es ja bei YouTube 1000 kindgerechte Videos.

Seit ein paar Tagen haben wir auch ein Buch mit Experimenten für jeden Tag, mit Alltagsgegenständen die man Zuhause hat.

Einen Abreißkalender von der Maus für jeden Tag mit interessanten Fakten.

Ein Geschichtsbuch, hat er sich zu Weihnachten gewünscht. Ist alles so zeitstrahlmäßig aufgebaut und wir erwachsenen können auch noch j was lernen.

LG

19

Hallo,
Dir geht es darum dass er gefordert und gefördert wird?
Da fallen mir noch spontan ein leuchttisch ein oder aktionstabletts a la Montessori.

Das mit den Autos kannst du ja erweitern. Mein Neffe liebte es Hydranten zu suchen, wasserschieber, kanaldeckel. Hat Schilder mit Gasleitungen und höhenfestpunkte gesucht.

Top Diskussionen anzeigen