Kita - Betreuungsangebot bindend?

Hallo Allerseits,

ich hab da mal eine Frage was die Abholzeiten bzw. das Betreuungsangebot in Kitas betrifft.

Unsere Tochter soll dieses Jahr mit 3 in die Kita kommen.
Schon letztes Jahr hatte ich ein Online-Formular ausgefüllt, in dem ich 3 "Wunsch-Kitas" angeben konnte. (Wir müssten nun bald Bescheid bekommen, welche Kita es nun wird, wissen es aktuell aber noch nicht.)

Bei allen Kitas gab es für das gewünschte Betreuungsangebot immer nur 3 Auswahlmöglichkeiten:

- Ganztags (durchgehend)
- Regelbetreuung
- verlängerte Öffnungszeiten

Ich habe überall "Regelbetreuung" ausgewählt, welche folgende Zeiten vorgibt:

Mo-Fr: 8.00 – 12.00 Uhr
Mo- Do: 13.00 – 16.00 Uhr

Meine Frage:
Könnte ich in der ersten Zeit mein Kind denn auch nur vormittags in die Kita geben?
(Natürlich zahlen wir trotzdem die volle Betreuungszeit.)
Oder wird erwartet, dass das Kind dann auch immer vormittags UND nachmittags anwesend ist?

Meine Frage mag sich jetzt vielleicht etwas blöd anhören, aber da es unser erstes Kind ist, habe ich überhaupt keine Ahnung, wie bindend das Betreuungsangebot ist.

Viele Grüße und Danke für eure Hilfe!

1

Hi,
Es kommt wie immer darauf an.

Bist du daheim, das das Kind immer pünktlich geholt werden kann? So kann man ja kaum arbeiten gehen, wenn man einen Fahrtweg hat.

Meine Jungs waren sehr gerne im Kindergarten, und ich hatte bei dem Großen noch einen normalen Platz, so daß er um 12 Uhr geholt werden musste, und erst um 14 Uhr wieder gebracht werden konnte.

Das letzte Jahr, hatte er Gsd einen Ganztagsplatz, und der Kleine in der Krippe im Nachbarort auch.

Bei uns war das Problem, das alle Kinder, Ganztags gegangen sind, und man niemand zum spielen gefunden hat.

An den Tagen, wo ich auch arbeitete, holte meine Mutter den Zwerg ab, und brachte ihn wieder um 14 Uhr. Durchgehend wäre viel einfacher gewesen, für alle. Ab 15 Uhr, konnte man die Ganztagskinder abholen.

Überlege es dir gut, ich denke , das du bei der Anmeldung dich erst festlegen musst, jedenfalls war es bei uns so.

Gruß

2

Vielen Dank für die schnelle Antwort.

Ich arbeite im eigenen Familienunternehmen und bin daher wirklich sehr flexibel. Nicht nur, was die Arbeitszeiten betrifft, sondern auch, ob ich z.B. nur 50% oder 100% arbeiten möchte. Die Firma ist auch nicht weit weg. Auch Homeoffice ist möglich.

Mein Mann kommt aktuell jeden Tag zum Mittagessen nachhause und wir essen alle gemeinsam, was wir sehr schön finden.
Wenn unsere Tochter in die oben genannte Regelbetreuung gehen würde, könnte mein Mann sie quasi um 12 Uhr zum Mittagessen "einsammeln" und um 13 Uhr wieder hinbringen, das wäre gar kein Aufwand und wir möchten das gemeinsame Mittagessen als Familie auch gerne so beibehalten.
(Somit würde ein durchgängiger Ganztagsplatz sowieso keinen Sinn machen.)

Meine Frage war anders gemeint.

Ich würde gerne wissen, ob ich unsere Tochter dann Nachmittags auch einfach mal zuhause lassen könnte. (Offizielle Halbtagsplätze gibt es ja gar nicht.)
Oder wird von den Kitas eingefordert, dass das Kind bei einem Regelplatz vormittags und nachmittags grundsätzlich anwesend sein MUSS?

Liebe Grüße

3

Hi,
Bei unserem Kiga, war mittags freiwillig.

Morgens waren halt die Termin Sachen, Lesepaten, Morgenkreis, Geburtstag feiern, Vorschule und dessen Aktivitäten.

Nachmittags war halt auch mal Planschbecken, Plätzchen backen, Kräutergarten pflegen, Werkpaten usw., was man besser machen kann, wenn nicht soviel Kinder da sind.

Gruß

weitere Kommentare laden
8

Wir haben 7-16:30h und ich kann die Kinder bringen oder abholen wie ich möchte.

Zeiten wo man nicht abholen/bringen kann ist 8:30-9uhr und 12-13h. Wenn man Termine hat und vorher Bescheid sagt geht das allerdings trotzdem.

Wobei für den kiga eine gute Planung schon wichtig ist. Um 7uhr kommen meinr eigentlich immer und dann sag ich meist gleich, dass ich heute 14h schaffe oder so

11

Danke dir!:-) Das hört sich gut an.

9

Guten Morgen,

Bei uns ist die kleine ganztags angemeldet (Österreich... Weiß nit ob in Deutschland anders ist)
Gebe sie aber nicht immer rein wenn wir z. B. Zur Oma fahren.
Hole sie manchmal um 11: 30 Uhr ab manchmal um 15 Uhr. Bei uns ist das sehr flexibel. Ich sags halt vorher wann ich die kleine hole oder ob sie gar nicht kommt.

Lg

12

Super. Danke für deine Antwort!#blume

10

Ich bringe mein Kinder (ausser im Vorschuljahr) grundsätzlich nur 4 Tage pro Woche. 🤷

Das einzige, was Probleme bringen könnte, wenn andere Familien die Betreuung nachmittags dringend bräuchten und Du ihnen quasi den Platz weg schnappst. Dann wird man Dich wahrscheinlich ansprechen, ob Du die Nachmittagsbetreuung überhaupt brauchst und ob der Platz einer anderen Familie gegeben werden könnte. Solange niemand mit den Hufen scharrt und Euren Platz will, wird es kein Problem geben, wenn Du sie erstmal nur vormittags schickst.

13

Danke für deine Antwort!:-)

Eben hatte ich mit einem Mitarbeiter der Stadt telefoniert, der die Online- Kitaplatzanmeldung betreut.
Er sagte mir, dass ich bei der Regelbetreuung nicht verpflichtet bin, mein Kind auch Nachmittags in die Kita zu bringen. Ich könne das dann ganz individuell und spontan entscheiden, und das würden wohl auch viele Eltern so machen.

Somit habe ich es jetzt auch bei der Anmeldung für die Regelbetreuung (7.00 - 12.30 Uhr
und 13.30 - 16.00 Uhr) belassen und werde ja sehen, wie es sich dann entwickelt.

Danke und viele Grüße

16

Da hast du aber Glück gehabt! Ich habe erst neulich hier in Bayern im Radio gehört, dass staatlich geförderte Kitas richtig Probleme bekommen, wenn Kinder die gebuchte Betreuungszeit unterschreiten (also nicht MAL, weil man zum Arzt muss, sondern gebucht bis 14:00, abgeholt wird aber um 12:30). Das Problem liegt darin, dass die staatliche Förderung, die die Kita pro Kind bekommt, durch Steuergelder finanziert wird. Wenn die Kita nun Fördergelder für Leistungen bekommt, die sie nicht erbringt, ist das streng genommen Steuerhinterziehung!

Das ist darin ausgeartet, dass die Kita-Leitungen der in diesem Beitrag begleiteten Einrichtungen die Eltern dazu verdonnern mussten, frühestens 15 Minuten vor der gebuchten Endzeit ihre Kinder abzuholen.

Auf der einen Seite verständlich, auf der anderen Seite natürlich total am Familienalltag vorbei 🤷‍♀️

Top Diskussionen anzeigen