"Babyphase"//Beschäftigung eurer 3 jährigen

Hallöchen ihr Lieben Mamas und Papas 😊,
Ich habe eine Frage an euch..
Mein Sohn wird nächste Woche 3 Jahre jung und er verhält sich seit ca. 2 Monaten als wäre er ein Baby ..immer mal wieder spricht er dann in Babysprache oder macht Babygeräusche - ziemlich nervig ..und seinen Schnuller möchte er zur Zeit auch sehr oft haben. Kennt ihr das auch? Ich schenke diesem Verhalten keine große Beachtung und sage einfach , dass er normal reden soll , weil ich ihn sonst nicht verstehe und ich nicht weiß was er von mir möchte.
Ich denke es liegt auch viel daran , dass er "noch" bei der Tagesmutter ist und dort auch viele kleine Kinder jetzt sind ..er ist der älteste..aber leider nicht zu ändern , da er noch keinen Platz im Kindergarten hier bekommen hat...😔

2. Frage: wie beschäftigen sich eure Kids ? Viel allein oder spielt ihr viel mit ihnen? Womit beschäftigen sie sich gern?

Ich danke für Antworten!!😊
Grüße 🌺

1

Das geht auch wieder vorbei. Meine 3jährige Tochter hat auch eine Weile sehr extrem ihren kleinen Bruder nachgeäfft und es wird immer weniger.
Wir lesen, puzzlen, basteln, kneten und backen viel. Sie spielt mit ihrer Puppe, Lego oder kleinen Spielfiguren. Mittlerweile auch mal alleine im Zimmer, Tür zu, Hörbuch an. Aber lange ist das nicht, aber es wird immer mehr.
Wenn das Wetter mitspielt gehen wir raus, Roller fahren oder auf den Spielplatz oder in den Wald..
Sie tanzt und singt gerne. Mittlerweile beschäftigt sie sich auch mal mit ihrem Tiptoi Stift.

2

OK alles klar ,dann bin ich beruhigt bzw gespannt wann das wieder aufhört 😃
Mittlerweile beschäftigt er sich auch Mal ein wenig selbst 🤗 juhuuu 🙂

3

Ja, ich kenne diese Phasen auch. Bei meiner großen Tochter dachte ich es liegt daran, dass sie mit 2 große Schwester wurde. Aber die Kleine hat das dann auch gemacht und ehrlich gesagt spielen sie immernoch Baby und eine von beiden redet wie ein Baby. Sie sind jetzt 4 und 6 jahre alt. Unsere Regel ist dass sie das nur zu Hause machen und wenn es mir zuviel ist, sage ich dass sie jetzt kein Baby mehr sind. Ich würde mal eine ganze Stunde oder so, ihn wie ein Baby behandeln, liebevoll im Arm Schunkeln und mit ihm baby spielen und danach eben einfach sagen, jetzt bist du wieder groß. Und eben sooft wiederholen wie er es braucht. Ich habe damals auch einfach manchmal nur ein paar Minuten baby gespielt und dann war es okay. Dafür konnte ich dann aber auch in, für mich unpassenden Situationen, sie darauf vertrösten später baby zu spielen.
Womit ich meine Töchter früher immer ewig bespaßen konnte war die Badewanne. Wir hatten tolles Badewannenspielzeug und da konnten sie ewig spielen. Ich habe mich dann daneben gesetzt und ausgeruht. LG

4

Huhu

Meine Tochter ist fast 3,5 und momentan auch oft “Baby” ich spiele mit, trage sie wie ein Baby liegend auf dem Arm, sie bekommt hin und wieder Wasser aus einer Baby Flasche, krabbelt durch die Wohnung etc.
ich sehe es einfach als Rollenspiel.

Sie spielt seit ca einem halben Jahr langsam alleine, allerdings muss ich meist mit im Raum bleiben, wirklich alleine klappt malen oder basteln, aber da bleibe ich bei 😅
Bei vielen Sachen möchte sie auch das ich mitspiele, sei es das Auto das einen Unfall hatte, Das sie mich bekocht, die Figur die ich spielen soll oder eben Gesellschaftsspiele die man halt nicht allein spielen kann.

Liebe Grüße

5

Schnuller gab es bei uns ab 2 nur noch im Bett (zum Schlafen) Wenn sie ihn tagsüber wollten mussten sie ins Bett.
Das hat super geklappt, nach ein paar Minuten Schnullern haben sie gerufen sie wollen wieder raus, der Schnuller blieb im Bett.

Mit der Sprache, kenne ich auch, nur das mein Kind knapp 5 war. Das war auch nervig.
Ich habe sie dann auch nicht "verstanden". Was auch geholfen hat, ist dass sie nicht telefonieren konnte in babysprache da der andere sie nicht verstehen würde. Da konnte sie ganz schnell wieder normal reden

6

Meine Nichte hatte das kurz vor dem 3. Geburtstag auch. Sie spricht wahnsinnig gut und plötzlich war es wieder überwiegend gebrabbel usw.

Letztlich haben wir es ignoriert und sie halt auch nicht „verstanden“. Es hat sich nach ein paar Wochen von alleine erledigt.

Sie beschäftigte sich durchaus auch alleine, aber am liebsten mit anderen Kindern oder eben uns erwachsenen 😁

7

Hallo :)
Unsere 2,5 Jährige tut auch gern so, als wäre sie noch ein Baby. Da macht sie plötzlich Babygeräusche, krabbelt oder sagt "Ich bin ein Baby, du musst mich tragen". Ich spiele einfach mit 😅 5 Minuten später ist es ihr zu langweilig und sie ist wieder normal.
Manchmal spielt sie lang allein, manchmal will sie unbedingt, dass jemand mitspielt. Das ist ganz unterschiedlich aber generell würde ich sagen, kann sie sich ausreichend allein beschäftigen.
Beim Kneten, Malen, Herumturnen, Basteln möchte sie, dass ich mitmache.
Womit sie sich lang allein beschäftigt sind ihre Sylvanians und ihr Playmobil. Manchmal braucht sie mich kurz, weil sie irgendein Kleinteil nicht selbst anbringen kann - die Feinmotorik muss erst erlernt werden 😁 aber die Rollenspiele spielt sie gern allein.

Top Diskussionen anzeigen