Nachts ohne Windel klappt nicht. Abbrechen oder durchahlten?

Hallo
Mein Sohn ist auf eigenen Wunsch hin seit einem Monat ca ohne Windel in der Nacht. Die erste Woche lief richtig gut und danach wurde es leider immer mehr das am Morgen das Bett nass war. Die letzten male sogar jeden Morgen. Das klappt leider noch nicht so. Ich habe schon probiert ihm wieder so Windelhosen zu geben. Alles Reden nützt nichts er wehrt sich dagegen oder zieht die Nachts sogar aus nachdem ich ihm einfach eine drum gemacht habe.
Folge ist dann auch ein nasses Bett am Morgen.
Auf der anderen Seite ist mein Sohn voller Eifer. Er geht ohne Aufforderung am späten Abend noch mal zum WC, nach dem Bettfein machen sowieso. Er ist auch nach den kleinen Unfällen nicht demotiviert sondern sagt, nächste Nacht wird wieder gut.
Er hilft mit beim Bett abziehen und die Sachen in die Wäsche bringen.
Also heist es durchhalten? Oder ihn wieder Windeln anziehen? Wie würdet ihr das machen?
Er ist sonst Topfit, Gesundheitlich ist alles im Lot.
Ich habe bis jetzt nur sein Bett mit einem Schutz versehen. Die drei Unterlagen könnte ich aber quasi von der Leine gleich wieder in die Waschmaschine tun. Also noch eine oder zwei nachkaufen. oh je. Nicht lachen, ich habe die letzten Tage dafür eine blaue Mülltüte genommen und unter das Laken gesteckt und ihm gesagt, so kann er auch ohne Windel schlafen-. Fand er toll. . . .

LG

1

Huhu,

Wir haben in den ersten Nächten ohne Windel unseren Sohn immer noch einmal zum Pullern getragen, bevor wir ins Bett gegangen sind...
Das hat gut geklappt, so war er ohne Windel und das Bett trotzdem trocken!
Irgendwann hat sich das dann „ausgeschlichen“...

4

Und genau deswegen gibt es viele Erwachsene die nicht durchschlafen können und nachts 1mal auf Toilette müssen!
Absolut nicht zu empfehlen!

6

Das hört sich nach Quatsch an. 🙄 Hast du dafür eine Quelle?

weiteren Kommentar laden
2

Also für mich liest sich das als wäre er noch nicht soweit, da hätte ich so gar keinen Bock drauf..:-(

Das nachts pullern ist ja nix was man abtrainieren kann, dass sind Entwicklungen im Körper die man nicht wirklich beeinflussen kann, und wenn er noch so motiviert ist..

Die hören Kinder irgendwann auf zu damit und wenn die Windel dann eine gute Zeit lang trocken ist kann die wegbleiben.

3

Ich habe keine Erfahrungen, deswegen schreibe ich auch nichts. Ich wollte dir aber gerne sagen, dass ich das Verhalten von deinem Sohn total toll und wirklich süß finde! 🥰 Das zu lesen, hat mich zum Lächeln gebracht. Ich finde es super, dass er beim Bettenmachen hilft und auch sagt, dass die nächste Nacht besser wird. So süß! Bei so einem Verhalten würde ich persönlich es weiter versuchen, dein Sohn ist einfach zu süß. Aber Erfahrungen und Tipps hab ich wie gesagt nicht, sorry.

5

Er ist einfach noch nicht soweit.
Mein großer war mit 5 nachts trocken. Meine Tochter mit 3, und meine andere Tochter mit 6. Jedes Kind hat sein eigens Tempo.
Der große hat nie ins Bett gemacht, mein Mädel das mit 3 nachts trocken war auch nie. Mein anderes Mädel hatte anfangs ins Bett gemacht, dann gab es kurzzeitig wieder eine Windel und danach lief es richtig gut, ohne Unfall.
Aber wenn eins so oft ins Bett macht, gäbe es die Windel und einen Deal, bleibt die Windel 5 Tage trocken gibt es einen neuen Versuch.

7

Hallo!

Mein Sohn wird diesen Monat 5 Jahre und ist seit er 2,5 ist tagsüber trocken. Nachts immer noch nicht.

Heute waren wir zur U9, die Kinderärztin sagte bis zum 8. Geburtstag ist das alles im Rahmen. Erst dann unternimmt man etwas.
Die Kinder müssen ein hormon bilden, das nachts die Kinder weckt, das sie Blase voll ist.
Erst wenn das gebildet ist, werden sie nachts trocken.
Da nützt auch ein guter Willen vom Kind nichts. Man kann es auch nicht mit viele Toilettengängen antrainieren.

Lg Janine

9

Hi,
Ohne ein Hormon, das gebildet wird, könnt ihr euch auf den Kopf stellen, nachts wecken, im Schlaf aufs Klo tragen.........bringt alles nichts.

Das Hormon reduziert die Urinmenge.

Bei manchen Kindern, bei uns vor dem 2. Geburtstag, bei anderen, nach dem 7. Geburtstag.

Das kannst du nicht beeinflussen.

Viele sagen, 14 Tage hintereinander ohne Unfall, wäre es soweit.

10

Ich würde ihm sagen dass es nicht schlimm ist (weil es ja wie gesagt hormonell gesteuert wird und er da nix für kann) und sein Gehirn das eben einfach noch nicht merkt, dass er jetzt aufwachen muss.
Aber ich würde ihm eine Windel anziehen und wenn die z.B. 5Nächte hintereinander trocken bleibt, dann startet ihr einen neuen Versuch.

11

Das ist einfach ein Reifeprozess, da kann man nicht viel lernen oder trainierten.
Meine Grosse war vor 3 tagsüber trocken, Nachts war sie fast 4.5! Die Kleine ist 2.5 und nachts trocken, aber tagsüber nicht... Der Körper war bei ihr wohl schneller als der Kopf, normalerweise ist es umgekehrt.

12

Ich würde auch sagen, er ist noch nicht so weit. Nun ist es an dir ihm schonend beizubringen, dass das nachts ohne Windel sein einfach anders ist als das tagsüber. Dass du verstehst, dass er so gerne möchte, aber das ein Teil seines Körpers noch nicht so weit ist. Dass ihr es gerne wieder versucht, wenn die Windel x Tage morgens trocken ist und du ganz stolz bist, wie sehr er es möchte, aber das es leider noch nicht geht.
Ich hoffe, er nimmt es gut auf.

Top Diskussionen anzeigen