Schlechter Esser, Kinderreha?

Hallo ihr lieben,
Mein Sohn war schon immer ein schlechter Esser. Es wird nur immer schlimmer. Mittlerweile isst er nur noch Wiener Würstl und Butterbrot mit Putenbrust. (Chips und Schokolade würden natürlich immer gehen!) Bei meiner Tochter war das nie so-sie ist ein alles esse :)
Er nimmt seit einem halben Jahr nicht mehr zu und wächst auch nicht.
War gestern bei der Ärztin. Die meinte nur "na dann hat er ja Proteine, fehlen ja nur ein paar Vitamine- kaufen sie den und den Saft und geben jeden Tag 1 EL"
Ich würde gerne mit ihm zur Reha um einer weiteren Verschlechterung entgegen zu wirken. Kann ich mich da auch selbst drum kümmern? Also die Papiere aus drucken -ihr zum ausfüllen geben und den Rest selbst in die Hand nehmen ? Ich hab Angst das er bald selbst die 2 Sachen nicht mehr isst 😪
Habt ihr Erfahrungen in diesem Thema mit einer Reha?

1

Hast du schon mal abklären lassen ob auch keine Unverträglichkeit besteht.

Meiner isst auch schlecht ... Obst und Wurst/Leberkäse gehen eigentlich immer. Gewicht kämpfen wir auch drum das es stabil bleibt.

Hab meine Ärztin gestern drauf angesprochen das ich gerne mal seine Blutwerte mal untersuchen lassen möchte und auch zöliakie ausschließen möchte, da es bei uns einen Fall in der Familie gibt.

Antwort war das wir zum Spezialisten müssten.

Werde jetzt bis zu seiner U Untersuchung abwarten und dann zum Spezialisten.

Eine Reha bringt dir ja nix wenn man etwa nix von Unverträglichkeiten weis und die etwa ein Grund sind für sein Essverhalten.

2

Hm, was genau versprichst du dir von einer Kinderreha? Wie alt ist dein Sohn?

Du kannst das selber anleiern. Fakt ist aber, so wie die Kinderärztin klingt, das wohl noch nichts im Argen ist. Von daher wird es denke ich schwierig, den Antrag genehmigt zu bekommen. Denn dort gehören auch sämtliche Voruntersuchungen, Diagnoseausschlüsse usw mit rein und wenn nix steht, dann sehe ich schwarz. Aufjedenfall solltest du vorher eine entsprechende Beratungsstelle aufsuchen, also Rehaberatung quasi. Ich kann jetzt nicht so erkennen, wieso eine Reha bewilligt werden sollte.

Alternativ wäre da glaube ich eine Mutter-Kind-Kur passender. Dabei wäre ja das Thema, das dich diese Situation extrem belastet, denn dein Kind ist ja im Grunde gesund. Auch dafür gibt es die passenden Beratungsstellen.

3

Leider haben die meisten Ärzte keine Ahnung von Ernährung. Das wird an der Uni nicht wirklich gelehrt. Ein Saft bei Vitaminmangel ist zwar ergänzend okay aber viel besser ist frische, gesunde Vitalkost für deine Kids. Viel frisches Gemüse, als Rohkost oder sanft gedämpft, große Auswahl an Obst und ausreichend pflanzliches! Eiweiß wie z.B. Erbsen,Linsen und Bohnen.
Wurst ist potenziell krebserregend, überhaupt nicht gesund, schau mal bei

4

der WHO. Biete deinen Kids eine bunte Vielfalt an, wo sie selbst wählen dürfen und geh vor allem mit gutem Beispiel voran. Kinder tun immer das, was die Eltern Ihnen vorleben. Wie ist dein Essverhalten? Wie esst ihr? Gemeinsam mit Zeit? Macht ihr es euch schön und genießt ihr zusammen? Essen ist ja soviel mehr, wie nur reine Nahrungsaufnahme.

5

Die meisten Krankenkassen haben einen Ernährungsberater im Haus oder du lässt dir ein Rezept geben für eine Ernährungsberatung beim Ökotrophologen.

Gesunde Ernährung ist ein sehr wichtiger Baustein für ein langes, vitales Leben! Es gibt viel Info darüber online oder bei den Ernährungsdoc´s z.B...die Formel ist grundsätzlich gleich:

Viel frisches Obst und Gemüse und möglichst unverarbeitete Produkte in guter Qualität zu sich nehmen.

weiteren Kommentar laden
6

Wie alt ist den dein Sohn? Wenn die Ärztin es noch nicht bedenklich findet, ist es ok. Meine Tochter hat ein Jahr lang nicht zugenommen. Bei ihr haben zu grosse Mandeln dafür gesorgt das sie im Tiefschlaf Sättigungsabfälle hat die ihr Energie geraubt haben und die beste esserin war sie auch nicht. Nach der Mandel Kürzung nahm sie endlich zu. Zum Thema Kur wegen zu wenig essen kann ich nur sagen: lass es solange bis der Arzt es für bedenklich hält. Ich selbst wurde als Kind (ist allerdings schon 30 Jahre her und vielleicht hat sich da auch einiges geändert ) in eine Kur gesteckt weil wir (meine Schwester auch) für zu dünn gehalten wurden. Ich durfte in dieser Kur erst vom Tisch aufstehen bis mein Teller leer war. Also hab ich dann irgendwann auch immer alles aufgegessen obwohl ich satt war. Jetzt hab ich das Problem das ich zuviel gewicht habe.

8

Hallo
Mich würde total interessieren, wie du dich in den jeweiligen Schwangerschaften ernährt hast. Hab mal gelesen, dass sich das Essverhalten/Geschmäcker bereits in der Schwangerschaft prägt (Geschmack durch Fruchtwasser oder so ähnlich).
Bei mir würde es absolut zutreffen. In der ersten Ss hatte ich Hyperemisis und hatte anfangs so ziemlich nichts gegessen außer mal ein trockenes Brötchen. Gegen Ende der Ss konnte ich wenigstens wieder essen. Aber komplett Appetitlos. Also fast kein Gemüse, Obst. Nur das , was meine Mama für mich gekocht hat . Das war aber eher nur so deftige Hausmannskost. Egal Hauptsache ich hatte irgendwas im Magen. Meine Tochter ist auch eine grottenschlechter Esser.
Jetzt in der 2ten Ss hatte ich keine Probleme mit dem Essen . Esse viel Obst, Gemüse, ausgewogen. Natürlich auch mal Fertigpizza oder Schoko. Bin gespannt, wie sich dieses Kind bezüglich Essen entwickelt.

Top Diskussionen anzeigen