Kindergeburtstag mit Eltern - muss das so?

Hallo Ihr,

unser Sohn, 5, war kürzlich zum 5. Geburtstag eines Freundes eingeladen. Als wir ihn dort abgegeben haben, war die Mutter total verdutzt, dass ich wieder gehen wollte. Die Mütter sollten ja dableiben, aber für die Väter wäre nicht auch noch Platz. Ich muss sie angeguckt haben wie ein Auto #rofl Sie meinte dann, naja, in dem Alter und falls mal was ist und das wär doch viel besser so. Außerdem könnten die Mütter ja dann auch schön quatschen...

Ich kannte aber keine von denen, da die Kids in unterschiedlichen Kitas sind. Die Gastgebermutter war die ganze Zeit in der Küche, Spiele waren keine geplant, nach draußen ging es auch nicht... Ich hatte eher so den Eindruck, dass wir uns eben um unsere Kinder kümmern sollten, Streit schlichten, die Kids beschäftigen, damit sie das nicht tun muss.

Jetzt feiert unser Sohn in zwei Wochen seinen 5. mit einer Sommerparty nach und hat den Jungen auch eingeladen. Die Mutter geht nun davon aus, dass sie mit hier bei uns bleibt. "falls mal was ist. das ist ja schwierig in dem Alter" #augen Ich hab ihr gesagt, dass mein Mann hier sein wird und eine Freundin, die mir vor allem mit dem Baby hilft und damit immer einer bei den Kids ist, wenn ich mal rein muss... Aber irgendwie scheint das nicht auszureichen. #kratz Was mach ich denn, wenn das Kind dann nicht alleine bei uns bleiben darf? Ich hab echt keine Lust, wenn ich einen Geburtstag mache, auch noch die Eltern zu bespaßen.

Bin ich da auf dem falschen Dampfer? Finden bei Euch Kindergeburtstage auch MIT Eltern statt? Mit Mamas, die am Tisch sitzen und sich nix zu erzählen wissen und nur aufspringen, wenn ihr eigener Sonnenschein von den anderen "geärgert" wird? #klatsch
Mein Sohn war auch völlig verdattert, dass ich mit dabei war bei der Party. Schon seit den 4. Geburtstagen finden die eigentlich alle ohne Eltern statt in seinem Freundeskreis...

Helft mir mal bitte! Wie werde ich die Mutter los? :-D

1

Ohjeeee, ich kenne es auch nur so, dass ab 4 (spätestens) allein gefeiert wird. Seeeeeelten ist EINE Mama dabei, dessen Kind sich nicht trennen kann. Aber dann auch nur die und das ist schon nervig genug. Was wär denn gewesen, wenn du nach dem Abgeben deines Sohnes einen Termin gehabt hättest? Glaubst du, du hättest ihn wieder mitnehmen müssen?
Ich würde noch mal deutlich sagen, dass ohne Eltern gefeiert wird, weil Kinder sich ohne Mama oder Papa meist unbeobachteter fühlen und ausgelassener sind. Außerdem hast du an deine Gastgeberqualitäten solche Ansprüche, die du einfach nicht erfüllen kannst, weil die Kinder vorgehen. Du rufst an, wenn was ist, und gut.
Allerdings befürchte ich, dass ihr Kind dann gar nicht kommen darf. Ob das für deinen Sohn ok wär?

2

Ergänzung: ich finde auch das Argument, dass dann die Zuständigkeiten einfach klarer sind, wenn die Eltern nicht da sind, auch gut. Gerade wenn andere Mamas da sind, ist man vielleicht gehemmter, die fremden Kinder in die Schranken zu weisen. Und wenn Mama da ist, dreht Torben-Hendrik vielleicht erst recht auf, weil die alles erlaubt etc...
Ich glaube trotzdem, dass du sie nicht los wirst.
Schick sie doch Pizza holen für die partymeute - am anderen Ende der Stadt ;)

6

Der Pizza Tipp ist mega. Vielleicht wohnt die TE ja auf einem Dorf und das Ende der nächsten Stadt in 2 Stunden entfernt 😂

weiteren Kommentar laden
3

Ich kenne das eigentlich auch nicht, dass in dem Alter noch Eltern dabei bleiben. Mit 3 Jahren war meine Tochter zu einem 3. Geburtstag eingeladen, wo die Eltern gern dabei bleiben durften. Da meine Tochter da noch Windeln trug, hätte ich es nicht angemessen gefunden evtl. Wickeln den Gastgebern zu überlassen und da ich krank war und mein Mann keine Zeit hatte, ging meine Tante mit. Seit dem 4. Geburtstag kenne ich aber Kindergeburtstage ohne Eltern. Im Herbst steht bei uns der 5. an. Der kleine Bruder hat mit seinen 2 Jahren zum Glück noch nicht viel mit Kindergeburtstagen zu tun 😅
Wie wär's, wenn du ihr einfach sagst: "Du, die sind doch schon groß genug. Genieß die Zeit mal für dich. Wir kommen schon zurecht. Und wenn wirklich etwas sein sollte, meld ich mich schon bei dir." Vielleicht auch: "Die anderen Mütter bleiben gar nicht. Wenn du möchtest, kannst du natürlich gern bleiben, aber vielleicht wäre das etwas langweilig für dich und wäre auch für die Kinder etwas komisch, wenn du als einzige bleibst?" Das aber natürlich nur, wenn du auch damit leben könntest, wenn sie bleibt.
Mir fällt gerade noch ein: sind die Einladungen schon ausgeteilt? Sonst darauf vermerken: "Um xx:xx Uhr können die Kinder wieder abgeholt werden." Dann ist damit gleich klar, dass sie ohne Eltern eingeladen sind.

4

Wir haben ab dem 4. Geburtstag mit den Freunden gefeiert - OHNE Eltern.

Ich hätte keine Lust die Eltern zu bewirtschaften, wo doch die Kids im Vordergrund stehen , allen voran das Geburtstagskind.
Außerdem haben bei den "Kleinkind- Pubis" (sorry 😂) einfach keine Eltern mehr da zu sitzen, die dann auch vielleicht noch Schnappatmung kriegen, weil kurzzeitig mal ein Streit ausbricht oder sich jemand weh tut.
Noch dazu dieses " beobachtet " fühlen, da kriege ich dann schnappatmung ;)

Die Freundin scheint ja kein großes Vertrauen zu haben, ich kann deine Zwickmühle verstehen. Wir haben in die Einladungen bisher immer reingeschrieben: " um ** Uhr geht die Party zu Ende und deine Eltern können dich abholen. Gerne können wir dich auch nach Hause bringen"
Vielleicht kriegst du sie in einem Gespräch nochmal gegriffen " die party wird vielleicht 10 Minuten länger gehen, es reicht wenn ihr xx Uhr kommt "



Trotzdem wünsche ich euch eine schöne Party :)

5

Also ab 4 wird hier ohne Eltern gefeiert.
Ist ja noch mehr Stress und lenkt auch noch ab. Die Eltern sind eigentlich immer ganz dankbar für 2-3 Stunden kinderfrei :)

8

Hi. Wir waren in dem Alter auch nicht mehr bei den Kindergeburtstagen dabei, deseiden die Mütter sind meine Freundinnen. Dann haben wir uns schon getroffen und gequatscht und mitgeholfen. Mit 5 Jahren sollte das alleine bleiben klappen. Und wenn es garnicht geht dann ist auch mal die eine Mutter geblieben. Vg

9

Bei uns ist seit dem 4. Geburtstag auch Schluss mit Elternbegleitung.

Ist die Einladung schon raus? Wenn nicht, sollte sowas wie "Liebe XY, um 18h kannst du [Kind] abholen" bzw "Die Kinder können um 18h wieder abgeholt werden" drin stehen, damit sollte eigentlich deutlich sein, dass die Anwesenheit der Eltern nicht gewünscht ist.

10

Naja wenn das Kind ohne sie nicht geht, würd ich es erlauben....das hatten wir tatsächlich halt auch bei einem Kind...die Mutter hat keine Bespaßung erwartet aber war halt überall da wo das Kind war, mir war das relativ egal...ich hab eh immer genug für alle,demnach hat es mich auch nicht gestört.

Wenn du es partout nicht willst, dann sag ihr eben "Sry aber ohne Eltern"...aber wie gesagt ich würds nicht verbieten wenn das Kind es eben nicht ohne mama machen möchte.

Ab dem 5 kamen hier auch alle ohne, zum 4 waren aber alle noch dabei und auch ich (wir kamen aber auch erst kurz vorher dazu,also kannten wir auch noch niemanden war also schon richtig so) seit dem 6. ist hier aber wirklich niemand mehr dabei :D

LG

11

Ich habe mir da keinen Stress gemacht. Eltern, die dabei bleiben wollten durften bleiben.Das habe ich auch auf der Einladung bekannt gegeben. Meist steckte der Grund dahinter, dass das Kind etwas schüchtern ist und eben alleine nicht bleiben wollte.
Meine Tochter ist auch 5 und alleine würde sie zu Partys von Kiga Freunden, dessen Eltern sie nicht kennt, nicht gehen wollen.
Bisher wurde das nie kritisiert oder gar abgelehnt. Ebenso sind aber auch Eltern bei uns willkommen.

12

Hi,
ab dem 4. Geburtstag waren die Feste hier elternfrei. Diese Mutter ist die Seltsame unter euch, also wird sie immer wieder mit ihrer Art anecken. Diesmal halt bei dir, wenn du sie deutlich auslädst.😉

vlg tina

Top Diskussionen anzeigen