Hilfe, meine Tochter will nur Nudeln, Pizza und Pommes!

Ich bin schon total verzweifelt, wie ja schon in der Überschrift steht isst meine Kleine nicht alles. Keine Kartoffel, eigentlich überhaupt kein gekochtes Gemüse, aber dafür einiges roh. An Fleisch isst sie nur Hackfleisch oder Bratwurst und Fleischwurst. Es geht eigentlich nur ums Mittagessen. Ich weiss schon nicht mehr was ich noch kochen soll. Ich kann keine Nudeln mehr sehen. Letzte Woche hatte ich Lachs in Sahnesosse, Kartoffelgratin und Erbsen und Möhren. Ich habe es ne halbe Std. versucht. Sie hat es noch nicht mal probiert. Weiss jemand Rat? Jane

1

Hallo,

meine Tochter ist auch nicht unbedingt der Gemüsefan. Sachen, die sie gar nicht mag, wie z.B. Karotten, Zucchini, o.ä., bekommt sie püriert in Suppenform. Ein Würstchen rein (oder auch Fisch), und schon gehts.

Bei Kartoffelsuppe kommt ja auch alles mögliche an Gemüse rein, kein Problem.

Ansonsten mache ich ihr auch ab und zu mal Gemüsepuffer mit einem leckeren Dip.

Wenn es Gemüse gibt, was sie gar nicht möchte, biete ich ihr alternativ dazu eben Rohkost an; Gurke und Tomate ist schnell aufgeschnitten und frisches Gemüse ist doch sogar noch gesünder als gekochtes.

Ach ja, mit süßen Gerichten bringe ich sie auch in aller Regel zum Essen; sie würde z.B. jeden 2. Tag Apfelpfannkuchen essen; mit Vollkornhaferflocken ist es doch auch ein gesundes Essen und sie nimmt Vitamine zu sich; oder auch Obstauflauf (so eine Eischaummasse mit versunkenem Obst, z.B. Kirsche, Aprikose, Pfirsich, was halt gerade da ist).

Wenn Deine Tochter Kartoffeln partout nicht mag, würde ich es eher mal mit Reis versuchen, vielleicht schmeckt ihr das besser?

Das sie Fleisch nicht so mag, ist bestimmt nicht ungewöhnlich. Meine Tochter mag auch kein Fleisch, auf dem sie rumkauen muß, daher ißt sie in der Regel auch nur Hackfleisch oder Brat-/ bzw. Rindswurst. Das sehe ich aber nicht als problematisch an, jeden Tag Fleisch muß ja auch nicht sein.

VG
Susi

2

Hallo,

tja solche phasen kenne ich.
Julian mochte damals überhaupt kein gemüse.das hat er mir im hohen bogen entgegen gespuckt.
Jetzt ist er 21 monate alt und will jeden tag gemüse essen.je bunter desto besser. ;-)
momentan hat er die rot phase.allso möhren,rote paprika usw. #kratz
Ich denke es wird sich wieder ändern..Aber versuche es doch mal mit gesunden sachen zu kombinieren.
wie zb.spaghetti und anstatt tomatensoße gibt es darüber spinat #koch
Und wenn es pommes sein müssen dann muß sie aber auch salat dazu essen.
Tja oder ein kompromiß.2 mal die woche wird das gekocht was sie gerne ißt.
Die restliche zeit wird was anderes gekocht.Und das wird dann eben gegessen oder nicht.
Und wenn sie Hunger hat wird sie es auch essen,opder zumindest mal probieren obs ihr schmeckt.

Ansonsten wünsche ich dir weiterhin gutes kochen #huepf

lg

3

Hallo,

ich denke Kinder schauen sich viel vom Essverhalten der Eltern ab.
Von irgendwoher muss sie ja wissen, das es jeden tag Pizza und Pommes geben kann.

Unser Sohn hat noch nie eine Pizza gegessen und wird es auch vorerst nicht bekommen, genauso Pommes gibt es bei uns nur recht selten!
Bei uns gibt es jede Woche abwechselnd Nudeln, Reis und kartoffeln mit Beilagen wie Gemüse usw.
Fleisch mag er auch nicht so - muss auch nicht, dafür mag er Fisch.

Bei uns gibt es für alle die gleiche Mahlzeit und wenn er es nicht isst, gibt es keine Alternative! Viele Kinder haben zuviel Auswahl und sie sind noch nciht in der Lage sich für eines zu entscheiden!

Was uns aufgefallen ist, er mag auch keine gekochten Gemüse (es sei denn es ist Suppe), dafür aber liebt er die gleichen Gemüsesorten in der angebratenen Form!

Kinder brauchen ein abwechslungsreiches Essen, das sie auf alle Fälle erlernen müssen!

Conny

4

Hallo Jane!

Meine Kinder haben auch verschiedene Phasen durchlebt und ich kann Dir sagen, ich habe festgestellt, dass alle drei meist im gleichen Alter, die geleichen Phasen hatten.

Zuerst haben alle drei fast alles gegessen. Mit der Zeit entwickelten aber alle drei eine Abneigung gegen bestimmte Gemüsesorten.
Es hat sicherlich nichts damit zu tun, dass wir ihnen falsches Essverhalten vorleben, denn es gibt bei uns ausgewogenes Essen.
Sicher gibt es auch mal Pommes oder Pizza, zumeist aber etwas "vernünftiges". Wobei Pizza auch vernünftig ist, wenn man nicht die schnelle Tiefkühlvariante nimmt, sondern selber Pizza macht und sie reichhaltig belegt und darauf achtet, dass sie nciht zu fettig wird.

Wir halten es so, dass gegessen wird was auf dem Tisch steht und nichts anderes. Was aber nicht heisst, dass von allem etwas gegessen werden muss. Ich sorge halt bei meinen Kindern dafür, dass dafür viel Obst gegessen wird und sorge für eine reichthaltigen Milchprodukteauswahl.

Kinder, die keine Gemüsebeilagen essen, sterben nicht aran ;)
Allerdings sollte amn darauf achten, es anderweitig auszugleichen.

Top Diskussionen anzeigen