Zahnversiegelung beim Milchgebiss (Backenzähne)?

Hallo,

heute war ich mit meiner Tochter (3) zum ersten Mal beim Zahnarzt.

Mir wurde geraten, ihre Backenzähne zu versiegeln, da sie tiefe Rillen hat.

Ist dies sinnvoll oder nur Abzocke?

Wird das die Krankenkasse zahlen? Meine Tochter ist privat versichert,

Ich habe viel gelesen, dass dies erst beim zweiten Gebiss gemacht wird. Bin nun ziemlich unentschlossen.


Hat es jemand in dem Alter des Kindes machen lassen?

#danke schon mal für die Antworten!
D.J.

1

Wenn die Zähne deiner Tochter i. O. sind und ihr sie gut und regelmäßig putzt, und der ZA keine Beanstandungen hatte, so würde ich das als überflüssig werten!!
Bin vom Fach und halte das für äusserst übertrieben!!
Dein ZA sollte sich das Geld von Leuten holen, deren Kinder rabenschwarze Milchzähne haben und trotzdem nicht endlich Anfangen mit der Zahnpflege und gesunder Ernährung!
Lass dich nicht über`s Ohr hauen!

LG, Ani

2

Hi,

die Tochter meiner Freundin hat auch tiefe Rillen in den Zähnen (ist 5) und hat mit 4,5 die Backmilchzähne versiegelt bekommen, daß sie nicht zu sehr leiden, denn sie sind halt die Platzhalter für die Neuen und ohne Versiegelung würden sie relativ schnell faulen.

lg

3

Hallo,

ich arbeite beim Zahnarzt und Milchzähne werden nicht versiegelt! Es würde auch keine Kasse übernehmen. Es werden nur die "neuen" Backenzähne ( 6 und 7er ) versiegelt, man kann dann auf eigene Kosten auch die 4 und 5er versiegeln. Aber halt nur bei den zweiten!
Hoffe ich konnte Dir etwas helfen.

Lg
Nadine

4

So kenne ich es auch, bei unserer Tochter wurde das mit 6 bei den neuen gemacht.

Meine Freundin mußte das tatsächlich selber zahlen, aber <die Kleine hat wirklich lauter große braune Fissuren (heißt das so?) in den Zähnen und der Doc meinte, es ist besser wenn er in diesem Fall versiegelt.

lg

5

Bei meinem Sohn wurden sie mit 3,5 Jahren versiegelt und die Kasse hat es sehr wohl übernommen!

6

Wir haben es bei unserem Sohn mit ca 3,5 Jahren machen lassen. Die private KK hat es völlig problemlos übernommen, Kosten lagen bei ca 60 Euro für 4 Zähne.

Wir sind übrigens mit der Zahnärztin schon lange privat befreundet und da kann ich auf ihren Rat vertrauen. Mark hat auch sehr sehr tiefe Fissuren und man darf nicht vergessen, dass die Backenzähne sehr lange im Gebiß bleiben.

7

Bei unserer Tochter (*11.03.2003) wird es seit nem Jahr ungefähr alle 3 Monate gemacht und weder unsere KK noch unsere Zusatzversicherung übernimmt die Kosten. Wir zahlen rund 30 Euro für eine Behandlung.

Die Zähne werden erst professionell mit einer stärker dosierten fluoridhaltigen Zahncreme geputzt und dann eingepinselt.

Unsere Tochter hat keine braunen Stellen oder sonstwas offensichtliches, wir putzen seit dem ersten Zahn und auch ordentlich.
Sie ist mit 25 Monaten an einen Heizkörper geknallt und hat sich an drei Zähne angeschlagen. Deswegen wird das gemacht...

8

Hallo,

ich bin auch vom "Fach"! Bei unserer Tochter (4J) sind alle Milchmolaren (Backenzähne) versiegelt worden. Die Fissuren (Rillen) in den Milchzähnen sind bei fast allen Kindern sehr tief und schwierig zu reinigen. Aus diesem Grunde ist eine Versiegelung sehr ratsam. Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen eine Versiegelung erst bei den bleibenden Backenzähnen. Bei den Privaten Kassen ist es kein Problem, dort werden die Kosten voll erstattet. Es ist keinesfalls "Abzocke" des ZA. Es gibt genügend Studien (die meinen "Kolleginnen" wohl nicht bekannt sind), die belegen wie wichtig und sinnvoll eine Versiegelung gerade der Milchzähne ist, da Karies im Milchgebiss auf das bleibende Gebiss übertragen wird.
Erschreckend, das auch heutzutage noch das Milchgebiss als nicht so "wichtig" angesehen wird. Die fallen ja sowieso aus #schock :-[
Gruß an meine Kolleginnen, die wohl mal ein wenig Fortbildung betreiben sollten.

LG
Kiki

9

Danke für die zahlreichen Antworten.

Ich werde nun mal bei der Krankenkasse anrufen und fragen wegen Kostenübernahme.

Ich tendiere auch eher dafür als dagegen, denn wenn wirklich was sein sollte, dann wäre die Behandlung wahrscheinlich unangenehmer als die Versiegelung.
Die Zahnärztin war sehr einfühlsam und sagte unserer Tochter, dass sie die Zähne das nächste Mal anmalen möchte.
Die Kleine freut sich nun schon richtig drauf.

D.J.

10

Hallo,

meine Tochter 3, hat auch tiefe Rillen und das hat nicht jedes Kind, dass weiss ich von meiner großen Tochter, diese hatte das nicht.
Leider hat uns die vorherige Kinderzahnärztin nicht darauf hingewiesen, sonst wäre jetzt nicht das passiert.
Nämlich jetzt hatte sich ein tiefes Loch gebildet, trotz intensiven Putzens. Das Ende vom Lied war, sie mußte jetzt eine Kindekrone bekommen unter Vollnarkose... Es war hart für mich, sie ist noch so klein.
Wir haben das übrigens jetzt bei einer anderen Kinderzahnarztpraxis machen lassen, die anderen Zähne wurde jetzt versiegelt, alle, die Kosten liegen bei ca. 100€, die sich lohnen. Ich möchte meiner Kleinen das nicht nochmals zumuten.
Wenn du Fragen hast, können wir gerne mailen. Aber ich würde es auf jeden Fall machen lassen

LG
Moni

Top Diskussionen anzeigen