Kindergartenalter

Brille meiner Tochter wurde im Kindergarten verlegt. Wer muss für den Schaden aufkommen?

Heutige Situation: Ich bin wirklich wütend! Eine Erzieherin im Kindergarten setzte meiner Tochter, weil sie eingeschlafen ist, ihre Brille ab, legte sie an die Seite und fand die Brille aus unerklärlichen Gründen nicht wieder. Bis jetzt ist die Brille noch nicht wieder aufgetaucht. Wer muss für den Schaden aufkommen, wenn die Brille verschwunden bleibt?

Wenn sie nicht wieder auftaucht, sehe ich da ganz klar die Erzieherin in der Pflicht, weil sie die Brille verloren hat und nicht das Kind.

Ich kann die te da total verstehen..eine Brie ist ja nichts was mal. Eben 10€kostet
... Ausserdem ist sie notwendig.
Klar kann es mal passieren ich wäre aber auch sauer.
Ausserdem hat sie nur gefragt wer dafür aufkommen muss nicht mehr und nicht weniger...

KEINER klauen

Wow, die Antwort empfinde ich als unverschämt! Mit einer Sehhilfe geht man auch als überlastete Erzieherin sorgfältiger um! Ich bin sprachlos, wie sehr hier Nachlässigkeit im Kita-Alltag bagatellisiert wird! Eine Brille mal gerade neben sich legen???

Gut, dass meine drei Kinder keine solchen Erzieherinnen hatten!

Ja, weil man meiner Meinung nach eine Brille eben nicht einfach mal so neben sich legt, schon gar nicht, wenn es nicht die eigene ist.

Es ist doch prima, wenn dein Kind bei einer verlorenen Brille kein Problem hat/hätte. Das gilt aber nicht für alle Kinder.

Hier ist jemand nicht angemessen mit einer Brille umgegangen. Meine Sicht ...

Welcher Brillenträger legt denn seine Sehhilfe nicht "mal gerade neben sich"?
Hier ist ja nicht die Rede vom einem Herzschrittmacher oder Nitrospray...

Wenn man ohne Brille hilflos ist, ist das nicht witzig.

Top Diskussionen anzeigen