Komme mit meiner Tochter nicht mehr klar!!

Hallo!

Ich habe da mal ein Problem: Ich komme seit einiger Zeit nicht mehr mit meiner 4 1/2 jährigen Tochter klar.
Sie macht nur Blödsinn, ist frech, also macht von Schimpfwörtern gebrauch und einfach total schwer zu beschäftigen. Zudem weint sie wegen jedem kleinen Bisschen. Wenn man mit ihr schimpft oder überhaupt sie versucht zu erziehen, dann nimmt sie keinen ernst.
Also sie braucht teilweise 300% Aufmerksamkeit, die ich ihr aber nicht geben kann, weil sie noch einen Bruder hat der auch schon darunter leidet, dass sie so anstrengend ist.
Was noch dahin zu kommt, sie befriedigt sich sehr oft, also abends vor dem Schlafen oder vor dem Fernseher.
Ich habe schon soooo vieles ausprobiert, damit sich mal was änder, aber nichts hilft wirklich. Selbst meine Ma die sehr geduldig ist fühlt sich schon des öfteren von ihr genervt.

Ich weiss echt nicht mehr weiter :(

Liebe Grüsse

Also ist jetzt vielleicht ne dumme Frage...aber befriedigen sich kleine Kinder #kratz

Ich bin geschockt #schock...ist das normal...#kratz

mfg andrea

War das jetzt ne rhetorische Frage #augen

war einfach ne ernstgemeinte Frage...?? Hab das eben bei dir gelesen und war einfach geschockt und wollt eben fragen, ob dies normal sei??

LG Andrea

weitere Kommentare laden

Was meinst Du mit Erziehen ?

Versuch erst mal selbst gelassenener zu werden (siehe weiter unten) ...

PS: Du hast das Thema "Masturbieren" angeschnitten ....

Wie ist denn euer Tagesablauf?

Gibt es feste Spielzeiten?Rituale?Aufgabenverteilung?

Geht ihr viel raus oder macht ihr mehr Drinnen was??

Wäre schön wenn du dazu ein bißchen schreiben könntest das man sich ein bißchen ein bild machen kann.

LG
Julia+#babyInside(17SSW)

Klar habe ich das Thema angeschnitten, aber ich weiss ja das es nicht normal ist, dass sie es so oft tut, und die Frage: Tun Kinder sowas,!!??Gehört hier dann einfach nicht hin.


Also unser Tagesablauf in der Woche:

Morgens so gegen halb acht aufstehen, waschen anziehen Kiga Tasche packen und dann geht es zum Kiga. Dort sind dann meine Tochter und mein Sohn bis 16 Uhr.

Da ich alleinerziehend bin, fahren wir nach dem Kindergarten meist zu meiner Mutter zum Tee. Dort spielen wir bei schlechten Wetter mit den Kids zusammen und bei guten Wetter gehen sie in den Garten oder sie spielen mit den Nachbarkindern. Danach muss ich zur Abendschule und mein Dad passt auf die Kinder auf, weil Ma dann noch zur Arbeit muss (Putzstelle, ist nach 2 Std wieder zu Hause). Wenn sie wieder da ist, fährt sie mit den Kindern zu mir nach Hause und bringt sie ins Bett. Allerdings ist es nur von Mo-Do so. Ich weiss das meine Tochter ein grosses Problem damit hat, dass ich Abends weg muss, aber wenn ich wieder nach Hause komme, hole ich sie aus ihren Bett (muss Nachts immer nochmal mit ihr auf die Toilette) und danach schläft sie dann bei mir.

Am Wochenende hat mein Exmann sie alle zwei Wochen. Wenn ich sie habe ,gehen wir raus. Gross was unternehmen kann man hier in der Stadt nicht, ist eher Kinderunfreundlich hier, und dazu habe ich kein Auto und mit dem Bus wird mir das auf Dauer zu teuer, da man jetzt schon für Kleinkinder zahlen muss.

Aufgaben gibt es auch: Jeder muss sein eigenes ZImmer aufgeräumt hinterlassen bevor er die Wohnnung verlässt, klappt bei meinem Sohn sehr gut, bei meiner Tochter nicht.

Leider habe ich keine Freundin, drei sind in den letzten Jahren hier weg gezogen und bisher habe ich noch keine neue gefunden. :(


Hoffe das hat einen kleinen Einblick verschafft.

Liebe Grüsse

Erstmal #danke für deinen Bericht zum Tagesablauf.

Zum ersten möchte ich dir sagen das du dir zu diesem Thema mit der selbstbefriedigung nicht all zu große Sorgen machen sollst,man muß nicht immer gleich alles unnormal sehen(wie einige hier) aber wenn du Sorge hast frag doch einfach mal den Kinderarzt.Viell. bekommst du dann eine Hilfestellung auch zu den anderen Problemen mit deiner Maus,du bräuchtest jemand mit dem du mal reden kannst.

Mit dem weggehen und den teuren Busfahrten:

Habt ihr keinen schönen Park oder Spielplatz in der nähe?Muß ja nicht immer ein Zoo sein,einfach mal zusammen Radfahren,Rollerfahren,spazieren,Picknik machen.Ich denke da gibts schon viele kostenlose Dinge die euch allen guttuen.

Sie muß lernen das es Regeln gibt,wenn diese mißachtet werden würde ich konsequent bleiben.Ich weiß ja nicht wie du dann reagierst.

Was ich nicht verstehe,wieso zum Toilettengang wecken??Sie könnte doch vor dem schlafen gehen nochmal gehen,das wäre doch viel besser.

Mit dem Zimmer aufräumen:

Einmal am Abend alles wegräumen was herum liegt würde doch genügen,und was gespielt wurde wie Puzzles oder so muß wieder sofort weggeräumt werden.Kompromisse kann man ja bei großen Sachen wie gebauten Sachen u.s.w. finden.

Wenn sie nicht aufräumt käme bei mir der hungrige Sack,denn man kommt schließlich nirgends mehr durch und so muß der sack leider alles einsammeln.Dann muß man halt das nächste mal aufräumen.

Frechheiten würde ich ignorieren und deutlich machen das du gern bereit bist in einem vernünftigem Ton zuzuhören,aber voher nicht.

Vielleicht listest du mal gemeinsam mit deiner Maus(auch Sohnemann)alles auf einer großen Liste auf was ihr euch voneinander wünscht.Was ihr nicht gut findet und was besser werden könnte.Das jeder seine vorstellungen deutlich macht.

Dann werden regeln verdeutlicht und du könntest für die Maus ein Sticker prinzip gestalten.Sammelt sie z.B. bis zu einem gewissem Tag andem du mehr Zeit hast einige Sticker(6o.7)dann macht ihr zur Belohnung was ganz tolles.Schön wäre wenn du auch mal NUR mit deiner Tochter etwas alleine machst.Stadtbummel,Eis essen ja wenns nur Enten füttern oder rumalbern im Park ist.Das sie als "große" die Mama hat.Das dein Söhnchen mal evtl. eine Stündchen bei Papa oder Oma bleibt.

Einen Sticker gibts natürlich nur wenn sie die regeln aktzeptiert und du zufrieden mit ihrem verhalten warst.Dann ist auch Lob ennorm wichtig.

Anderer Tipp:

Aufräumparty veranstalten:

Sie will nicht?Du aber!Du stellst z.B. Musik an und immer wenn die musik ausgeht bleiben alle so stehen wie sie gerade standen.Es räumen alle zusammen auf.Geht die musik weiter,wird weiter aufgeräumt.Wenn alles fertig ist gibt es ein großes glas schorle zur Erfrischung und jeder darf stolz sein.Das macht Spass und bringt Kindern gewisse Animation.Zum schluss kannst du sagen das es so doch richtig schön aussieht und du jetzt richtig gute Laune hast,weil alles so aufgeräumt ist.

Dann wichtig:

In die Hausarbeit mit einbeziehen.Mein kleinster darf schon Gemüse abwaschen,Geschirr einräumen u.s.w.Und immer loben und auch sagen wie stolz du bist eine schon so große Tochter zu haben die dir so schön hilft.

Ich vermute sie vermißt dich sehr,sie sucht deine Aufmerksamkeit geradezu.Das ist keine böse absicht sie hat dich nur wahnsinnig lieb.Sie würde sich mehr Zeit wünschen mit dir.Versetz dich in ihre Lage,Mama öfter weg,Verlust von Papa wenn auch nicht ganz,und teilen mit dem Bruder.Das zerrt an der kleinen Seele.Das heißt nicht das du schuld bist,das heißt das sie dich braucht.Versuche Wege zu finden ihr etwas mehr von "dir" zu geben.Ich bin selbst Scheidungskind,ich rede aus der sicht deiner Maus:-).

Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen.Ich bin weiterhin für dich da,viell. hilft dir das ein Stückchen.

Sei lieb gegrüßt,
Julia

weitere Kommentare laden

Hallo !


Ich will hier Niemanden an den Pranger stellen, aber man hört leider oft so viel ....meine Tochter ist selbst vier und ich habe noch nie mitbekommen, dass sie sich befriedigt- ausser dass sie sich vielleicht mal kurz dort nur durch die Kleidung berührt oder sich ihren Popo ansieht, was ja wirklich normal ist.
Wobei ich jetzt SB auch als normal ansehe, nur zur Info !

Aber wenn sich Deine Tochter vor dem Fernseher sogar befriedigt, finde ich das schon eigenartig.
Wie ist denn das Verhältnis vom Opa zur Enkelin ? Bleibt sie gern bei ihm ?
Du wirst wissen, was ich jetzt meine !

Irgendetwas fehlt der Kleinen, vielleicht ist es wirklich nur Deine Nähe, die mir auch wenig erscheint.
Auch wenn man ausgepowert ist, sollte man die Zeit, die man hat, noch einteilen, und auch liebevoll dem Kind widmen, mit Spielen und Zuneigung.
Das gibt Dir selbst auch Nähe und ein Wohlgefühl, und Du wirst Deine Tochter nicht mehr als "Belastung" sehen !

Durch solche Quängel-Phasen muss man als Eltern ansonsten immer mal wieder durch. Da hilft nur altersentsprechende Konsequenz, die die Kleinen dann auch verstehen !
Unsere Tochter räumt übrigens ihr Zimmer nie komplett allein auf. Finde ich zuviel für das Alter.
Sie hat jetzt noch einen kleinen Bruder und ich muss mich manchmal auch zwischen allem Möglichen zerreissen, und werde später auch wieder arbeiten gehen- aber so ist das dann eben ....

Wenn Du jetzt ein schönes Verhältnis zu Deinen Kindern hast, werden sie es Dir später danken und für Dich da sein ...Kinder sind "hilflos"

Alles #klee

Chaos...war hoffentlich nicht (zuviel) #bla ..schreibe nur teilw. aus (kindheitlicher) Erfahrung #schmoll

Top Diskussionen anzeigen