warum last ihr eure kinder nicht impfen???

Hallo


auch wenn dieser Beitrag jetzt unruhe oder streitereien auslöst, mir geht es um mein kind und man kann nicht immer sagen " muß jeder selber wissen" LEIDER wissen die meisten überhaupt nix und machen nur was andere sagen und haben von der wahren materie null ahnung!!

ich war auch mal gegen impfungen, weil mir eine super kluge hebamme in einem säuglingskurs, eine gehirnwäsche verabreichte und mich total falsch aufgeklärt hatte

in manchen regionen (bundesländern) ist es den hebammen schon verboten worden impfseminare zu geben!!

warum nicht in ganz deutschland???

ich finde es sollte bei gewissen impfungen , eine impfpflicht eingeführt werden, weil es immer wieder zeigt das viele unschuldige kinder, von NICHT geimpften kindern erkranken oder sogar sterben müssen-aber das wird totgeschwiegen und viel zu leicht genommen!!

hier ein thema, was viele schon vergessen haben: MASERN, immer noch sehr sehr gefährlich, vor kurzem in der Zeitung,. würde jeder impfen, wäre das nicht passiert!!


http://bilder-speicher.de/Ailina892790.gratis-foto...ge.html

es muß ja nicht alles zur pflicht werden, zecken finde ich auch nicht immer angebracht und vor allem ist der impfstoff nicht ungefährlich und es kommen häufig nebenwirkungen vor, auch bei erwachsenen

auch windpocken finde ich nicht lebensbedrohlich, selbst ich als kind hatte diese und auch wenn ich ein kind angesteckt hätte, es wäre nie davon gestorben oder behindert geworden

meine mutter arbeitet in einer behinderteneinrichtung, sie sieht täglich das elend, von NICHT geimpften menschen die schwerst behinderungen haben dadurch

wie gesagt es gibt aber krankheiten, die könnte man aussterben lassen und man müste keine angst mehr um seine eigenen kinder haben, wenn doch alle eltern in der lage wären ihre kinder impfen zu lassen, zumindest für die wichitgen impfungen und fragt micht jetzt nicht was ist wichtig und was nicht...nur ausreden!! wer sich damit richtig auseinander gesetzt hat, der weiß was wichtig ist

was würdest du machen ,wenn dein neugeborenes von einem NICHT geimpften kind das masern in sich trägt angesteckt wird? bist du dann nicht auch für das impfen???


ich bin auch nicht scharf meine tochter damit zum weinen zu bringen wenn wir zum impfen gehen, aber wenn es ihr leben dadurch retten kann, ist es das allemal wert und später erkläre ich ihr das

dies ist zu beispiel wichtig, hätte der kleine LEON diese impfung gehabt, würde er noch leben
war vor ein paar tagen in jedem munde:

http://bilder-speicher.de/Charene62184.gratis-foto...ge.html

diese impfung gegen Meningokokken typ C kennen die meinsten ja überhaupt nicht...warum?!

weil nicht jeder ki-arzt sie anspricht und meint das plakat im wartezimmer reiche da aus, ich sage dazu NEIN das reicht nicht aus. Nicht alle mütter oder Vätter informieren sich genügend darüber, die meisten lassen das machen was der arzt sagt oder auch nicht, es gibt auch menschen die können das wort noch nicht einmal aussprechen...

ich habe meine tochter diese woche dagegen impfen lassen, ich gehe das risiko nicht ein das sie daran sterben könnte oder schwerst behindert werden kann, vor allem kam es ja in unserem gebiet vor

was soll noch alles passieren?

warum macht das gesundheitsamt nicht dagegen?

bei uns heißt es: erst wenn 2 todesfälle vorliegen, dann wird die bevölkerung aufgefordert gegen diesen hochansteckbaren erreger zu impfen was soll das bitte!!

das hilft den betroffenen eltern von LEON auch nicht mehr!

warum zahlen die krankenkassen gegen windpocken und nicht gegen diesen schlimmen erreger ( wird nur ein teil erstattet )

es geht mir nicht ums geld, aber wir sind doch krankenversichert oder nicht?!

es würden vielleicht mehr ihre kinder impfen lassen, wenn die kassen zahlen würden!!

ich finde dieses thema gehört ins TV um die eltern mal so richig aufzuklären, über die folgenschäden usw

die meisten sind von so heilpraktikern oder hebammen super beeinflusst worden

impfungen sollten nicht wengiger werden, was wird aus unserem deutschland in 15 jahren???

ich lasse das thema nicht unter den teppich kehren, habe schon ans gesundheitsamt, krankenkassen, stern tv geschrieben und wenn mir mehr zeit bleibt werde ich noch weiter gehen

ich finde es fahrlässig und langsam auch kriminell sein kind gegen gewissen krankheiten NICHT impfen zu lassen!!

es braucht mich jetzt keiner dumm anmachen mit billigen argumenten, ich habe es schwarz auf weiß und das kann man nicht wieder schön reden!!

bin sehr wütend und traurig zugleich über diese geschichte!!

dotter mit celine :-)



ich geb Dir recht, keine Frage.

ich habe meinen Sohni impfen lassen, weil ICH es für richtig hielt. Und zwar aus dem einfachen Grund, dass ich mir und dem Kleinen Krankheiten wie Masern oder Windpocken erstmal ersparen wollte. Wie's später aussieht, weiß ich noch nicht.

Aber: Impfungen zur Pflicht zur machen, halte ich für falsch. Warum muss in Deutschland alles reglementiert und vorgeschrieben sein? Jeder sollte das selber entscheiden dürfen - so wie es jetzt ist. Es gibt Kinder, die durch Impfungen schwer geschädigt wurden. Wie soll man den Eltern dieser Kinder erklären, dass Impfungen zur Pflicht werden sollten?

Dass Nichtimpfen durchaus gefährlich werden kann, wissen sicher mehr, als Du denkst. Aber Rauchen und zuviel Alkohol sind auch gefährlich. Und trotzdem wird's gemacht.
Ich denke, es ist dieses "Uns passiert sowas nicht" - Denken, dass manche von Impfungen abhält.

Gruß
Salem

Von so Heilpraktikern? Danke schoen. Ich bin Heilpraktikerin, meine Kinder sind geimpft (nur nicht gegen Windpocken), ich habe mir auch lange Gedanken gemacht und abgewaegt, ja oder nein - es gibt auch genuegend Menschen, die Impfschaeden davontragen und deshalb behindert sind. In Grossbritannien ist z.B. kein Wildfall von Polio mehr aufgetreten - nur noch nach Impfungen.
Neugeborene haben einen etwa 6 Monate-waehrenden Grundschutz z.B. gegen Masern (durch u.a. die Muttermilch), deshalb wird auch erst danach mit den MMR Impfungen angefangen. .
Ich will Dich jetzt nicht anpfeifen, ich kann Deine Frage durchaus nachvollziehen und Deinen Aerger auch verstehen, im Endeffekt sehe ich es genauso wie Du.
Wuerde ein Patient zu mir kommen, mit der Frage, wuerde und muesste ich ihn aufklaeren ueber Risiken und Vorteile und wuerde ihm auch sagen, dass meine eigenen Kinder geimpft sind - aber im Endeffekt liegt es in der Sache der Eltern, ich wuerde mich nicht wagen, ihn in irgendeiner Weise zu beeinflussen. Impfen darf ich ohnehin nicht - dass muss beim KiA gemacht werden.
Aber vielleicht kann ich Dich ueberzeugen, dass nicht jeder Heilpraktiker ein Scharlatan ist, der die Schulmedizin verdammt sondern auch durchaus in der Lage ist, mit dieser zusammenzuarbeiten und verantwortungsbewusst auf Patienten einzugehen. Schon alleine meines Gewissens wegen koennte ich niemandem empfehlen, seine Kinder nicht impfen zu lassen. Liebe Gruesse, Sabine

Ich lebe in Portugal und hier ist Impfen Pflicht. Sogar gegen Masern.
Niemand stellt das in Frage. Ohne aktuellen Impfausweis bekommst Du keinen KiGa-Platz, das Kind darf nicht in die Schule usw.
Ich habe noch nie gehört dass sich jemand darüber aufregt, sich weigert oder sonstiges. Auch kenne ich persönlich keinen Fall von Impfschäden (sicher gibts die, klar). Sogar die Meningokokken typ C Impfung wurde vor 2 Jahren kurzfristig in den Nationalen Impfplan aufgenommen, weil es vermehrt zu Erkrankungen kam. Die Planimpfungen sind grundsätzlich kostenlos. Ich finde das vorbildlich in einem Land wo es noch so viele Probleme zu bewältigen gibt. Schlimm finde ich dagegen die deutsche Jammerei.
Ich habe mir während meiner Schwangerschaften noch nie Gedanken machen, ein Röteln-Kind zu treffen oder Masern zu bekommen.
LG jo

meine kinder sind auch geimpft

LG sermin

Meine beiden Kinder haben auch die wichtigsten Impfungen bekommen.

Vor ganz kurzer zeit sah ich einen sehr guten Bericht eines Arztes im Fernsehen. Es ging u.a. auch um einen Jungen(ca.6 Jahre), der sich an Masern anstecken "muste" und dadurch schwerst behindert ist. Der Arzt hat gesagt, das prozenzual gesehen, viel weniger Komplikationen beim impfen auftreten. Anders herum aber mehr und öfter Komplikationen bei nicht geeimpften Kindern.

Also dieses Risiko gehe ich nicht ein. Ich bin für die Gesundheit meiner Kinder verantwortlich.

Zum Thema rauchen und trinken möchte ich noch sagen, das es kein Vergleich ist. Damit muss man selber klar kommen, wenn einem die Gesundheit mehr oder weniger egal ist.
Es ist keine Infektion, an der man sich anstecken kann.

Tanja

Hallo und guten Abend,

eigentlich lese ich diese Themen nur und antworte in solchen Berichten nicht gerne.

Heute möchte ich aber auch was sagen,denn so langsam finde ich es nicht gut,dass Eltern angegriffen werden,die ihre Kinder nicht impfen.
Mein Bruder und ich sind Kinder aus den 60.igern.
Mein Bruder hat alle Krankheiten durch gemacht,von Masern bis Mumps und auch ich hatte,Masern ,Röteln und Windpocken.

Dann kamen die ganzen Impfungen und alles wurde nur schlimmer.

Heute sterben Kinder an Masern,weil sich die Viren weiter entwickelt haben,denn sie versuchen gegen diese Impfstoffe,die ja eigentlich aus einem Antivirus bestehen anzukämpfen.

Wir waren damals noch gesund. Es gab nicht so viele Kinder mit Allergien und Neurodermitis.
Wir haben damals nur die Schluckimpfung bekommen.
Weder mein Bruder noch ich,habe eine Allergie.

Mir kann jemand sagen,was er will,diese ganzen Impfungen schwächen das Immunsystem der Kinder und Babys.

Meine Kinder sind auch geimpft,weil sie sonst keine Chancen gegen diese Krankheiten hätten.
Hätte man damals nicht mit diesen ganzen Impfungen angefangen,die echt sehr schlimme Nebenwirkungen hatten,dürften unsere Kinder heute noch einige Kinderkrankheiten sicher überstehen und ihr Immunsystem trainieren.

Meine Kinder haben nicht die Mennigokokkenimpfung,obwohl wir aus der Nähe von Schwerte kommen.
Ich habe mich geweigert,dagegen impfen zu lassen,weil es für meine Begriffe nichts bringt.
Vor ca einem Monat erkrankte hier wieder ein Kind an Hirnhautentzündung,sie hatte den Typ B,gegen den man nicht impfen kann.

Ihr könnt die Viren und Bakterien nicht überlisten,sie wissen sich zu wehren.

Übrigens sind meine Kinder auch gegen Windpocken geimpft,weil sie eine trockene Haut haben.
Ich bereue es bitter,das gemacht zu haben,denn seit dem sind sie ständig krank,wandern von einem Infekt in den Nächsten.
Zudem ist die Gefahr nun gross,dass sie an Gürtelrose erkranken,worüber ich nicht aufgeklärt wurde :-(.

Ich hoffe,dass meine Kinder die nicht bekommen,denn die schmerzt sehr,was bei Windpocken nicht so ist.
Das Argument,dass ein nicht geimpftes Kind eine Schangere anstecken kann,finde ich auch daneben,dann soll die Gute zusehen,dass sie sich schützt,bevor sie schwanger wird.

Ich kenne einen Fall,da war das Kind gegen Kinderlähmung geimpft und der Vater hat es bekommen,weil er keinen Schutz dagegen hatte und das Kind den Virus in sich trug und auf den Vater übertragen hat.
Also,wenn ihr alle eure Kinder impfen lasst,ist es okay,aber wie sieht es mit eurem Impfschutz aus ?
Schaut mal in eure Impfpässe.

LG Danni !!!

Hallo,

muß mal neugierig fragen. Du hast Deine Kinder also nicht gegen Masern, Mumps, Röteln, Polio etc. impfen lassen, aber gegen Windpocken schon?
Das verstehe ich nicht so ganz #kratz

Gruß
zwillima

#pro#pro#pro

weitere 12 Kommentare laden

##
warum zahlen die krankenkassen gegen windpocken und nicht gegen diesen schlimmen erreger ( wird nur ein teil erstattet )
##
also dazu kann ich nur sagen,
daß ja sowieso überhaupt nie ausreichend übernommen wird.

soll heißen, daß man in allen dingen selber überlegen muß, was zutun ist und sich nie auf die kasse verlassen kann.
man kann nicht einfach sagen: die kasse würde zahlen, wenn es wichtig wäre,
zahlt sie nicht, ist es nicht wichtig. - falsch, aber viele denken das wohl #kratz

anscheinend wird zb. bei der krebsvorsorge die stuhlprobe nicht mehr übernommen,
zahnersatz??? man müßte eben ohne zähne leben usw.



lg
ayshe

hallo....


ich muss dir da absolut recht geben..meine beiden engel sind auch geimpft....ich bin der Meinung Eltern teile die es nicht tun handeln fahrlässig..!!
erst gestern kam wieder ein Bericht im TV über Masern und wie Schlimm und gefährllich das sein kann und auch zum Tode führen kann......!!
Welche eltern können das bitteschön verantworten?
Und meistens leiden dann die Kinder und deren Familien die alles richitg gemacht haben und ihre kinder haben impfen lassen...!!!!!

Ich bin froh das ich es getan habe...und bin somit auf der sicheren seite..

Ich finde es einfach nur verantwortungslos und fahrlässig seine kinder nicht impfen zu lassen!!!!


Lieben Gruss
Cyny

Hallo Cyny,

Diese Masernepidemie hier in NRW gibt es seit einem halben Jahr.

Da aber die Vogelgrippe aktuell war,wurde darüber nicht berichtet.
Nun dürfen die Hühner wieder vor die Tür und dann wird über die Masern berichtet.

Du bist auch mit einer Impfung nicht auf der sicheren Seite,denn die bietet keinen hundertprozentigen Schutz.
Es gibt Kinder,die bekommen trotz Impfung auch diese Krankheiten.

Hattest du Masern oder gilt dein Impfschutz noch? Du kannst es nämlich auch bekommen,wenn du deine Impfung nicht hat auffrischen lassen.
Zudem sind fast nur Jugéndliche betroffen,bei denen der Impfschutz nicht aufgefrischt wurde.

Das ist nämlich das Wider gegen Impfungen,sie bieten keinen lebenslangen Schutz und müssen alle 10 Jahre aufgefrischt werden. Machen es Kinder oder Erwachsene nicht,werden sie irgenwann daran erkranken und je älter sie sind,desto gefährlicher wird es.

LG Danni !!!

ich bin nach wie vor geimpft....habe es natürlich auffrischen lassen...
und das es schlimmer wird umso älter man wird das weiss ich auch aus eigener Erfahrung...mein Bruder hat sich nämlich nicht impfen lassen zur auffrischung und er wäre dann an masern fast gestorben und hat die Ganze Kaserne mit angesteckt...
also noch ein grund sich impfen zu lassen und nicht um es nicht zu tun.....
Müssen manche Leute es denn erst am eigenen Leib erfahren bis sie es tun???

Ja einen hundertorozentiger Schutz ist es nicht..aber die Krankheit erfolgt dann in Abgeflachter Form und das ist lange nicht so schlimm!!!!!!!

LG
Cyny

Hallo,

ich war eine sehr brave Mama:

Ich habe mein Kind nach 5 Tagen gegen Tuberkulose impfen lassen.
Ich habe sie ganz brav, als sie 3 Monate alt war, gegen 5 Krankheiten impfen lassen.

Und was hat meine Bravheit gebracht ??
Mein Kind bekam Neurodermitis !!!

Neurodermitis ist eine Krankheit die einen Menschen ein Leben lang begleiten kann ,,, ein LEBEN lang !!!

Im Kigaalter verschwand die Neurodermitis bei meiner Tochter, sie reagiert *nur* noch auf Sonnenmilch.
Aber die Neurodermitis kann in der Pupertät wiederkommen.
Ich bete jeden Tag das mein Kind verschont bleibt.

Zu den Masern:
Masernkinder gehören ins Bett. Das Zimmer abgedunkelt. Das Fieber darf auf keinen Fall gesenkt werden. Die Kinder brauchen auch nicht zum Arzt.

Ist es nicht möglich, das die Kinder die Nebenwirkungen von Masern erleiden, z.B. zum Kinderarzt geschleift wurden ?? Obwohl sie ins Bett gehören !!
Da findet man nirgends einen Hinweis.

Meine beiden großen Töchter hatten beide die Masern. Ich war schwanger zu dem Zeitpunkt !! *gottseidank* hatte ich als Kind die Masern :-)
Auch meine beiden großen Töchter haben einen lebenslangen Schutz.

Als ich mit meinem Sohn bei der U4 war, habe ich die Ärztin gefragt wie es mit den Masern ist ??
Sie fragte, ob ich als Kind die Masern hatte ??
Ich sagte ja und sie sagte daraufhin:
Dadurch das ich die Masern hatte, hat mein Sohn im Moment einen Nestschutz !!

Meine Kinderärztin war früher sehr fürs impfen. Jetzt bekommt man Informationen von ihr.
Keuchhustenimpfung:
Kann zu Lern.- u. Aufmerksamkeitsstörungen führen.

Und ich fragte mich immer, warum sich meine Kinder so schwer tun in der Schule.
Das ganze Geld für Ergotherapien und Nachhilfeunterricht hätte ich mir vielleicht sparen können, hätte ich sie nicht gegen Keuchhusten impfen lassen #kratz

Eine Bekannte erzählte mir, im Kiga im Nachbarort hat ein Kind Keuchhusten - trotz Impfung !!!

Deine Links gehen leider nicht.

Lies mal hier, es ist ein Link wo nicht nur gegen Impfungen geschrieben wird:

http://www.impfschaden.info/

Mein Sohn wird gegen Wundstarrkrampf und Polio geimpft, gegen Diphterie bin ich mir noch unsicher.

Ich bin keine absolute Impfgegnerin, nur mache ich mir sehr viele Gedanken zu dem Thema.

Grüßle :-)

Hallo!

Meine Tochter hat auch Neurodermitis, aber sicher nicht, weil sie durchgeimpft ist !!!
So schlimm diese Krankheit für die Betroffenen auch sein mag, die Komplikationen die durch Masern und Co. auftreten können sind doch bei weitem schlimmer !

Hallo,

ich hatte als Kind, wie die meisten Kinder damals:
Masern, Mumps, Windpocken und Keuchhusten.
Vor ein paar Jahren Ringelröteln.
Ohne irgendwelche Nebenwirkungen.

Wieso bist du dir so sicher, das die Neurodermitis nicht vom Impfen kommt ??

Wieso kann man eigentlich nicht gegen Scharlach impfen, eine Krankheit die bis zu 9mal wiederkommen kann und die meiner Meinung nach wesentlich schlimmer ist als die Masern.

Übrigens nahm meine damals 4 1/2-jährige Tochter nach den Masern das 1.mal einen Stift in die Hand. Bis zum Zeitpunkt der Masern hatte sie nie einen Stift in der Hand. (Während meine kleine Tochter schon mit einem Stift in der Hand auf die Welt gekommen ist)

Wieso gibt es seit einigen Jahren soviele Neruodermitiker und Allergiker ??
Wieso sterben soviele Menschen an Krebs ??

Bis in die 60iger Jahre behandelte man in der Kinderklinik in Basel Kinder mit nephrotischem Syndrom( ein schwere Nierenerkrankung), indem man sie künstlich mit Masern infizierte. Man hatte nämlich festgestellt, dass Kinder spontan gesund wurden, nachdem sie die Masern durchgemacht hatten.

http://www.impfschaden.info/

Grüßle von Moonerl, die sehr nachdenklich ist :-)

weitere 11 Kommentare laden

Windpocken sind höchstgefährlich für Schwangere, d.h. fürs Ungeborene.

hallo!
ich oute mich jetzt als fahrlässig und kriminell!
meine große 7 ist gegen alles geimpft was ging! aber mein mittlerer ist nur einmal geimpft worden und das werde ich ihm nie wieder antun! denn danach wäre er fast gestorben! wir brachten ihn am abend der impfung mit 42,5 grad fieber in die notaufname. erste diagnose 3 tage fieber#heul nach 3 tagen intensivstation diagnose impfstoffunverträglichkeit. er litt unter starken spastiken und mußte künstlich ernährt werden. hat fast 4 wochen gedauert bis er wieder halbwegs auf dem damm war#heul
und danach wollten uns die ärzte noch überreden beim nächsten mal eine gesplittete impfung mit einem anderen impfstoff machen zu lassen#schwitz
ne mal im ernst, vieleicht sollten sich leute die nichtimpfer als kriminell bezeichnen erstmal gedanken machen das impfen auch manchmal gefährlich sein kann.
ich für meinen teil werde mein 3 kind (jetzt 14 tage) nicht impfen lassen!
und jetzt könnt ihr mit dem knüppel auf mich einschlagen oder mich verklagen weil ich eure kinder in gefahr bringe:-p

grüße zamanda

Hallo Zamanda,

ich denke mal,dass Eltern anders denken,als die grosse Mehrheit kann nur jemand verstehen,der selber schon mal sein Kind in einem schlimmen Zustand in einem KKH gesehen hat und das ganze Leid miterlebt hat.

Unserer Mittlerer hat auch als Baby im KKH gelegen und wäre fast gestorben,aber aus anderen Gründen,als deiner.

Ich denke auch über vieles anders,als die Mehrheit der Eltern und besonders,was die Schulmedizin angeht.
Ich weiss,was du durchgemacht hast und sowas prägt einen fürs Leben und diese Kinder bleiben auch immer die Sorgenkinder der Familie,ist bei uns auf jeden Fall so.

Ich meine auch,man sollte nicht immer gleich auf solche Eltern einprügeln,denn jeder hat seine Gründe,warum er was macht und warum nicht.
Ich hoffe,euer Sohn hat keine Folgeschäden zurück behalten und ist heute gesund und munter.
Die Seele hat auf jeden Fall was mitbekommen,bei diesen Würmchen und es braucht lange,bis sie so eine Erfahrung aufgearbeitet haben.

Liebe Grüsse für dich und deine Familie von Danni !!!!

danke danni,
endlich mal jemand der auch die andere seite sieht. leider hat unser kleiner ein paar schäden mitbekommen. er war ja erst 7 monate alt. leider war seine geburt schon nicht so rosig (herzstillstand und leichte hirnblutungen) starke kopf und gesichtsskoliose. es ging ihm gerade enldich richtig gut und dann das. seit der impfung ist er sehr anfällig für infektionen leidet unter pseudokrupp und seine haut ist überempfindlich, das heißt das er kaum in die sonne kann weil er da übel ausschlag bekommt.
aber alles in allem geht es ihm gut und wir sind froh das er sich so prächtig entwickelt (ist jetz 3 1/2 109 cm und 22 kg)
was fehlte denn deinem kleinen und hat er noch probleme damit?
wie geht ihr damit um das er ein sorgenkind ist (wir neigen dazu ihn in watte zu packen#hicks)

liebe grüße verena

Top Diskussionen anzeigen