Wir kriegen den Durchfall nicht los... Freitag OP-Termin, Hilfe!

Hallo!

Ich bin echt schon total verzweifelt und weiß mir bald nimmer zu helfen. Aber erstmal von Beginn weg erzählen....

Hannah (fast 3) mußte Mitte Juli ein Antibiotikum wegen einer Bronchitis nehmen. Eine Woche nach der letzten Einnahme hat er begonnen, der Durchfall. Anfangs machte ich mir noch keine Gedanken, denn Erbrechen war keines dabei, Hannah hatte normalen Appetit und es ging ihr gut. Dachte einfach, der Durchfall kommt vom Antibiotiokum - die greifen ja leider auch die Darmflora an.
So, dann war eine Woche vorbei - Durchfall immer noch da, trotz Antibiophilius (Medikament mit Milchsäurebakterien zum Wiederaufbau der Darmflora).

Also, ab zur Kinderärztin. Die verschrieb einen Saft gegen Durchfall (Diarrhoe San) und ein anderes Medikament mit Milchsäurebakterien (Bio Florin) und verordnete strenge Diät (Schonkost). Noch am gleichen Tag am Nachmittag wurde der Durchfall plötzlich ganz schlimm. Hannah rannte alle 5-10 Minuten zur Toilette, Durchfall wie Wasser, auch nachts. Am nächten Morgen hab ich gleich noch mal bei der Kiä angerufen, weil ich natürlich Angst hatte wegen Austrocknung und so weiter. Die meinte, wir sollen nochmal vorbeikommen und wenn es nötig ist, schickt sie uns weiter ins KH wegen Infusionen. Hannah zeigte aber zum Glück keine Anzeichen für Austrocknung, ihr Allgemeinzustand war sehr gut. Wir also wieder nach Hause, Medis weiter nehmen. Und es wurde besser! Freu! Stuhl wurde wieder etwas geformt und nur mehr 3x täglich. Ich dachte, toll, jetzt haben wir es überstanden. Zwei Tage lang blieb es so, dann hab ich ihr wieder etwas mehr normales zu essen gegeben (das war gestern), mageren Käse und mittags ein Risotto mit Erbsen. Und das war anscheinend ein großer Fehler, denn heute ist der Durchfall wieder da :-(!
Nun dauert das ganze schon zwei Wochen! Das darf doch nicht war sein!

Ich hab echt schon eine Riesen-Angst, dass etwas Ernstes dahintersteckt. Die Kiä meinte zwar, dass es bei manchen Kindern schon 2-3 Wochen dauern kann, bis sich der Darm wieder erholt, aber trotzdem. Warum wird es besser und dann wieder schlechter? Meine Freundin (fast Ärztin) meinte auch, dass es möglich ist, dass verschiedene Nahrungsmittelunverträglichkeiten (zb. Zöliakie) plötzlich auftreten können, auch wenn davor noch keine Anzeichen dafür waren, die dann Durchfall auslösen #schock

Was ganz blöd ist an der ganzen Geschichte, ist, dass Hannah am Freitag einen OP-Termin hat (Nabelbruch). Wir haben mühsam den Termin noch im Sommer ergattert, denn im September kommt sie in den Kindergarten und wir wollten die OP noch davor hinter uns bringen.
Heute waren wir bei der Kiä für die OP-Freigabe-Untersuchung (EKG, Blutabnahme, Urin-Probe, allgemeine Untersuchung). Die Kiä meinte, dass der Stuhl bis zur OP geformt sein muß, sonst kann Hannah nicht operiert werden #schmoll

Was soll ich nur tun? Hannah ernährt sich nur mehr von Nudeln, Kartoffeln, gekochten Karrotten, Reis usw. Sie hat schon fast 1 kg abgenommen! Sie wiegt nur mehr 12,9 kg bei einer Größe von 99 cm (vorher waren es 13,7 kg).

So geht es ihr super. Sie hat normalen Appetit und würde am liebsten alles mögliche futtern, was sie leider nicht darf und deswegen jammert sie auch ganz schön. Manchmal klagt sie über Bauchweh, bevor sie aufs Klo muß - aber sonst ist eigentlich alles ok, bis auf den blöden Durchfall :-(

Ich weiß, ihr könnt keine Ferndiagnosen stellen...
aber vielleicht war ja jemand schon mal in einer ähnlichen Situation und kann mir Mut machen...

Danke fürs Lesen, ist ein bißchen lang geworden...

lg von einer verzweifelten Sandra

1

Uih das klingt ganz schön heftig. Da wäre ich schon am Verzweifeln.

Habt ihr schon ganz allgemeine Hausmittel probiert? Bei uns wirkt fast immer: Salzstangen und Cola

Unsere Tochter weiß dass die Cola nur Medizin für sie ist und sie trinkt auch nur paar Schluck und zusammen mit paar Salzstangen hilft es.

Leider scheint bei euch nen größeres Problem dahinter zu stecken. Kannst nicht mal mit ihr zu nem anderen Arzt? Haben die schon mal den Stuhl untersucht?

2

Die Kiä meinte, ne Stuhluntersuchung würde 2 Wochen dauern, also bis man das Ergebnis hat. Deshalb haben wir noch davon abgesehen, weil es uns im Moment nicht weiterbringt.

Hannah ist echt ganz normal und super drauf. Sie macht keinen kranken Eindruck. Ich hoffe, es ist also "nur" eine extreme Reizung oder Entzündung der Darmschleimhäute, ausgelöst durch das Antibiotikum.

Ich hab schon mit einer Ärztin aus dem KH telefoniert. Aber die meinte, wir brauchen nicht vorbeizukommen, denn sie machen bei Durchfall eigentlich auch nix, außer Schonkost verordnen und wenn nötig, Infusionen geben. Deshalb bin ich echt schon am Ende mit meinem Latein. Keiner der Ärzte hilft einem wirklich, man steht so alleine da... Ich würde mir wünschen, dass die Ärzte sagen - so, und jetzt machen wir die und die Untersuchung, um das und das Problem auszuschließen. Aber leider passiert nix.... weil es ja "nur" Durchfall ist.

Danke für deine Tipps, aber ich glaube Cola und Co lösen unser Problem nicht, denn die wirken ja nur stopfend, bekämpfen also nicht die Ursache. Salzstangen isst sie, einfach weil sie ja irgendetwas essen muß und auch ständig hungrig ist wegen dieser blöden Schonkost.

lg, Sandra

4

Gut für die OP bringt es nix mehr aber allgemein sollte man doch schon mal nachm Stuhl schauen oder?

Und auch wenn gewisse Dinge nur stopfen so helfen diese ja vielleicht wenigstens dass der Stuhl wieder fester wird. Ich würde es probieren denn die Kleine will ja sicher auch mal wieder was anderes essen? Schlägt denn beim Essen irgendwas an oder haut es immer durch?

weiteren Kommentar laden
3

unser kinderarzt sagte zu mir schonkost mindestens 2 wochen

5

Wahrscheinlich war es eh mein Fehler, dass sie nun nen Rückfall hat #aerger
Ich hab ihr gestern morgens Brot mit Halbfettmargarine und Marmelade, mittags Hühner-Risotto (Naturreis und Erbsen), abends Semmel mit Halbfettmargarine und magerem Käse gegeben.

Das war wohl zu viel "normale" Kost.

Ach, Mist... und ich dachte nach zwei Tagen Besserung kann ich langsam wieder mit normalem Essen beginnen.

Danke für deine Antwort!

lg

7

immer ruhig so schlimm ist das nicht, habe bei unserem ersten magen darm infekt damals auch nach 3 tagen als der durchfall weg war wieder "normales" essen gegeben und dann gings wieder los.
1 jahr spaeter war es sogar noch schlimmer, wir haben uns den magen verdorben bei dem chinesen beim essen mit meinen eltern naja mein junge hatte 3 wochen propleme und ich 6 monate. dann kam der naechste magen darm infekt und ich hab 4 wochen schonkost fuer uns gemacht und dann gings wieder bergauf.
wichtig ist nicht so viel und leicht verdauliches, google mal nach schonkost wirst ueberrascht sein was alles schonkost ist.

bei uns gabs die erste woche nur kartoffeln und moehren dann ab dem achten tag gabs wiener dazu und suppe und dann gings bergauf, etwas ei und ein actimel dazu und es wurde dann doch war ein langer weg aber fuer euch wuerd ich sagen wenns bis freitag besser sein soll probiere mal kartoffel schoen weich kochen und moehren auch weich kochen und dazu eine leichte bruehe als soße, schmeckt nicht am besten aber dann wirds bis freitag besser sein und dann immer so weiter durchziehen.

war aber anstrengend fuer mich suessmaul :-D

weiteren Kommentar laden
9

wurde auf Salmonellen getestet???

Meine Tochter hat die sich vor 3 Wochen eingefangen, keine Ahnung wo.
Nach 3 Tagen Durchfall meinte der Kia wär nen Magen-Darm-Virus.....nach 5 Tagen waren wir sationär in der Klinik.....Stuhlprobe ergab Salmonellen.

Meine Tochter hätte eigentlich am 11.8. OP-Termin in der Zahnklinik gehabt, aber den musste ich verschieben.

Wenn das Immunsystem Deiner Tochter so geschwächt ist verschieb die OP!

Top Diskussionen anzeigen