Es macht mich wahns.:kein grüßen,danke etc.fast 4

jaja,es heißt immer so schön: wenn man es seinen Kindern vorlebt, dann eifern sie einem nach.Demzufolge müßten wir absolute Stoffel sein!
Heute war es wieder so.Wir treffen Oma,Opa und Onkel auf der Kerwe und Helena bringt mal wiedre keinen Ton raus,schaut demonstrativ in eine andere Richtung wenn man mit ihr redet,grüßt nicht,sagt nicht danke etc....
Immer will sie nur bei mir sein,selbst 10,- vom Opa für nen Luftballon,den sie soo gern hätte nimmt sie nicht an.Ich Soll ihr den holen.Auf mein Fragen warum sie eigentlich nicht grüßt und nicht antwortet kommt meist:ich trau mich nicht.
Meine Güte,sie sieht ihre Großeltern einmal pro Woche nen halben Tag und traut sich nicht??
Manchmal hab ich das Gefühl,es ist nur so schlimm,wenn ich dabei bin weil sie immer an meinem Rockzipfel hängt.
Wie kann ich ihr denn bitte beibringen,dass mir grüßen(kein Bussi oder Handgeben,nur grüßen)sehr am Herzen liegt?Mit gut zureden geht es nicht.
Wir haben schon desöfteren Knatsch deswegen in der Familie gehabt.
Sie hat in 4 Wochen Geburtstag und ich habe null Bock drauf.Es wird wieder so ablaufen,dass sie keinen grüßt und für die Geschenke nichtmal ein Danke rausbekommt.
Habt ihr Tipps für mich?
LG.Sonja.

1

Hallo!
Meine Söhne sind auch so. Bei dem großen steht die Diagnose "selektiver Mutismus". Er hat einfach Angst zu sprechen.
Kannst ja mal googlen!
Mit Druck erreichst du so oder so gar nichts!

Gruß
Susanne

2

Liebe Sonja,

Du bist nicht alleine.
Mein Sohn (4,5 Jahre) grüßt auch niemanden. Danke sagen geht grad noch so. Aber ich muß ihn jedesmal daran erinnern.
Nicht mal die Erzieherinnen morgens begrüßt er.
Wir wissen echt nicht mehr weiter.
Sein Papa hat ihm sogar einen großen Trettraktor versprochen, wenn er "nur" eine Woche lang die Leute grüßt, die ihn auch grüßen.
NICHTS.... Lieber verzichtet er auf den Traktor.

Und dabei leben wir es ihm wirklich vor. Wir grüßen alle Leute, sind freundlich und höflich.

Ich hoffe, Du bekommst hier Tipps, die auch uns weiterhelfen.
Ich bin mit meinem Latein am Ende.

LG
Lisa

3

Hallo Sonja,

es wird aber doch einen Grund geben, warum deine Tochter sich nicht traut. Sie macht es doch sicherlich nicht, um dich zu ärgern. Ich kann ja nur aus meiner Erfahrung als Kind sprechen, aber ich finde es gibt nichts schlimmeres, als wenn man sich nicht traut und dann noch unter Druck gesetzt wird von genervten Erwachsenen. Das hat jedenfalls bei mir alles noch schlimmer gemacht.

Warum liegt dir eigentlich das Grüßen so am Herzen, daß du dadurch schon ärgerlich auf deine Tochter wirst? Was denkst du denn, was die Leute denken etc., weil sie es nicht tut? Brauchst mir die Fragen nicht beantworten, aber vielleicht mal bei dir gucken (ist nicht böse gemeint), warum dich das so auf die Palme bringt ;-).

LG Jokie

4

Es bringt mich deshalb auf die Palme weil sie die Leute, bei denen sie sich angeblich nicht traut, schon seit ihrer Geburt kennt.Ihre Großeltern haben sie seit sie 14 Monate alt war 2 volle Tage die Woche gehabt weil ich arbeiten war und es tut mir nunmal in der Seele weh, wenn ich sehe wie sie manchmal mit ihnen umspringt(eben nicht grüßen,ignorieren,nein,die Mama soll...).Klar,man kann von einem fast 4-jährigen Kind keine Dankbarkeit o.ä.verlangen aber sie gehen so toll mit ihr um.Mein Bruder war bis vor kurzem ihr absoluter Star weil er halt jünger ist als ich und nur Quatsch im Kopf hat und mit ihr nur Unsinn ausgeheckt hat.Bei ihm ist sie jetzt genauso.Sie ist einfach teilweise unhöflich,zickig,launisch....mich regt es halt vor allem auf weil es immer auf unsere Erziehungsmethoden zurückfällt und ich finde es gibt nichts schlimmeres als verzogene Gören.So eine möchte ich einfach nicht haben.....

9

Hallo,

vielleicht ist es mal wieder eine Phase? Merle hat das auch öfter, dieses zickige und unhöfliche Verhalten(auch ihrem Papa oder Oma und Opa gegenüber). Da weise ich sie dann aber auch in ihre Schranken und erkläre, daß es so nicht geht.

Jetzt verstehe ich dich besser, warum es dich auf die Palme bringt ;-). Nach selektivem Mutismus hört es sich für mich so jedenfalls nicht an, aber ich bin da ja kein Fachmann.

Hm, richtig helfen konnte ich dir jetzt leider auch nicht...

5

Hallo Sonja!

Das klingt wirklich schwer nach selektiven Mutismus!
Und wenn es so ist,dann wird es immer schlimmer umso mehr man sie drängt. Befasse dich mal ein wenig mit dem Thema und lies dazu.
Sie macht es nicht mit Absicht. Diese Menschen KÖNNEN in den Momenten nicht sprechen.

Lg,Jenny

6

Hallo

meine Tochter 4,5 macht das auch und ich find das auch alles andere als super. Ich koche manchmal richtig. Manchmal rennt sie zum Opa und drückt ihn und das nächste mal traut sie sich einfach nicht und ich versteh nicht warum:-[ Sie macht das bei Oma und Opa bei ihrer Tante usw..... Bis vor kurzem hat sie noch super "Danke" gesagt wenn sie im Laden z.B Gummibärchen oder so geschenkt bekommen hat, jetzt dreht sie sich weg und sagt sie schämt sich!!!

Sorry aber das mit dem "selektiven Mutismus" ist für mich der Größte SCh..... es wird anscheinden für alles irgendein Mist erfunden.

7

Hallo,

ich denke nicht, daß selektiver Mutismus irgend ein erfundener Mist ist, allerdings weiß ich nicht, ob das beschriebene Verhalten der TE mit selektivem Mutismus zu tun hat. Ich persönlich denke eher nicht, aber ich kenne ihre Tochter und das Verhalten ja nicht wirklich.

Ich denke mal, daß das Verhalten von deiner Tochter zumindest nichts damit zu tun hat. Vielleicht werden sie sich ja jetzt erst so richtig ihrer Gefühle bewußt und manchen fällt es dann eben schwerer damit umzugehen und diese Gefühle auszuhalten.

LG Jokie

8

hi!

Also Mist ist das garantiert nicht. Ein mensch hat dies ja auch nicht, wenn er sich mal schämt , das Laune abhängig ist oder wenn man merkt,dass das Kind einfach nur auf stur macht.
sel.Mutismus ist da schon noch was anderes und da sie sagt,dass die Kleine schon immer so war, obwohl sie oft bei Oma und Opa war,ist es nicht so abwägig.

Lg,Jenny

weitere Kommentare laden
12

Hallo Sonja,

wenn mein Sohn gegrüßt wird und er sagt nichts, sage ich: "Sag hallo zu Frau xy". Er sagt dann "hallo". Klappt gut. Ich würde da nicht locker lassen, dass ihr die schüchterne Rolle aufgezogen wird.

Du hast mit der Oma ein gutes Verhältnis, sodass ich das sogar üben würde. Ihr drei zusammen. Also quasi ein Rollenspiel.

Noch ein Vorschlag: Rede nicht in ihrem Beisein über ihre Schüchternheit. Das nimmt sie sonst zu ernst und eventuell an.

LG

15

sie sagt doch selbst, daß sie sich nicht traut.
ich würde da nicht so ein gewese drum machen.

meine tochter war auch eine zeit lang so, auch bei bekannten personen.
jetzt mit 5 ist es wie weggeblasen.

16

Ich kann hier nur einen Buchtip hinzusteuern:
"Gutes Benehmen ist hüpfeleicht"

LG,
Lina

Top Diskussionen anzeigen