Stützräder beim Fahrrad sinnvoll?


Hallo Forum!

mein dreijähriges kind hat ein laufrad und fährt auch gerne damit.

jetzt ist die oma angetanzt und will ein rad schenken. kein problem, kann sie gerne eines aussuchen.

aber: sie hat was von stützrädern gesagt. ich habe jetzt drüber nachgedacht und bin mir nicht sicher ob die stützräder eine gscheite idee sind.

kriegt man die überhaupt leicht wieder weg? wäre es nicht besser direkt von laufrad auf fahrrad fahren zu wechseln (und ein paar abschürfungen in kauf zu nehmen)? muss mich schnell entscheiden, da ich da meiner mutter rechtzeitig in die parade fahren muss.

was mein ihr?

1

wenn sie gut mit dem Laufrad fährt würde ich die Stützräder weglassen.
Das Kind gewöhnt sich dran und will die natürlich dann nicht mehr weghaben :-)


Maren

2

Hallo,

lass die Stützräder weg. Meine Tochter ist mit grade drei vom Laufrad auf s Rad gewechselt und ist sofort losgefahren. Das Gleichgewicht war einfach da.
Sie hat dann ca 10 mal im nächsten Busch gebremst dann hatte sie es drauf.

Ich bin allerdings auch erklärter Stützräderfeind #schein

lg dore

3

Hallo!

Meine Große hat mit Stützrädern fahren gelernt und es waren 2 Sommer Kampf, bis sie es ohne konnte....
Der Kleinen habe ich an einem ganz kleinen Rad die Stützräder und die Pedale abgeschraubt sodass sie es als Laufrad benutzen konnte. Mit 3 hab ich ihr dann die Pedale wieder angebaut und sie ist ohne Probleme sofort losgefahren.
Ich persönlich würde also, da Dein Kind ja Laufrad fahren kann und ich nicht denke, dass es da zu größeren Stürzen kommen wird.

LG, Sandra

4

Hallo,
ich würde die gleich weg lassen und dann direkt auf`s Rad umsteigen wenn sie soweit ist.
Ich denke, wenn die Stützräder einmal dran sind wollen sie die nicht so schnell wieder weg haben da das Fahren damit so einfach ist.

LG Z.

5

Wenn dein Kind gut Laufrad fahren kann, braucht es sicher keine Stützräder. Die sind aber auch nur mit wenigen Schrauben an der Seite befestigt, du brauchst nur einen Schraubenzieher und fünf Minuten Zeit.

ABER: Ich würde NIE ein Fahrrad, Laufrad o.ä. kaufen, ohne dass mein Kind vorher probeweise mal drauf gesessen hat, denn die Größe sollte schon stimmen.

lg

6

Bei uns sind auch beide Kinder problemlos vom Laufrad aufs richtige Rad umgestiegen, Lukas mit 3,5 und Luis mit 3,8 Jahren. Ich glaub wenn sie mal Stützräder gewohnt sind, wirst du sie nicht mehr so leicht los...
LG Sandra

7

Hallo,

meine Tochter ist zuerst mit Stützräder gefahren, dann wurden sie abgschraubt und sie fuhr ohne weiter. Kein Protest etc. Ein paar Bremsungen im Busch, wie sicher bei vielen und gut war.

Grüße Baerchen

8

unser Fahrrad konnte man nur mit Stützrädern kaufen, aber wir konnten die Stützräder ohne Probleme abmontieren.

9

Hallo,

wenn ihr keine Stützräder wollt, beim Fahrradhändler darauf bestehen, dass ihr einen Radständer stattdessen braucht.
Viele Räder werden vom Hersteller nur mit Stützrädern ausgeliefert #aerger.

Ich halte Stützräder auch für unnötig.
Kinder, die Laufrad fahren, lernen das Radfahren schnell. Ansonsten abwarten und später nochmal versuchen. Ein Kind muss mit 3 noch nicht radfahren können, auch wenn viele das schon tun.

Liebe Grüße

13

stimmt!

wir haben jetzt das 2. rad, beide waren zwangsläufig mit stürtzrädern, aber OHNE ständer!

ja, am besten, man denkt gleich dran und besorgt den radständer!

10

Hi,

WEGLASSEN!!!

Wir haben den "Fehler" gemacht und die ollen Stützen drangelassen.

Was ist, er traut sich keinen Meter aufs Rad, wenn die Dinger weg sind.

Gleichgewicht halten ist normalerweise kein Thema, Laufrad fahren schon gleich gar nicht.

LG
Caro mit Max 4,5 Jahre und Lara inside 33.SSW

Top Diskussionen anzeigen