Möchten unserem Kind schwimmen beibringen

Hallo,

wir würde gern peu a peu damit anfangen, unserem 3,5 Jahre alten Sohn schwimmen zu lernen.

Wie seid ihr vorgegangen oder wie macht man das im Kurs?

Könnt ihr mir eure Erfahrungen mitteilen? Einen Kurs möchte ich nicht besuchen, da wir noch ein Baby haben. Wir gehen, wenn es zeitlich drin ist.

Braucht man z.B. so ein Schwimmbord :http://www.mytoys.de/is-bin/INTERSHOP.enfinity/eCS/Store/de/-/DEU/DisplayProductInformation-Start;sid=GtrxyNB-5sX5yJk4NRaZwNF0vx2nzZBz3rg=?ProductSKU=de_DE-1569879

So habe ich als Kind schwimmen gelernt. Er Beinarbeit, später Armarbeit etc.

Aber vermutlich hat sich die Methodik, schwimmen zu lernen etwas geändert in den letzten 30 Jahren. Oder macht man immer noch am Anfang "Luftschwimmen" auf einer Bank oder ähnlichem?

LG

1

Ich glaube, das Schwimmen wird heute ganz ganz anders gelehrt als in unserer Kindheit.

Ohne Hilfsmittel usw. und vor allem ohne Eltern.

Warte doch bis er 4 ist, dann könnt ihr ihn allein in nen Schwimmkurs schicken!

lg

Melli

2

Hi Melli,

Sind die Kinder mit 4 tatsächlich dann ohne Eltern beim Kurs?

LG

5

Bei uns sind die Schwimmkurse ab 4 ohne Eltern. Die dürfen nicht mal zugucken, damit die Kinder nicht abgelenkt werden oder nach Mama und Papa rufen. Und die 99 % der Kinder können nach dem ersten Kurs (10 -15 Mal) schwimmen.

lg

Melli

weitere Kommentare laden
3

Hallo,

hier beginnen die Schwimmkurse mit 5 Jahren. Ich habe auch schon von Kursen ab 4 Jahren gehört.
3 1/2 Jahre finde ich doch schon etwas früh.
Von daher würde ich noch etwas warten. Dann ist auch Dein Baby schon etwas größer. Außerdem sind die Kurse eh ohne Eltern. Du kannst daher das Baby auch mitnehmen. Dein Kind macht dann den Kurs und Du kannst Dich um das Baby kümmern.
Unser Sohn hat nun einen 12 Wochen Kurs für Anfänger gemacht. Er hat mit 5 Jahren begonnen.
Der Kurs ist nun zu Ende und im Januar macht er dann den Seepferdchen Kurs.
Mir ist das so ganz recht. Da kümmern sich Menschen um die Kinder die sich damit auskennen. Die wissen wie Kinder am schnellsten und leichtesten Schwimmen lernen. Ich denke in einer Gruppe mit einem Lehrer sind Kinder da auch ganz anders motiviert und weisen eine andere Lehrnb ereitschaft auf als wenn Eltern etwas zeigen möchten.

LG Z.

4

Hallo!

Das Schwimmen wird heute ganz anders gelehrt. Es wird vielmehr auf Sicherheit geachtet und auch Rückenschwimmen wird bei uns gelehrt.
Bei uns gibt es Schwimmkurs ab 4 Jahren. Diese sind ohne die Eltern. Die warten draußen.

Ich würde meinem Kind nicht selbst schwimmen beibringen, denn dann würde das Kind wohl eine falsche Technik lernen.
Außerdem, wie willst du das mit dem Baby anstellen? Da wäre ein Schwimmkurs doch viel sinnvoller.

LG

7

Hallo,

vielen Dank für eure Antworten und Hinweise!!

Ich habe als Kind selbst Leistungsschwimmen gemacht. Daher kenn ich die Technik. Allerdings besteht bei uns das Manko, dass er mir eben auch nicht zuhört. ;-)
Didaktisch kann ich ihm das nicht gut nahebringen. Vielleicht einem anderen Kind, aber nicht meinem.

Daher ist ein Kurs von Vorteil. Hat also noch Zeit. Würde gern, dass er früh schwimmen lernt, damit er nicht so engmaschig beaufsichtigt werden muss. Ich bin in Bezug auf Wasser übervorsichtig.

LG

19

Hallo,


Ich bin auch immer sehr viel geschwommen und meine Mutter war Schwimmlehrerin.


Insofern habe ich von klein auf die einfachen "IchhabekeineAngst - Wassergewöhnungstrampeleien" mit ihr gemacht. #kratz


Mit 3,5 habe ich ihr so nebenher ihr die Tempi an Land gezeigt, hat sie sehr schnell begriffen.

Es dauerte noch ein halbes Jahr bis sie die Kraft hat um über Wasser zu schwimmen, unter Wasser ging es schnell.

Habt gemeinsam Spass im Wasser, am besten absichtlich ohne Schwimmflügel.

Ich denke die Kinder gewöhnen sich an die falsche Sicherheit und die Eltern gewöhnen sich an zuwenig zu schauen.

Er muß dir nicht zuhören um Spass im Wasser zu haben, dann kommt das Schwimmen auch aus dem eigenen Ehrgeiz heraus.

LG
Kesh
*mit Wasserratten-Tochter*

20

danke für deine erfahrung

lg

9

bei uns gibt es ab 3 1/2 ein Mutter-Kind-Schwimmen. Da gehen die Eltern mit ins Wasser und unterstützen und beaufsichtigen ihre Kinder. Denn in dem Alter hören leider noch nicht alle auf das, was der Lehrer sagt.
Die Übungen kann man dann theoretisch alleine mit dem Kind in der Woche machen. Falls das Kind will. Meins wollte nicht. Wir haben dann in den Ferien einen einwöchigen Kurs für Kinder ab 4 besucht. Dort haben sie mit "Schloris" gearbeitet. Die behindern die Kinder bei den Schwimmbewegungen nicht so sehr, wie Schwimmflügel oder Schwimmnudeln.
Ich habe auch zwei Kinder und daher ist es mir auch sehr wichtig, dass wenigstens eins sich im Notfall über Wasser halten kann.
Der richtige Seepferdchenkurs wird bei uns ab 5 oder 6 Jahre angeboten, je nachdem über welchen der Vereine ich das machen möchte.

10

Hallo!

Danke für deine Antwort. Habe grade nach Schloris gesucht und unter dem Namen auch Schwimmflügel gefunden. Meinst du, dass sie mit so einem Brett arbeiten?

http://www.amazon.de/Schlori-Schwimmbrett/dp/B001F151VG/ref=sr_1_3?ie=UTF8&s=sports&qid=1229341417&sr=8-3

Das würde mir ganz gut gefallen. Es würde ihm wahrscheinlich auch so Spaß machen, Sachen auszuprobieren.

LG

13

ich meine die Schwimmkissen. Das ist ein Gürtel mit zwei Kissen am Rücken. Von weitem sieht es ähnlich aus wie Schwimmflügel.
Die Kissen sind aus Stoff, sie scheuern nicht. (Von den Kunststoff-flügeln hatten wir schon wunde Stellen). Sie behindern das Kind nicht, weil Arme und Beine frei sind und man kann ganz unauffällig die Luft nach und nach rauslassen. Dazu muss man nur die Kissen zusammendrücken. Das kann aber auch ein Nachteil sein, denn auch jeder andere kann das machen. Das Kind darf man also (wie auch sonst im Wasser) nicht aus den Augen lassen, ein anderes freches Kind könnte sonst die Luft rauslassen.

http://www.schlori-schwimmkissen.de/schlorischwimmkissen.htm

weiteren Kommentar laden
11

Hallo,

bei uns sind die Kurse bereits ab dem 3. Geburtstag möglich.

Heissen aber nicht Schwimmkurse sonder Kurse zur Wassergewöhnung - aind aber schon ohne Eltern!!!!!

Das war mir wichtig, da ich Zwillinge habe.

LG, Andrea

16

Hi Andrea,

danke für deine Antwort.

Bei Zwillingen ist es wirklich schwer... Gut, dass es die Möglichkeit eines Kurses bei euch gibt.

LG

12

bei uns ist das auch so dass die eltern nicht mit rein dürfen, da sonst die kinder zu sehr abgelenkt sind.

denke auch dass es sinn macht, dass es ein schwimmlehrer/bademeister etc. macht.
wenn wir noch zusätzlich mit unserem großen schwimmen und etwas üben, schaltet er auf stur. sowas würde er sich beim schwimmlehrer nie trauen!

lg

17

Hallo,

mir wäre eine Kombination aus Fremdbetreuung und mir lieb. Ich möchte sehen, was er macht. Aber es wird sich eine Möglichkeit finden.

Er ist nicht gern in Fremdbetreuung.

LG

14

hey, bei uns bietet der Kindergarten den seepferdchen- kurs an. Und wenn ich Samuel abhole, sehe ich, wie unterschiedlich schnell/ langsam die Kinder das Schwimmen erlernen. Es gibt ein Mädchen, sie ist 4 und schwimmt ohne jegliche Schwimmhilfe. Sie ist seit 3 Monaten dabei . Und Samuel, was soll ich sagen, ist wohl eher ein Langsames Fischlein. Hat immer noch 2 Ringe an jedem Arm. Aber alle haben superspass. Und das find ich gut. Ich kann das nur jedem empfehlen.
Gruß
Yppo+ Samuel(5)

18

Viel Spaß weiterhin.

LG

Top Diskussionen anzeigen