Scharlach - wie nach Antibiotika Darmflora sanieren?

Hallo zusammen,
bei unserem Großen wurde heute Scharlach diagnostiziert. Jetzt muss er erstmal 10 Tage Antibiotika nehmen. In einem Posting in den letzten Wochen habe ich mal gelesen, dass man danach eine Darmsanierung machen sollte sonst jagt eine Erkrankung die nächste. Es wurde da wohl auch auf ein Mittel aus der Apo hingewiesen.
Kann mir jemand dazu Tipps geben? Soll ich das dann evtl. mit dem Kia oder Heilpraktiker absprechen, oder einfach in der Apo eine Beratung?
Danke schonmal für eure Infos.
Viele Grüße
Dewi mit Simon (4) und Noah (1)

1

du meinst sicher http://www.symbiopharm.de/produkte_symbioflor.php

aber: ich denke, jetzt einfach von selbst loszulaufen und zu kaufen (ist als kur nicht ganz billig) bzw. den Arzt darauf explizit anzusprechen ist quatsch

unsere Süße ist bei einer Ärztin in Behandluing, die eigentlich ausschließlich homöopatisch behandelt. Sie musste einmal trotzdem Antibiotika schlucken. Eine Darmsanierung haben deshalb wir aber nicht machen müssen.

Wir haben das vorher mal bei ihr machen müssen, weil sie ständig Magen-Dam-Sachen hatte - einschließlich Rota.

2

Die Mittel heißen Mutaflor oder Symbioflor. Wenn Du einen Kinderarzt hast, der zu so etwas rät, dann kannst Du es Dir verschreiben lassen - wenn nicht dann lasse Dich von der Apo beraten. Es ist leider schw---teuer!
Ich gebe nach jeder Antibiotika-Gabe grundsätzlich Mutaflor (5 Tage tägl. 1x 1ml). Bei meinem Kleinen reicht das aus. Es gibt aber auch höhere bzw.längere Dosierungen.
Nach 10 Tagen AB wäre vielleicht eine längere Therapie ratsam. Du solltest aber warten, bis der Körper das AB abgebaut hat, denn sonst wirken die Mittel nicht immer.

Viel Glück!
Nicki

3

Hallo Dewi

Mein Sohn hat von der Kinderärztin damals Mutaflor verschrieben bekommen zur Darmsanierung. Leider kann ich dir nicht sagen, ob es verschreibungspflichtig ist oder nicht.

L.G.
Sandra

4

Hallo!

Das ist abslout unnötig zu machen bzw. zu geben. Der Darm saniert sich nach einer ABio-Behandlung von selbst in kürzester Zeit. Gesund ernähren und gut ist. Mit den Mitteln will einzig und allein die Industrie Geld machen.

LG

5

Ja, kann ich bestätigen!

Unser Sohn hat bei einer Blutvergiftung 10 Tage lang intravenös Antibiotika bekommen.
Er ist seit dem weder öfter krank noch hat er Probleme mit dem Darm.

LG Sabrina

6

Hallo,

ich denke auch, mit gesunder Ernährung erholt sich der Darm genauso schnell wie mit irgendwelchen Mittelchen.

Mein Kleiner hat öfter Probleme bzgl. Durchfall. Mit Joghurt (Naturjoghurt ohne alles) den man mit ein bißchen Frucht (z. b. Apfelmus) mixt geht das ganz schnell. Der Joghurt sorgt für die 'richtigen' Enzyme im Darm.

Knoblauch und Zwiebel ist auch gut, denn die töten die Bakterien, die dort nicht hingehören. Auch Kohl ist sehr sinnvoll.

LG

7

Hallo dewi,

bei Medikamenten gilt: Sowenig wie möglich, soviel wie nötig.
Unsere Große hatte vor 4-5 Wochen auch Scharlach und mit dem Antibiotikum ging es ratzfatz weg. Sie hatte keinerlei Probleme hinsichtlich Darmflora.
Warte einfach ab ob Deiner Probleme kriegt. Wenn ja, ab zum KiA und dann kann der entscheiden.

Einfach mal so vorbeugend irgendeinen Mist dem Kind geben, weil irgendjemand bei urbia gemeint hat, daß wäre anzuraten - würd ich nie machen. Dazu liest man hier einfach zuviele haarsträubende Ansichten zu medizinischen Themen...
LG

Top Diskussionen anzeigen